B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Promis unterstützen die Bildungsregion Ostallgäu
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Ostallgäu

Promis unterstützen die Bildungsregion Ostallgäu

Michael Greis für den Bildungslandkreis Ostallgäu. Foto: LRA Ostallgäu

Der Landkreis Ostallgäu hat prominente Unterstützung für seine Bildungsarbeit bekommen: Biathlon-Olympiasieger Michael Greis und Weihbischof Dr. Anton Losinger sind nur zwei der fünf prominenten Paten.

Bildung fördern - Zukunft gemeinsam gestalten“, so lautet das Motto des Landkreises Ostallgäu zum Thema Bildung. Der Landkreis nimmt an der Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ teil. Auf seinem Weg wird er von über hundert Teilnehmern aus Schulen, Kommunen, Wirtschaft und Unternehmen unterstützt. Darüber hinaus konnten auch fünf prominente Partner gewonnen werden: die Schauspielerin und Moderatorin Nina Eichinger, der Präsident des Bayerischen Jugendrings Matthias Fack, Weihbischof Dr. Anton Losinger, AGCO-Fendt-Geschäftsführer Peter-Josef Paffen und der mehrfache Biathlon-Olympiasieger Michael Greis.

Paten aus Wirtschaft, Kirche, Sport und Medien

Die Paten begleiten die Entwicklung der Bildung im Landkreis. Sie helfen das Thema Bildung in die Öffentlichkeit zu bringen. Außerdem leisten sie Netzwerkarbeit, zum Beispiel zwischen Schulen, Jugendarbeitern und Unternehmen. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen: Fernsehen, Kirche, Sport und Wirtschaft. Durch ihren persönlichen Bezug zum Landkreis Ostallgäu haben die fünf Persönlichkeiten ein besonders großes Interesse an dieser Aufgabe. Sie setzen sich für die Ziele der Bildungsregion Ostallgäu ein.

Moderatorin Nina Eichinger

 Die Schauspielerin und Moderatorin Nina Eichinger hat ihr Projekt „Artists for Kids e.V“ nicht zufällig in Weicht angesiedelt. Das Haus in Weicht ist ein zentraler Stützpunkt für die Jugendarbeit der Initiative. „Der Landkreis Ostallgäu legt wie ich großen Wert auf Bildung und auf die besondere Förderung von besonderen Kindern“, so die Moderatorin.

Der Präsident des Bayerischen Jugendrings

Auch Matthias Fack, der Präsident des Bayerischen Jugendrings ist überzeugt vom Bildungskonzept des Landkreises: “Die ‘Bildungsregion’ ist der richtige Weg: Sie bringt die unterschiedlichen Akteure der kommunalen Jugendarbeit, Jugendhilfe und Vereine mit den örtlichen formalen Bildungsträgern und Unternehmen ins Gespräch.“

Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger

Durch den Weihbischof der Diözese Augsburg bekommt die Bildungsregion auch geistliche Unterstützung. Dr. Dr. Anton Losinger freut sich, dass der Landkreis Ostallgäu hierbei auf einem so guten Weg ist. Er betont, dass insbesondere auch im Ehrenamt lebenslang gelernt werden kann. „Mir als Mann der Kirche ist es sehr wichtig, dass nicht nur Wissen weitergegeben wird, sondern dass Persönlichkeiten entwickelt werden“, so der Weihbischof.

AGCO-Fendt Geschäftsführer Peter-Josef Paffen

Ein weiterer Bildungspate kommt aus der Wirtschaft: Mit Peter-Josef Paffen, dem Geschäftsführer von AGCO-Fendt konnte ein Vertreter der Unternehmen gewonnen werden. Paffen betont, dass der wichtigste Standortfaktor in Deutschland die Bildung sei. „Wir haben mit dem dualen Ausbildungssystem beste Voraussetzungen. Die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Schulen wird auch in den Arbeitskreisen der Bildungsregion offenbar.

Olympiasieger Michael Greis

Auch aus dem Sport konnte Unterstützung gewonnen werden: der Biathlon-Olympiasieger Michael Greis. Auch er investiert mit Bildung in seine Zukunft. Nach seiner Karriere als Profisportler hat er ein Management-Studium in Ansbach begonnen. Für die Bildungsregion Ostallgäu setzt Greis sich gerne ein: „Ich freue mich sehr, dass der Landkreis Ostallgäu seinen Bürgern die Chance gibt, ihr ganzes Potential auszuschöpfen und neue Herausforderungen anzunehmen und zu meistern.“ Von diesem Fünfergespann erhält der Landkreis Ostallgäu Unterstützung. Die Paten werden sich gemeinsam mit den Bildungspartnern für die Bildungsziele der Region einsetzen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema