B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Bosch streicht über 200 Stellen im Allgäu
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Robert Bosch GmbH

Bosch streicht über 200 Stellen im Allgäu

Hier bangen die Beschäftigten bald um ihre Arbeitsplätze - das Werk in Immenstadt. Foto: Robert Bosch GmbH

Die Robert Bosch GmbH muss am Standort Blaichach/Immenstadt umstrukturieren. Damit reagiert das internationale Unternehmen auf die aktuelle Nachfrageschwäche auf dem europäischen Automobilmarkt. Für die Beschäftigten geht mit dieser Nachricht natürlich eine schwarze Zukunft einher. 

Die gesunkene Nachfrage auf dem europäischen Automobilmarkt führt zu einem hohen Wettbewerbs- und Preisdruck. Dies hat insgesamt eine rückläufige Werksauslastung in Blaichach/Immenstadt zur Folge. Aus diesem Grund müssen Kosten gesenkt und die Produktivität erhöht werden. Um weiterhin wettbewerbsfähig bleiben zu können, müssen Abläufe sowie Materialflüsse optimiert werden.

250 Stellen werden gestrichen

„Wir wollen den Standort fit machen für die Zukunft“, bekräftigt Johannes Lauterbach, Werkleiter der Robert Bosch GmbH in Blaichach/Immenstadt. Damit  meint der Geschäftsführer wohl aber einen Stellenabbau. Denn vorgesehen ist es, die Beschäftigung dem Auftragsvolumen anzupassen. Bis Ende 2015 sollen 250 Stellen abgebaut werden, allerdings auf sozialverträgliche Art und Weise. Von Vorruhestandsregelungen oder freiwilligen Aufhebungsverträgen sprechen die Verantwortlichen.

Trotz allem weitere Investitionen in den Standort

Der Bosch-Standort im Allgäu ist das Leitwerk für ABS, ESP und Prozessentwicklung verschiedener Kerntechnologien. Am Standort Blaichach befindet sich hauptsächlich die Fertigung von Bremsregelsystemen und Komponenten der Benzineinspritzung. Trotz allem möchte das Unternehmen noch in diesem Jahr in den Standort investieren. 43 Millionen Euro sind für neue Maschinen und eine neue Energieversorgungszentrale vorgesehen. Ein Bildungszentrum mit Schulungsräumen wird hier zusätzlich noch geplant. Derzeit sind etwa 3.000 Mitarbeiter dort beschäftigt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema