B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Gesundheitsmanagement: f+p gründet neues Netzwerk
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
f+p Kempten

Gesundheitsmanagement: f+p gründet neues Netzwerk

 Manfred Günther, Leiter der Betrieblichen Gesundheitsförderung, bei f+p bei der Kick-off Veranstaltung. Foto: Greiter & Cie
Manfred Günther, Leiter der Betrieblichen Gesundheitsförderung, bei f+p bei der Kick-off Veranstaltung. Foto: Greiter & Cie

Gemeinsam mit der Hochschule Kempten planen die Bewegungsexperten von f+p in Zukunft ein Netzwerk für Betriebliches Gesundheitsmanagement aufzubauen. Anlässlich eines ersten Treffens informierte die Initiative über die nächsten Schritte.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

Zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) gründete die Hochschule Kempten zusammen mit dem Allgäuer Unternehmen f+p eine gemeinsame Initiative. Am 19. Juli luden sie regionale Unternehmer, Führungskräfte und Personalverantwortliche zu einem ersten Kick-off Termin für ein gemeinsames Netzwerk ein.

Fakten, Richtlinien und Grundlagen

Die rund 90 Teilnehmer konnten sich auf Fachvorträgen, unter anderem von Prof. Dr. Marcus Zinsmeister von der Fakultät Soziales und Gesundheit an der Hochschule Kempten und Bachelor-Absolventin Carina Wiedemann, informieren. Auch Sabine Leistikow von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und Manfred Günther, Leiter der Betrieblichen Gesundheitsförderung bei f+p, klärten auf. Vor allem wurden dabei die wichtigsten Fakten, gesetzlichen Richtlinien sowie betriebswirtschaftliche Grundlagen zusammengetragen. Mit diesem Hintergrundwissen konnten die Gäste dann in drei verschiedene Wissenscamps starten.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Großes Interesse an Netzwerk

Kerstin Duchard von Euregio via Salina moderierte nach Abschluss der Wissenscamps die Willensbekundung der Teilnehmer zur Gründung des neuen Netzwerks zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement im Allgäu. Dabei sollten die Unternehmensvertreter symbolisch ihre Visitenkarten an eine Zielscheibe anheften. So sollten sie selbst den Grad ihrer Aktivität im Netzwerk bestimmen. Mit der hohen Zahl der Aktiven zeigte sich Zinsmeiser sichtlich zufrieden. Nun wird eine Teilnehmerdatenbank generiert. Die Beteiligten werden dann zu einem nächsten Termin im Oktober eingeladen. Dann wird die künftige Organisations- und Finanzierungsform diskutiert.

Kick-off als wichtiger Einstieg für weiteres Netzwerken

„Wir Akademiker haben Ideen und wir können gemeinsam mit den Studierenden Studien, Prozesse und Systematik zur Verfügung stellen. Wenn wir ein lebendiges Netzwerk zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement im Allgäu etablieren und die Allgäuer Unternehmen bedarfsgerecht unterstützen möchten, brauchen wir den intensiven Austausch mit den Praktikern, also den Unternehmern“, betonte Prof. Dr. Marcus Zinsmeister die Bedeutung des Kennenlernens. „Wir möchten den Anteil an Unternehmen im Allgäu, die BGM für ihre Mitarbeiter anbieten, erhöhen. Diese Kick-off-Veranstaltung ist ein Experiment und ich freue mich, wenn sich viele Vertreter heute entscheiden, sich im Netzwerk in verschiedenster Weise zu engagieren“, formulierte er das Tagesziel.

Über die Bewegungsexperten von f+p

Das Allgäuer Unternehmen f+p wurde im Jahr 1995 von den Inhabern Ralf Fetzer und Robert Pfund gegründet. Namenstechnisch setzt sich das Unternehmen aus den beiden ersten Buchstaben der Nachnamen der Gründer zusammen. Seit der Gründung folgt die Unternehmensstrategie dem Leitgedanken „gesund bewegen“. So geht es in allen fünf Geschäftsbereichen darum, die Gesundheit proaktiv zu erhalten oder durch richtige Bewegung zu steigern.

Artikel zum gleichen Thema