Vollbrand

Lager- und Werkstatthalle in Buchenberg ausgebrannt

Symbolbild Feuerwehr. Foto: E. Kopp  / pixelio.de
Unglück im Oberallgäu: Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Brand einer Lager- und Werkshalle in Buchenberg.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gegen 15:30 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Allgäu der Brand einer Halle gemeldet. Polizei und mehreren Feuerwehren sowie ein Rettungshubschrauber alarmiert. Schon beim Anflug entdeckte er die Halle in Vollbrand. Noch während der Löscharbeiten bekamen die Beamten der Polizeiinspektion Kempten Hinweise darauf, dass sich möglicherweise noch ein Mann im Gebäude befinden könnte.

Halle komplett ausgebrannt

Die Lager- und Werkstatthalle im Kreuzthal brannte komplett aus. Momentan wird von einem Gebäudeschaden von über 100.000 Euro ausgegangen. Der Schaden am Inventar der Halle lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Auch Fahrzeuge waren darin untergestellt. Nach dem Ablöschen des Brandes begann die Suche nach dem vermissten Mann. Hierzu wird derzeit die komplett abgebrannte Halle durch einen Bagger kontrolliert abgetragen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine Person konnte vor Ort jedoch nur noch tot geborgen werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand dürfte es sich um den 47-jährigen Vermissten handeln. Weitere Ermittlungen hierzu, sowie zur Todes- und Brandursache werden betrieben. Die Kemptener Kriminalpolizei hat dies übernommen. Im Einsatz befinden sich auch ein Kriseninterventionsteam für die Angehörigen des Vermissten und der Bürgermeister der Marktgemeinde.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Vollbrand

Lager- und Werkstatthalle in Buchenberg ausgebrannt

Symbolbild Feuerwehr. Foto: E. Kopp  / pixelio.de
Unglück im Oberallgäu: Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Brand einer Lager- und Werkshalle in Buchenberg.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gegen 15:30 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Allgäu der Brand einer Halle gemeldet. Polizei und mehreren Feuerwehren sowie ein Rettungshubschrauber alarmiert. Schon beim Anflug entdeckte er die Halle in Vollbrand. Noch während der Löscharbeiten bekamen die Beamten der Polizeiinspektion Kempten Hinweise darauf, dass sich möglicherweise noch ein Mann im Gebäude befinden könnte.

Halle komplett ausgebrannt

Die Lager- und Werkstatthalle im Kreuzthal brannte komplett aus. Momentan wird von einem Gebäudeschaden von über 100.000 Euro ausgegangen. Der Schaden am Inventar der Halle lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Auch Fahrzeuge waren darin untergestellt. Nach dem Ablöschen des Brandes begann die Suche nach dem vermissten Mann. Hierzu wird derzeit die komplett abgebrannte Halle durch einen Bagger kontrolliert abgetragen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine Person konnte vor Ort jedoch nur noch tot geborgen werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand dürfte es sich um den 47-jährigen Vermissten handeln. Weitere Ermittlungen hierzu, sowie zur Todes- und Brandursache werden betrieben. Die Kemptener Kriminalpolizei hat dies übernommen. Im Einsatz befinden sich auch ein Kriseninterventionsteam für die Angehörigen des Vermissten und der Bürgermeister der Marktgemeinde.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben