B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Präg lagert Heizöl für Kunden zwischen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Adolf Präg GmbH & Co. KG

Präg lagert Heizöl für Kunden zwischen

 Die Ölpreise unterliegen großen Schwankungen. Foto: schubalu / pixelio.de

In zwei Jahren zum Ölpreis von heute heizen: Der Energiehändler Präg lagert Heizöl von Kunden für mehrere Jahre zwischen. Der Vorteil: Präg kann den Heizölvorrat zum aktuell günstigen Preis sichern und nach Bedarf abrufen.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Der Energiehändler Präg lagert Heizöl für seine Kunden jetzt bis zu zwei Jahre in Firmentanks zwischen. So können sich Unternehmen den jeweils aktuellen Heizölpreis sichern. Denn seit Ende Januar ziehen die Preise für Heizöl wieder an – nach sieben Monaten freiem Fall. Kunden kaufen bei Präg bis zu 30.000 Liter Heizöl zum aktuellen Marktpreis. Präg bewahrt den Vorrat in seinen Lagern auf. Schon beim Kauf von 3.000 Litern zahlen Verbraucher heute 600 Euro weniger als noch vor einem Jahr.

Präg: Ölpreis unterliegt vielen Faktoren

Im August 2014 lag der Preis für Heizöl noch bei rund 85 Cent pro Liter. Mitte Januar 2015 fiel er unter 54 Cent. Aktuell steht der Preis für Heizöl bei etwas über 60 Cent pro Liter. „Die Preise haben in den vergangenen Tagen einen ziemlichen Zick-Zack-Kurs hingelegt. Was bei derart schwankenden Kursen am spekulationsgetriebenen Ölmarkt in den kommenden Tagen passieren wird, ist nicht vorhersehbar. Alles scheint möglich“, so Johannes Gösling, Geschäftsführer der Präg Energie GmbH & Co KG. Laut Gösling ist sehr viel Öl auf dem Markt. Unruhen am Devisenmarkt oder in der Politik nehmen allerdings einen großen Einfluss auf den Preis.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Kunden können zwischen 2.500 und 30.000 Litern Heizöl bei Präg zwischenlagern

Die aktuelle Entwicklung am Ölmarkt motivierte Präg, seinen Kunden Heizölkauf auf Vorrat anzubieten. „Dies macht die Heizkosten für unsere Kunden über mehrere Jahre absolut planbar“, so Gösling, „eine solche Sicherheit schätzen viele.“ Laut Gösling können sich Verbraucher noch viel zu gut an den dramatischen Preisanstieg zwischen 2010 und 2013 erinnern. Bei Präg können Unternehmen zwischen 2.500 und 30.000 Litern vorbestellen. Der Energievorrat wird sofort bezahlt. Präg lagert ihn für einen geringen Aufschlag in seinen Tanklagern in Kempten, Augsburg oder Heidenau ein. Von dort können sich die Kunden das Öl in Teilmengen so liefern lassen, wie sie es brauchen. „Wir haben eine Einlagerung von zwei Jahren kalkuliert, bei größeren Mengen sind auch individuelle Vereinbarungen machbar, wenn wir den Lagerplatz dafür haben“, informierte Johannes Gösling.

Artikel zum gleichen Thema