Auszeichnung

Ein erfolgreiches Jahr für Eberl Print

Gleich mehrfach wurde die Eberl Print GmbH im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Diese Preise gingen 2019 an das Allgäuer Unternehmen.

Eine der drei Auszeichnungen für Eberl Print war der Deutsche Verpackungspreis. Die bereits vielfach ausgezeichnete Eberl Premium-Seifenverpackung überzeugte die Jury. Die Preisverleihung fand im September vergangenen Jahres im Rahmen der Branchenmesse FachPack in Nürnberg statt.

Der Deutsche Verpackungspreis

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Deutsche Verpackungspreis ist eine Leistungsschau rund um die Verpackung in Europa. Der Preis wird unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie ausgeschrieben und zeichnet bereits seit 1963 Lösungen und Innovationen in verschiedenen Kategorien aus.

2019 reichte Eberl Print erstmals ein Projekt beim Deutschen Verpackungspreis ein und gewann mit der Premium-Seifenverpackung in der Kategorie Gestaltung & Veredelung. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 34 Verpackungspreise in den unterschiedlichsten Kategorien vergeben. Mit der Auszeichnung verbunden ist die Qualifikation für den „WorldStar Packaging Award“, dem Welt-Verpackungspreis.

Der HP Inkspiration Award

Auch der HP Inkspiration Award ging ins Allgäu. Ziel dieses Programm ist es, Leistungen aus realen Projekten im Bereich des Digitaldrucks anzuerkennen und zu belohnen. Im Jahr 2019 ging der Award bereits in seine fünfte Auflage. Eberl Print konnte in der Kategorie Kataloge/Broschüren/Flyer/Direct Mailing mit seinem eingereichten Projekt „Salomon FoodWorld Burger Offensive 2.0“ überzeugen. Es wurde von der Jury – bestehend aus Profis der Druckbranche – mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Die eingereichte Imagebroschüre sei anders. Das Cover der Broschüre ziert ein 5-teiliger Burger, der mittels HP-Mosaic-Technologie individualisiert wurde. Am Ende standen 25.500 Broschüren und keine gleicht der anderen. Jede einzelne Titelseite ist ein Einzelstück.

Der Gmund Award

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Zu den Preisträgern des Gmund Awards gehören letztes Jahr in der Kategorie „Corporate“ die Verkaufsliteratur-Serie der BMW Group. Holger Busch, Hauptgeschäftsführer VDMB Verband Druck und Medien Bayern e.V. und gleichzeitig Jurymitglied, würdigte in seiner Laudatio die Serie. Gemeinsam mit Florian Kohler, Inhaber der Büttenpapierfabrik Gmund, überreichte er die Auszeichnung an Stefan Karch, Head of International Sales Literature bei der BMW Group. Dieser würdigte in seiner Dankesrede die Teamarbeit aus Marketing, Druckdienstleister und Papierlieferant.  

Mit der „The 7“ und „The 8 Gran Coupé“ Verkaufsliteratur entstanden zwei Broschüren der vierteiligen Serie bei Eber Print. Die Coverpapiere, geprägt mit der 791 aus dem Gmund Creative System, sind teilweise metallisiert. Zusammen mit dem korrespondierenden Vorsatzpapier aus Gmund Colors entstehe ein schöner Gesamteindruck für die beworbenen Modelle.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Auszeichnung

Ein erfolgreiches Jahr für Eberl Print

Gleich mehrfach wurde die Eberl Print GmbH im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Diese Preise gingen 2019 an das Allgäuer Unternehmen.

Eine der drei Auszeichnungen für Eberl Print war der Deutsche Verpackungspreis. Die bereits vielfach ausgezeichnete Eberl Premium-Seifenverpackung überzeugte die Jury. Die Preisverleihung fand im September vergangenen Jahres im Rahmen der Branchenmesse FachPack in Nürnberg statt.

Der Deutsche Verpackungspreis

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Deutsche Verpackungspreis ist eine Leistungsschau rund um die Verpackung in Europa. Der Preis wird unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie ausgeschrieben und zeichnet bereits seit 1963 Lösungen und Innovationen in verschiedenen Kategorien aus.

2019 reichte Eberl Print erstmals ein Projekt beim Deutschen Verpackungspreis ein und gewann mit der Premium-Seifenverpackung in der Kategorie Gestaltung & Veredelung. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 34 Verpackungspreise in den unterschiedlichsten Kategorien vergeben. Mit der Auszeichnung verbunden ist die Qualifikation für den „WorldStar Packaging Award“, dem Welt-Verpackungspreis.

Der HP Inkspiration Award

Auch der HP Inkspiration Award ging ins Allgäu. Ziel dieses Programm ist es, Leistungen aus realen Projekten im Bereich des Digitaldrucks anzuerkennen und zu belohnen. Im Jahr 2019 ging der Award bereits in seine fünfte Auflage. Eberl Print konnte in der Kategorie Kataloge/Broschüren/Flyer/Direct Mailing mit seinem eingereichten Projekt „Salomon FoodWorld Burger Offensive 2.0“ überzeugen. Es wurde von der Jury – bestehend aus Profis der Druckbranche – mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Die eingereichte Imagebroschüre sei anders. Das Cover der Broschüre ziert ein 5-teiliger Burger, der mittels HP-Mosaic-Technologie individualisiert wurde. Am Ende standen 25.500 Broschüren und keine gleicht der anderen. Jede einzelne Titelseite ist ein Einzelstück.

Der Gmund Award

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Zu den Preisträgern des Gmund Awards gehören letztes Jahr in der Kategorie „Corporate“ die Verkaufsliteratur-Serie der BMW Group. Holger Busch, Hauptgeschäftsführer VDMB Verband Druck und Medien Bayern e.V. und gleichzeitig Jurymitglied, würdigte in seiner Laudatio die Serie. Gemeinsam mit Florian Kohler, Inhaber der Büttenpapierfabrik Gmund, überreichte er die Auszeichnung an Stefan Karch, Head of International Sales Literature bei der BMW Group. Dieser würdigte in seiner Dankesrede die Teamarbeit aus Marketing, Druckdienstleister und Papierlieferant.  

Mit der „The 7“ und „The 8 Gran Coupé“ Verkaufsliteratur entstanden zwei Broschüren der vierteiligen Serie bei Eber Print. Die Coverpapiere, geprägt mit der 791 aus dem Gmund Creative System, sind teilweise metallisiert. Zusammen mit dem korrespondierenden Vorsatzpapier aus Gmund Colors entstehe ein schöner Gesamteindruck für die beworbenen Modelle.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben