Landratsamt Ostallgäu

Reger Um- und Einzug im Landratsamt Ostallgäu

Foto: Brian Jackson / Fotolia.com

Endlich ist es soweit: Der Nordtrakt des Landratsamtes Ostallgäu ist fertig. In den kommenden Wochen beginnen die ersten Mitarbeiter mit Um- und Einzügen in das sanierte Gebäude.

Der frisch sanierte Nordtrakt des Landratsamtes in Marktoberdorf ist bezugsfertig: Am kommenden Montag, den 24. März, beginnen die ersten Mitarbeiter mit den Um- und Einzügen. „Alle sind künftig an einem Ort, was mehr Synergien, kürzere Wege und damit noch mehr Bürgerservice im Landratsamt mit sich bringt“, sagt Landrat Johann Fleschhut.

Ein Gebäude mit viel Geschichte

Teile des heutigen Nordtrakts des Landratsamtes wurde bereits in den 1920er Jahren errichtet. Das Gebäude war jedoch alles andere zeitgemäß und auch energetisch weit von heutigen Standards entfernt. Das hat sich nun mit der umfangreichen Sanierung geändert. Der vierstöckige Nordtrakt des Landratsamtes wurde mit neuen Fenstern, neuen Decken, sowie einer neuen Heizungsanlage und einer Außendämmung versehen. „Es ist unser Anspruch, bei allen Liegenschaften des Landkreises höchste energetische Standards zu schaffen“, sagt Fleschhut.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Alle Außenstellen unter einem Dach vereint

Im sanierten Nordtrakt stehen nun wieder 92 Räume zur Verfügung. Die erste Abteilung, die den Nordtrakt bezieht, ist das Bauamt: Ab Mittwoch, den 26. März, wird es im zweiten Obergeschoss zu finden sein. Ab kommenden Montag beginnt der Umzug. Ab Donnerstag, den 27. März, werden auch die ersten Außenstellen mit dem Einzug in ihre frisch sanierten Räume beginnen. Den Anfang macht das Staatliche Schulamt, das künftig im dritten Stockwerk zu finden ist. Die Abfallwirtschaft und das Gesundheitsamt verlassen ihre Außenstellen ebenfalls und ziehen ins Haupthaus um. Die Abfallwirtschaft startet den Umzug ins dritte Obergeschoss des Nordtraktes am 31. März. Das Gesundheitsamt zieht ab Mittwoch, den 2. April, in den ersten Stock. Das Veterinäramt verlässt ab Mittwoch, den 16. April, seine Außenstelle und wird ab dem 18. April ebenfalls im Erdgeschoss des neuen Nordtraktes zu finden sein. „Nach 5 Jahren Bauzeit sind wir alle über die Beendigung des Umbaus froh“, spricht Landrat Fleschhut seinen Mitarbeitern aus der Seele.

Auch das Jobcenter Ostallgäu zieht um

Das Jobcenter Ostallgäu wird kundennah in das Erdgeschoss des Südtrakts einziehen. Erstmals im gleichen Gebäude wie ihre fachlichen Kollegen, will das Jobcenter einen verbesserten Service anbieten. Aufgrund des Umzugs bleibt das Jobcenter am 10. und 11. April 2014 geschlossen. Ab 14. April ist das Jobcenter dann im Landratsamt Ostallgäu zu finden. Die Vorteile für den Umzug ins Landratsamt liegen auf der Hand, wie Jobcenter-Leiter Thomas Liebner erklärt: „Wir haben nach dem Umzug eine wesentlich bessere Lage, nämlich zentral in Marktoberdorf. Dadurch sind wir deutlich leichter zu erreichen.“ Außerdem befindet sich das Jobcenter damit in unmittelbarer Nähe zu Jugend- und Sozialamt. Dies bringt kurze Entscheidungswege mit sich und verkürzt die Wege der Kunden deutlich. Zusätzlich befindet sich die Agentur für Arbeit neben dem Landratsamt, was für die Bürger ebenfalls kurze Wege zur Abklärung offener Fragen bedeutet. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Landratsamt Ostallgäu

Reger Um- und Einzug im Landratsamt Ostallgäu

Foto: Brian Jackson / Fotolia.com

Endlich ist es soweit: Der Nordtrakt des Landratsamtes Ostallgäu ist fertig. In den kommenden Wochen beginnen die ersten Mitarbeiter mit Um- und Einzügen in das sanierte Gebäude.

Der frisch sanierte Nordtrakt des Landratsamtes in Marktoberdorf ist bezugsfertig: Am kommenden Montag, den 24. März, beginnen die ersten Mitarbeiter mit den Um- und Einzügen. „Alle sind künftig an einem Ort, was mehr Synergien, kürzere Wege und damit noch mehr Bürgerservice im Landratsamt mit sich bringt“, sagt Landrat Johann Fleschhut.

Ein Gebäude mit viel Geschichte

Teile des heutigen Nordtrakts des Landratsamtes wurde bereits in den 1920er Jahren errichtet. Das Gebäude war jedoch alles andere zeitgemäß und auch energetisch weit von heutigen Standards entfernt. Das hat sich nun mit der umfangreichen Sanierung geändert. Der vierstöckige Nordtrakt des Landratsamtes wurde mit neuen Fenstern, neuen Decken, sowie einer neuen Heizungsanlage und einer Außendämmung versehen. „Es ist unser Anspruch, bei allen Liegenschaften des Landkreises höchste energetische Standards zu schaffen“, sagt Fleschhut.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Alle Außenstellen unter einem Dach vereint

Im sanierten Nordtrakt stehen nun wieder 92 Räume zur Verfügung. Die erste Abteilung, die den Nordtrakt bezieht, ist das Bauamt: Ab Mittwoch, den 26. März, wird es im zweiten Obergeschoss zu finden sein. Ab kommenden Montag beginnt der Umzug. Ab Donnerstag, den 27. März, werden auch die ersten Außenstellen mit dem Einzug in ihre frisch sanierten Räume beginnen. Den Anfang macht das Staatliche Schulamt, das künftig im dritten Stockwerk zu finden ist. Die Abfallwirtschaft und das Gesundheitsamt verlassen ihre Außenstellen ebenfalls und ziehen ins Haupthaus um. Die Abfallwirtschaft startet den Umzug ins dritte Obergeschoss des Nordtraktes am 31. März. Das Gesundheitsamt zieht ab Mittwoch, den 2. April, in den ersten Stock. Das Veterinäramt verlässt ab Mittwoch, den 16. April, seine Außenstelle und wird ab dem 18. April ebenfalls im Erdgeschoss des neuen Nordtraktes zu finden sein. „Nach 5 Jahren Bauzeit sind wir alle über die Beendigung des Umbaus froh“, spricht Landrat Fleschhut seinen Mitarbeitern aus der Seele.

Auch das Jobcenter Ostallgäu zieht um

Das Jobcenter Ostallgäu wird kundennah in das Erdgeschoss des Südtrakts einziehen. Erstmals im gleichen Gebäude wie ihre fachlichen Kollegen, will das Jobcenter einen verbesserten Service anbieten. Aufgrund des Umzugs bleibt das Jobcenter am 10. und 11. April 2014 geschlossen. Ab 14. April ist das Jobcenter dann im Landratsamt Ostallgäu zu finden. Die Vorteile für den Umzug ins Landratsamt liegen auf der Hand, wie Jobcenter-Leiter Thomas Liebner erklärt: „Wir haben nach dem Umzug eine wesentlich bessere Lage, nämlich zentral in Marktoberdorf. Dadurch sind wir deutlich leichter zu erreichen.“ Außerdem befindet sich das Jobcenter damit in unmittelbarer Nähe zu Jugend- und Sozialamt. Dies bringt kurze Entscheidungswege mit sich und verkürzt die Wege der Kunden deutlich. Zusätzlich befindet sich die Agentur für Arbeit neben dem Landratsamt, was für die Bürger ebenfalls kurze Wege zur Abklärung offener Fragen bedeutet. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben