Standort in Blaichach

BMTS Technology schließt Werk im Allgäu

Die BMTS Technology GmbH & Co. KG will den Standort Blaichach schließen. Die vorhandenen Produktionskapazitäten sollen auf andere Werke verlagert werden.

Die Fertigung von Abgasturbolader-Komponenten in Blaichach wird bis Ende 2021 geschlossen. Das gab die BMTS Technology GmbH & Co. KG diesen Monat bekannt. Das Unternehmen kündigte damit das Ende des Komponentenwerks im Allgäu an. Die vorhandenen Produktionskapazitäten werden laut Pressemitteilung sukzessive auf die anderen Werke weltweit verlagert.

BMTS will so wettbewerbsfähig bleiben

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Durch diese Maßnahme will sich das Unternehmen stärker global ausrichten, wie der Meldung zu entnehmen ist. Gleichzeitig reagiere BMTS Technology so auf den gestiegenen Wettbewerbsdruck und die Veränderung der Absatzmärkte in der Automobilindustrie. Die nun beschlossene Verlagerung sei laut Unternehmen ein weiterer Schritt für eine nachhaltige Unternehmensstruktur. So solle die Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden.

Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern

Für die kommenden Wochen kündigte BMTS Technology an, Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern aufzunehmen. Ziel sei eine sozialverträgliche Gestaltung der Schließung des Standortes. „Wir sind uns unserer Verantwortung und der mit der Werksschließung einhergehenden Belastung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewusst. Die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen wollen wir deshalb in enger Abstimmung und nach eingehender Planung mit dem Betriebsrat durchführen“, so Personalleiter Jörg Spath-Dreyer.

Globaler Ausbau unter neuen Eigentümer

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die BMTS Technology durchläuft seit rund zwei Jahren einer grundlegenden Transformation. Sie will sich so zu einem international etablierten Abgasturboladerhersteller entwickeln. Gegründet wurde das Unternehmen 2008 unter dem Namen Bosch Mahle Turbo Systems GmbH & Co. KG. Es war ein Gemeinschaftsunternehmen der Robert Bosch GmbH und der MAHLE GmbH. Zehn Jahre später, im März 2018, wurde es verkauft. Seither firmiert das Unternehmen unter dem Namen BMTS Technology. Der neue Eigentümer ist FountainVest, ein Private Equity Investor mit Sitz in Hongkong. Dieser baut das Unternehmen nun zum globalen Automobilzulieferer aus, zuletzt mit neuen Standorten in Ramos Arizpe (Mexiko), Novi Sad (Serbien) und Jinan (China).

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Standort in Blaichach

BMTS Technology schließt Werk im Allgäu

Die BMTS Technology GmbH & Co. KG will den Standort Blaichach schließen. Die vorhandenen Produktionskapazitäten sollen auf andere Werke verlagert werden.

Die Fertigung von Abgasturbolader-Komponenten in Blaichach wird bis Ende 2021 geschlossen. Das gab die BMTS Technology GmbH & Co. KG diesen Monat bekannt. Das Unternehmen kündigte damit das Ende des Komponentenwerks im Allgäu an. Die vorhandenen Produktionskapazitäten werden laut Pressemitteilung sukzessive auf die anderen Werke weltweit verlagert.

BMTS will so wettbewerbsfähig bleiben

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Durch diese Maßnahme will sich das Unternehmen stärker global ausrichten, wie der Meldung zu entnehmen ist. Gleichzeitig reagiere BMTS Technology so auf den gestiegenen Wettbewerbsdruck und die Veränderung der Absatzmärkte in der Automobilindustrie. Die nun beschlossene Verlagerung sei laut Unternehmen ein weiterer Schritt für eine nachhaltige Unternehmensstruktur. So solle die Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden.

Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern

Für die kommenden Wochen kündigte BMTS Technology an, Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern aufzunehmen. Ziel sei eine sozialverträgliche Gestaltung der Schließung des Standortes. „Wir sind uns unserer Verantwortung und der mit der Werksschließung einhergehenden Belastung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewusst. Die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen wollen wir deshalb in enger Abstimmung und nach eingehender Planung mit dem Betriebsrat durchführen“, so Personalleiter Jörg Spath-Dreyer.

Globaler Ausbau unter neuen Eigentümer

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die BMTS Technology durchläuft seit rund zwei Jahren einer grundlegenden Transformation. Sie will sich so zu einem international etablierten Abgasturboladerhersteller entwickeln. Gegründet wurde das Unternehmen 2008 unter dem Namen Bosch Mahle Turbo Systems GmbH & Co. KG. Es war ein Gemeinschaftsunternehmen der Robert Bosch GmbH und der MAHLE GmbH. Zehn Jahre später, im März 2018, wurde es verkauft. Seither firmiert das Unternehmen unter dem Namen BMTS Technology. Der neue Eigentümer ist FountainVest, ein Private Equity Investor mit Sitz in Hongkong. Dieser baut das Unternehmen nun zum globalen Automobilzulieferer aus, zuletzt mit neuen Standorten in Ramos Arizpe (Mexiko), Novi Sad (Serbien) und Jinan (China).

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben