Bauprojekt in Marktoberdorf

Neues Tagungshotel „Das Weitblick Allgäu“ eröffnet am 1. September

Visualisierung des neuen Hotels „Das Weitblick Allgäu“. Foto: Das Weitblick Allgäu
Das Lerch Genussunternehmen baut ein weiteres Hotel im Allgäu. Noch im Herbst dieses Jahres wird das „Das Weitblick Allgäu“ erste Gäste empfangen. Neben dem klassischen Übernachtungs-Angebot und Wellness-Einrichtungen wird es auch mehrere Tagungsräume geben.

Nach den Expansionen der letzten Jahre hat die Unternehmerfamilie Lerch jüngst den Grundstein für ein weiteres Tagungs- und Wellnesshotel gelegt: „Das Weitblick Allgäu“ in Marktoberdorf. Der Spatenstich erfolgte bereits Ende Dezember 2016 im Beisein der Investoren Gerhard Breher und Manfred Rietzler sowie Staatssekretär Franz Josef Pschierer und Landräten Maria Rita Zinnecker. Die Investitionssumme  beläuft sich auf rund 15 Millionen Euro.

Eröffnung schon im September

Entstehen wird das „Das Weitblick Allgäu“ auf 760 Metern Höhe. Knapp 100 Gästezimmer sind geplant, sowie ein multifunktionaler Tagungs- und Veranstaltungsbereich. Auch ein 2.000 Quadratmeter großes SPA mit Saunalandschaft und Außenpool soll es geben. Zwei Restaurants und eine Sky Bar inklusive Dachterrasse mit insgesamt 260 Sitzplätzen plus Terrassen stehen den Gästen ebenfalls zur Verfügung. Die Eröffnung ist am 1. September 2018.

Verschiedenste Eventflächen und Tagungsräume

Größe und technische Ausstattung sollen sich laut dem Lerch Genussunternehmen gerade auch für Firmen- und Gruppenbuchungen eignen. 50 Quadratmeter Eventfläche für bis zu 250 Personen mit Terrasse, fünf Tagungsräume von 65 Quadratmeter bis 201 Quadratmeter und ein Feststadl mit 250 Quadratmeter für bis zu 200 Personen mit Südterrasse und Alpenblick können genutzt werden. Der Tagungsbereich wie der Stadl werden von der Weitblick-Küche beliefert. Diese ist zum einen international, zum anderen stark lokal ausgerichtet. Dabei wird auf regional und biologisch erzeugte Zutaten geachtet.

Hotel will umweltbewusst handeln

Im „Das Weitblick Allgäu“ soll auch sonst ein „Grüner Lebensstil“ gepflegt werden. So wird der Strom aus alternativen Quellen bezogen, es gibt Programme zur Müllvermeidung und Gästen, die ihr Auto stehen lassen wollen, können auf E-Bikes zurückgreifen.

Das Lerch Genussunternehmen

Vom kleinen Restaurantbetrieb zum Familienunternehmen in Hotellerie und Gastronomie: Nachdem sich die Lerch GmbH als Betreiber des Parkhotels Jordanbad etabliert hat, folgte vor gut fünf Jahren das neu erbaute Panoramahotel Oberjoch. 2015 eröffnete mit Lerch Wein & Co. einen Weinhandel. Die Unternehmerfamilie Lerch beschäftigt heute in allen Betrieben rund 350 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von über 20 Millionen Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben