B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
proHolz Tirol und Holzforum Allgäu feierten „Tag des Holzes“
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Holzforum Allgäu e.V.

proHolz Tirol und Holzforum Allgäu feierten „Tag des Holzes“

Beim "Tag des Holzes" von proHolz Tirol konnten sich Schüler an der Arbeit mit Holz versuchen. Foto: Holzforum Allgäu e.V.
Beim "Tag des Holzes" von proHolz Tirol konnten sich Schüler an der Arbeit mit Holz versuchen. Foto: Holzforum Allgäu e.V.

Beim „Tag des Holzes“, veranstaltet von proHolz Tirol in Kooperation mit dem Holzforum Allgäu e.V., bekamen Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Arbeit mit dem Rohstoff Holz. Bei einer Holzolympiade auf dem Campus der Fachberufsschule für Holztechnik in Absam konnten sie ihr Können unter Beweis stellen.

von Konrad Dreyer, Online-Redaktion

Holz ist bekanntlich ein nachwachsender Rohstoff wie auch ein intelligenter Werkstoff. Was man damit alles machen kann, das ließ sich am „Tag des Holzes“ austesten. Der Aktionstag fand im Rahmen des Interreg-Projektes „facing:wood - junge Menschen für Holz begeistern“ statt. Er war ganz der Jugend gewidmet. „Denn es war uns wichtig, speziell unsere Jugend auf diese unglaubliche Vielseitigkeit aufmerksam zu machen“, meint proHolz Tirol Geschäftsführer Rüdiger Lex. proHolz Vorstand Karl Schafferer fügt an: „Da Heranwachsende stets die Herausforderung suchen, haben wir diese Holz-Olympiade organisiert.“

Bei der Holz-Jugend-Olympiade konnten sich Schüler im Umgang mit Holz versuchen

Schon vormittags war einiges los auf dem Campus der Fachberufsschule in Absam. Rund 200 Schülerinnen und Schüler von Tiroler Hauptschulen, Neuen Mittelschulen und Gymnasien versuchten sich an 18 speziell aufgebauten Stationen im Umgang mit dem Werkstoff Holz. Da wurde gesägt, ertastet, Gewicht geschätzt, Geschicklichkeit getestet und gebaut. Einige Schüler konstruierten eine Holzbrücke und erfuhren dabei tatkräftige Unterstützung von Tiroler Unternehmerinnen und Unternehmern wie Sabine Mayr von der Firma Feiersinger in Ellmau und Karl-Heinz Eppacher von der Firma Dach + Fach Holzbau aus Polling. So viel Mühe und Hingabe wurde dann auch reichlich belohnt. Um 14 Uhr startete die große Preisverleihung durch Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, proHolz-Clusterbeiratssprecher Franz Binder und proHolz Tirol Vorstand Karl Schafferer. Dabei erwies sich die Brücke als sehr tragfähiges Bauwerk. 

Vorträge zu Ausbildung, Zukunft und erfolgreicher Kommunikation

Nach so viel Praxis wurde es beim „Tag des Holzes“ auch noch ein wenig theoretisch. Bestsellerautor Dr. Andreas Salcher sprach zum Thema „Schüler der Zukunft – Lehrling der Zukunft“. Nach einer Podiumsdiskussion zum Thema „Lehre in der Krise?“ endete der Branchentag mit den Vorträgen „So denkt Tirols Jugend“ von Dr. Peter Egg sowie „Die Kunst erfolgreicher Kommunikation für Unternehmen“ von  Bernhard Müssiggang und „Retrotimber – von der Forschung zur Marke“ von Stefan Fritz.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema