Wirtschaftsjahr 2021

Leo Conti: „Keine Lust auf Neue Normalität oder Reset 2021“

Leo Conti, Prokurist und Marketing-Manager beim AEV, hofft, dass wir 2021 in eine alte Normalität zurückkehren können. Wieso bei ihm aber eine gewisse Restsorge besteht, erzählt er im Interview.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Leo Conti: Es wird ein enorm spannendes Jahr, das von vielen Faktoren, die wir leider nicht oder nur sehr bedingt beeinflussen können, abhängig sein wird. Wenn es der Politik gelingt, einen vernünftigen Umgang mit der Pandemie zu finden und wir früh in eine alte Normalität zurückkehren können, wäre ich optimistisch, dass sich das Jahr 2021 wieder deutlich besser als 2020 zeigen wird. Allerdings bleibt bei mir auch eine gewisse Restsorge bestehen, dass die nationale und europaweite Finanzpolitik einen schweren Crash produzieren könnte und einige (auch namhafte) Unternehmen auf der Strecke bleiben. Für Augsburg und Bayerisch-Schwaben gilt es, den regionalen Handel nach allen Möglichkeiten zu unterstützen!

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für uns wird neben der gesamtwirtschaftlichen Situation auch die Zulassung von Großveranstaltungen in 2021 eine bedeutende Rolle spielen. Wir hoffen, dass spätestens ab dem Spätsommer diesbezüglich keine Einschränkungen mehr notwendig sein werden. Wenn unsere langjährigen, loyalen Partner gut durch diese Krise kommen, erwarte ich im Bereich Sponsoring ansonsten keinen großen Einbruch. Falls uns die Pandemie noch länger im Griff hält, werden wir Lösungen finden müssen, auch weiterhin so attraktiv zu bleiben – dazu haben wir ein paar Ideen in der Schublade, von denen wir allerdings hoffen, dass sie dort verbleiben können. Zuschauer sind im Sport und insbesondere im Mannschaftssport das Salz in der Suppe.

Wie blicken Sie ganz persönlich auf das neue Jahr? 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ich wünsche mir zumindest, dass die Einschränkungen so bald als möglich wegfallen können und uns wieder eine alte Normalität erwartet – auf eine neue Normalität oder gar einen Reset habe ich keine Lust. Bei allem Verständnis für Vorsicht und Prävention muss ein Weg gefunden werden, dass das Leben auch lebenswert ist. Wenn es gelingt, die Risikogruppen zuverlässig zu schützen, Medikamente und Impfungen weiterentwickelt werden, sollte in 2021 nichts mehr gegen die alte Freiheit und Selbstbestimmung sprechen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wirtschaftsjahr 2021

Leo Conti: „Keine Lust auf Neue Normalität oder Reset 2021“

Leo Conti, Prokurist und Marketing-Manager beim AEV, hofft, dass wir 2021 in eine alte Normalität zurückkehren können. Wieso bei ihm aber eine gewisse Restsorge besteht, erzählt er im Interview.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Leo Conti: Es wird ein enorm spannendes Jahr, das von vielen Faktoren, die wir leider nicht oder nur sehr bedingt beeinflussen können, abhängig sein wird. Wenn es der Politik gelingt, einen vernünftigen Umgang mit der Pandemie zu finden und wir früh in eine alte Normalität zurückkehren können, wäre ich optimistisch, dass sich das Jahr 2021 wieder deutlich besser als 2020 zeigen wird. Allerdings bleibt bei mir auch eine gewisse Restsorge bestehen, dass die nationale und europaweite Finanzpolitik einen schweren Crash produzieren könnte und einige (auch namhafte) Unternehmen auf der Strecke bleiben. Für Augsburg und Bayerisch-Schwaben gilt es, den regionalen Handel nach allen Möglichkeiten zu unterstützen!

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für uns wird neben der gesamtwirtschaftlichen Situation auch die Zulassung von Großveranstaltungen in 2021 eine bedeutende Rolle spielen. Wir hoffen, dass spätestens ab dem Spätsommer diesbezüglich keine Einschränkungen mehr notwendig sein werden. Wenn unsere langjährigen, loyalen Partner gut durch diese Krise kommen, erwarte ich im Bereich Sponsoring ansonsten keinen großen Einbruch. Falls uns die Pandemie noch länger im Griff hält, werden wir Lösungen finden müssen, auch weiterhin so attraktiv zu bleiben – dazu haben wir ein paar Ideen in der Schublade, von denen wir allerdings hoffen, dass sie dort verbleiben können. Zuschauer sind im Sport und insbesondere im Mannschaftssport das Salz in der Suppe.

Wie blicken Sie ganz persönlich auf das neue Jahr? 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ich wünsche mir zumindest, dass die Einschränkungen so bald als möglich wegfallen können und uns wieder eine alte Normalität erwartet – auf eine neue Normalität oder gar einen Reset habe ich keine Lust. Bei allem Verständnis für Vorsicht und Prävention muss ein Weg gefunden werden, dass das Leben auch lebenswert ist. Wenn es gelingt, die Risikogruppen zuverlässig zu schützen, Medikamente und Impfungen weiterentwickelt werden, sollte in 2021 nichts mehr gegen die alte Freiheit und Selbstbestimmung sprechen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben