Engagement in Oy-Mittelberg

BayBG gibt 52,6 Millionen Euro für 88 schwäbische Unternehmen

Die BayBG ist bei der Primavera Life GmbH in Oy-Mittelberg engagiert. Foto: Primavera Life GmbH
Hinter der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft und auch der Beteiligungsbranche insgesamt liegt ein volumenstarkes Halbjahr. Insgesamt investierte die Branche 970 Millionen Euro in 130 bayerische Unternehmen. Der schwäbische Bestand der BayBG beläuft sich dabei auf 52,6 Millionen Euro an 88 schwäbischen Unternehmen – unter anderem an die Primavera Life GmbH aus Oy-Mittelberg.

In Schwaben ist die BayBG darüber hinaus beispielsweise bei der Gastfreund GmbH, der CARBO-TEX GmbH sowie der BBG GmbH engagiert. „Das Jahr 2017 entwickelt sich für die deutsche Beteiligungswirtschaft zu einem der volumenstärksten. Geprägt wird diese Entwicklung durch eine Reihe von größeren Mehrheitsübernahmen. Aber auch im Venture-Capital-Segment und bei den Minderheitsbeteiligungen liegen die Investitionen auf relativ hohem Niveau“, so Peter Pauli, Geschäftsführer der BayBG Bayerischen Beteiligungsgesellschaft und Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK).

Deutschlandweites Neuengagement der Branche in Höhe von 7,3 Milliarden Euro

„Mit 7,3 Milliarden Euro investierten Beteiligungsgesellschaften so viel Private Equity in Deutschland wie noch nie in einem Halbjahr. Damit ist der deutsche Markt auf dem besten Weg, in diesem Jahr einen neuen Investitionsrekord aufzustellen“, so Ulrike Hinrichs, geschäftsführendes BVK-Vorstandsmitglied. Für Bayern konstatiert Peter Pauli „eine Stabilisierung auf hohem Niveau". Die Beteiligungs- und VC-Gesellschaften haben sich im ersten Halbjahr 2017 bei 130 bayerischen Unternehmen mit einem Volumen von 970 Millionen Euro neu engagiert. Das entspricht in etwa den Werten des zweiten Halbjahres 2016.

Überwiegend kleine und mittlere Unternehmen sowie Start-ups

„Der öffentliche Fokus auf die großen Transaktionen verkennt, dass die weitüberwiegende Zahl der jährlich mehr als 1.000 mit Beteiligungskapital finanzierten Unternehmen kleine und mittlere Unternehmen sowie Start-ups sind“, ergänzt Peter Pauli, dessen BayBG zu den 15 in Deutschland aktiven sogenannten Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBGen) gehört, die in ihren jeweiligen Bundesländern die regionalen KMU mit Beteiligungskapital unterstützen. Die MBGen sind deutschlandweit bei rund 3.000 Unternehmen mit mehr als eine Milliarde Euro engagiert.  

„Deutsche Start-ups profitieren aktuell von einem lebhaften Investitionsgeschehen. Derzeit ist kein Ende dieses Trends in Sicht und wir rechnen mit Investitionen mindestens auf Vorjahresniveau“, so Hinrichs mit Blick auf das Gesamtjahr.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Engagement in Oy-Mittelberg

BayBG gibt 52,6 Millionen Euro für 88 schwäbische Unternehmen

Die BayBG ist bei der Primavera Life GmbH in Oy-Mittelberg engagiert. Foto: Primavera Life GmbH
Hinter der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft und auch der Beteiligungsbranche insgesamt liegt ein volumenstarkes Halbjahr. Insgesamt investierte die Branche 970 Millionen Euro in 130 bayerische Unternehmen. Der schwäbische Bestand der BayBG beläuft sich dabei auf 52,6 Millionen Euro an 88 schwäbischen Unternehmen – unter anderem an die Primavera Life GmbH aus Oy-Mittelberg.

In Schwaben ist die BayBG darüber hinaus beispielsweise bei der Gastfreund GmbH, der CARBO-TEX GmbH sowie der BBG GmbH engagiert. „Das Jahr 2017 entwickelt sich für die deutsche Beteiligungswirtschaft zu einem der volumenstärksten. Geprägt wird diese Entwicklung durch eine Reihe von größeren Mehrheitsübernahmen. Aber auch im Venture-Capital-Segment und bei den Minderheitsbeteiligungen liegen die Investitionen auf relativ hohem Niveau“, so Peter Pauli, Geschäftsführer der BayBG Bayerischen Beteiligungsgesellschaft und Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK).

Deutschlandweites Neuengagement der Branche in Höhe von 7,3 Milliarden Euro

„Mit 7,3 Milliarden Euro investierten Beteiligungsgesellschaften so viel Private Equity in Deutschland wie noch nie in einem Halbjahr. Damit ist der deutsche Markt auf dem besten Weg, in diesem Jahr einen neuen Investitionsrekord aufzustellen“, so Ulrike Hinrichs, geschäftsführendes BVK-Vorstandsmitglied. Für Bayern konstatiert Peter Pauli „eine Stabilisierung auf hohem Niveau". Die Beteiligungs- und VC-Gesellschaften haben sich im ersten Halbjahr 2017 bei 130 bayerischen Unternehmen mit einem Volumen von 970 Millionen Euro neu engagiert. Das entspricht in etwa den Werten des zweiten Halbjahres 2016.

Überwiegend kleine und mittlere Unternehmen sowie Start-ups

„Der öffentliche Fokus auf die großen Transaktionen verkennt, dass die weitüberwiegende Zahl der jährlich mehr als 1.000 mit Beteiligungskapital finanzierten Unternehmen kleine und mittlere Unternehmen sowie Start-ups sind“, ergänzt Peter Pauli, dessen BayBG zu den 15 in Deutschland aktiven sogenannten Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBGen) gehört, die in ihren jeweiligen Bundesländern die regionalen KMU mit Beteiligungskapital unterstützen. Die MBGen sind deutschlandweit bei rund 3.000 Unternehmen mit mehr als eine Milliarde Euro engagiert.  

„Deutsche Start-ups profitieren aktuell von einem lebhaften Investitionsgeschehen. Derzeit ist kein Ende dieses Trends in Sicht und wir rechnen mit Investitionen mindestens auf Vorjahresniveau“, so Hinrichs mit Blick auf das Gesamtjahr.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben