Personalie

Sensor-Technik Wiedemann verkündet neue Geschäftsführung

Bei Sensor-Technik Wiedemann in Kaufbeuren gibt es seit Anfang Juni einen Wechsel in der Führungsebene. Christoph Zöller übernahm die Position als Vorsitzender der Geschäftsführung.

Zum 1. Juni 2020 übernahm Christoph Zöller die neue Position als Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Sensor-Technik Wiedemann (STW). Gemeinsam mit Christophe de Bary bildet er die zukünftige Geschäftsführung des Unternehmens. Während sich de Bary für die Bereiche Finanzen und IT verantwortlich zeigt, soll Zöller seine Schwerpunkte auf die strategische Ausrichtung und Entwicklung des Unternehmens legen. Dabei verantwortet er die Unternehmensbereiche Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Marketing und Zentrale Dienste.

Mehr als 26 Jahre Erfahrung in der Führung

Mit Christoph Zöller, Dipl. Ing. der Elektrotechnik, konnte STW einen Manager mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Führung und strategischen Ausrichtung von global agierenden Unternehmen im Umfeld der Automatisierungstechnik gewinnen. Jahrelange Expertise in technologischer Entwicklung, beginnend bei der klassischen Sensorik, über Steuerungs- und Antriebstechnik, von der Applikation bis hin zum realen Projekteinsatz, hat Zöller bereits in der Vergangenheit gesammelt.

Klare Vision und erfolgreiche Strategie entwickeln

In Bezug auf Definition und Neuausrichtung von Geschäftsmodellen, wie zum Beispiel für marktspezifische Systemlösungen, soll STW in der Vermarktung von Automatisierungslösungen im Applikationsumfeld mobiler Arbeitsmaschinen von Zöllers Fähigkeiten profitieren. Auch im Kontext neuer Digitalisierungsstrategien soll seine Erfahrung das Unternehmen voranbringen. Zöllers Motivation zur STW zu kommen habe darin bestanden, im Paradigmenwechsel der heutigen Zeit, verbunden mit den Möglichkeiten eines mittelständischen Unternehmens, eine klare Vision und erfolgreiche Strategie für die Zukunft der STW entwickeln zu können.

Nachhaltige Programme auf den Weg bringen

Gemeinsames Ziel der Gesellschafterin Sonja Wiedemann und der Geschäftsführer sei es, mit konsistenter Strategie nachhaltige Programme im Zusammenhang mit High-Tech-Produkten, Dienstleistungen und Lösungen auf den Weg zu bringen. Im Vordergrund stehe dabei der Anspruch, die Kunden mit innovativen Produkten in höchster Qualität zu bedienen.

Über Sensor-Technik Wiedemann

Als international tätiges Unternehmen mit Headquarter in Kaufbeuren, steht STW seit 35 Jahren für die Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung mobiler Maschinen. Mit generischen oder kundenspezifischen Produkten, Systemen und Lösungen, die in der Zentrale in Deutschland entwickelt und gefertigt werden, unterstützen das Unternehmen seine Kunden auf ihrem Weg, mit innovativer Technik ihre Maschinen zu verbessern.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalie

Sensor-Technik Wiedemann verkündet neue Geschäftsführung

Bei Sensor-Technik Wiedemann in Kaufbeuren gibt es seit Anfang Juni einen Wechsel in der Führungsebene. Christoph Zöller übernahm die Position als Vorsitzender der Geschäftsführung.

Zum 1. Juni 2020 übernahm Christoph Zöller die neue Position als Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Sensor-Technik Wiedemann (STW). Gemeinsam mit Christophe de Bary bildet er die zukünftige Geschäftsführung des Unternehmens. Während sich de Bary für die Bereiche Finanzen und IT verantwortlich zeigt, soll Zöller seine Schwerpunkte auf die strategische Ausrichtung und Entwicklung des Unternehmens legen. Dabei verantwortet er die Unternehmensbereiche Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Marketing und Zentrale Dienste.

Mehr als 26 Jahre Erfahrung in der Führung

Mit Christoph Zöller, Dipl. Ing. der Elektrotechnik, konnte STW einen Manager mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Führung und strategischen Ausrichtung von global agierenden Unternehmen im Umfeld der Automatisierungstechnik gewinnen. Jahrelange Expertise in technologischer Entwicklung, beginnend bei der klassischen Sensorik, über Steuerungs- und Antriebstechnik, von der Applikation bis hin zum realen Projekteinsatz, hat Zöller bereits in der Vergangenheit gesammelt.

Klare Vision und erfolgreiche Strategie entwickeln

In Bezug auf Definition und Neuausrichtung von Geschäftsmodellen, wie zum Beispiel für marktspezifische Systemlösungen, soll STW in der Vermarktung von Automatisierungslösungen im Applikationsumfeld mobiler Arbeitsmaschinen von Zöllers Fähigkeiten profitieren. Auch im Kontext neuer Digitalisierungsstrategien soll seine Erfahrung das Unternehmen voranbringen. Zöllers Motivation zur STW zu kommen habe darin bestanden, im Paradigmenwechsel der heutigen Zeit, verbunden mit den Möglichkeiten eines mittelständischen Unternehmens, eine klare Vision und erfolgreiche Strategie für die Zukunft der STW entwickeln zu können.

Nachhaltige Programme auf den Weg bringen

Gemeinsames Ziel der Gesellschafterin Sonja Wiedemann und der Geschäftsführer sei es, mit konsistenter Strategie nachhaltige Programme im Zusammenhang mit High-Tech-Produkten, Dienstleistungen und Lösungen auf den Weg zu bringen. Im Vordergrund stehe dabei der Anspruch, die Kunden mit innovativen Produkten in höchster Qualität zu bedienen.

Über Sensor-Technik Wiedemann

Als international tätiges Unternehmen mit Headquarter in Kaufbeuren, steht STW seit 35 Jahren für die Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung mobiler Maschinen. Mit generischen oder kundenspezifischen Produkten, Systemen und Lösungen, die in der Zentrale in Deutschland entwickelt und gefertigt werden, unterstützen das Unternehmen seine Kunden auf ihrem Weg, mit innovativer Technik ihre Maschinen zu verbessern.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben