Wirtschaftsjahr 2021

Dachser: „Produktion in Asien läuft wieder auf Hochtouren“

Dr. Andreas Froschmayer, Corporate Director Corporate Development Strategy & PR bei Dachser, ist zuversichtlich, dass das Familienunternehmen auch 2021 sicher durch die Krise steuert. Wie seine Prognose für ganz Bayerisch-Schwaben ist, verrät er im Interview.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Dr. Andreas Froschmayer: Eine verlässliche Prognose für das Jahr 2021 zu treffen, ist heute schwierig. Wir rechnen aber damit, dass mindestens das erste Halbjahr des neuen Jahres noch ganz im Zeichen der Corona-Pandemie und entsprechenden Einschränkungen in der Gastronomie und Events stehen wird. Das wird sich auf das Geschäft in der Lebensmittellogistik auswirken, während wir im Industriegüterbereich weiterhin von einem stabilen Geschäft und wachsenden europäischen Exportverkehren ausgehen. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit einem Blick auf die Weltwirtschaft stellen wir fest, dass die Produktion in Asien wieder auf Hochtouren läuft und damit auch der Export nach Amerika und Europa. Damit einher gehen allerdings starke Engpässe bei den Kapazitäten, vor allem im Bereich der Seefracht. Auch in der Luftfracht herrscht noch immer ein Mangel an Laderaum, da Frachtmöglichkeiten in Passagiermaschinen nach wie vor entfallen.

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Alles in allem geht Dachser aber zuversichtlich ins neue Jahr. Wir werden auch 2021 sicher durch die Corona-Krise steuern und ein verlässlicher, sicherer Arbeitgeber sein. Auch unsere Kunden und Transportunternehmer können sich jederzeit auf uns verlassen. Dachser hat sich mit seinem lang geplanten Generationswechsel im Vorstand zum 1. Januar 2021 die Weichen gestellt, um die maßgeblichen Herausforderungen der kommenden Jahre - Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Fachkräftemangel - dynamisch zu adressieren und gleichzeitig die besondere, menschenorientierte Kultur des Familienunternehmens Dachser zu bewahren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wirtschaftsjahr 2021

Dachser: „Produktion in Asien läuft wieder auf Hochtouren“

Dr. Andreas Froschmayer, Corporate Director Corporate Development Strategy & PR bei Dachser, ist zuversichtlich, dass das Familienunternehmen auch 2021 sicher durch die Krise steuert. Wie seine Prognose für ganz Bayerisch-Schwaben ist, verrät er im Interview.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Dr. Andreas Froschmayer: Eine verlässliche Prognose für das Jahr 2021 zu treffen, ist heute schwierig. Wir rechnen aber damit, dass mindestens das erste Halbjahr des neuen Jahres noch ganz im Zeichen der Corona-Pandemie und entsprechenden Einschränkungen in der Gastronomie und Events stehen wird. Das wird sich auf das Geschäft in der Lebensmittellogistik auswirken, während wir im Industriegüterbereich weiterhin von einem stabilen Geschäft und wachsenden europäischen Exportverkehren ausgehen. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit einem Blick auf die Weltwirtschaft stellen wir fest, dass die Produktion in Asien wieder auf Hochtouren läuft und damit auch der Export nach Amerika und Europa. Damit einher gehen allerdings starke Engpässe bei den Kapazitäten, vor allem im Bereich der Seefracht. Auch in der Luftfracht herrscht noch immer ein Mangel an Laderaum, da Frachtmöglichkeiten in Passagiermaschinen nach wie vor entfallen.

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Alles in allem geht Dachser aber zuversichtlich ins neue Jahr. Wir werden auch 2021 sicher durch die Corona-Krise steuern und ein verlässlicher, sicherer Arbeitgeber sein. Auch unsere Kunden und Transportunternehmer können sich jederzeit auf uns verlassen. Dachser hat sich mit seinem lang geplanten Generationswechsel im Vorstand zum 1. Januar 2021 die Weichen gestellt, um die maßgeblichen Herausforderungen der kommenden Jahre - Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Fachkräftemangel - dynamisch zu adressieren und gleichzeitig die besondere, menschenorientierte Kultur des Familienunternehmens Dachser zu bewahren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben