B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
„Grüne Hecke“ schützt Löwenbräu-Biergarten
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Rau Geosystem Süd GmbH

„Grüne Hecke“ schützt Löwenbräu-Biergarten

 Ein Lärmschutz, der sich leicht in die Biergarten-Szenerie einfügt, Foto: Rau

Sicht-, Schall- und Lärmschutz durch die „Grüne Hecke.“ Die Rau Geosystem Süd GmbH hat dem neuen Biergarten der Brauerei Meckatzer Löwenbräu eine ökologische Lärmschutzwand beschert. Die mit Efeu bepflanzte Wand schützt von Anfang an gegen Lärm und Abgase.

Es gibt wohl nichts Schöneres im Sommer als ein kühles Bierchen im erholsamen Biergarten unter schattenspendenden Kastanien. Wenn der Biergarten sich neben einer Ortsdurchfahrt befindet, wird diese Idylle jedoch oft von Autolärm und Abgasen sichtlich gestört. Die Allgäuer Traditionsbrauerei Meckatzer Löwenbräu hat aber ein passendes Mittel gegen den Straßenlärm für ihren neuen Biergarten in Heimenkirch-Meckatz gefunden. Die Rau Geosystem Süd GmbH hat die Brauerei mit einer ökologischen Lärmschutzwand versorgt. Die „Grüne Hecke“ ist mit über 600 Efeu-Pflanzen bewachsen und verletzt auch optisch nicht das gemütliche Flair des Biergartens.

Die höchsten Standards der Schallabsorption werden eingehalten

„Die Besonderheit liegt darin, dass sich unsere Lärmschutz-Hecke optisch an die Konturen der Umgebung anpasst“, erklärt der Geschäftsführer von Rau Geosystem Süd, Erwin Königsberger. „Die Fußbreite verjüngt sich zum Teil von 1,20 Meter bis auf 40 cm, und auch die Höhe der Wand ist zwischen 1,50 und 3,30 Meter variabel gehalten.“ Andere Lärmschutzoptionen werden gerade durch diese Flexibilität ausgestochen. Für die Lärmschutzwand in Meckatz wurden insgesamt 230 Tonnen Sand und Schotter verwendet. Sie ist 77 Meter lang. Die Wandinstallation wurde individuell angepasst, damit keine Schallreflektionen entstehen und in den Biergarten strahlen. Meckatzer Löwenbräu hatte schon im Jahr 2008 Rau mit dem Bau einer Lärmschutzwand für ihr Brauereigebäude beauftragt. Ein klarer Ausdruck der Kundenzufriedenheit. „Wer jetzt durch Meckatz fährt, fährt also durch eine von uns installierte Lärmschutz-Allee“, freut sich Königsberger.

Schall und Abgase werden durch die Wand geschluckt

Für die Brauerei stand die Wahl eines ökologischen Lärmschutzes klar im Vordergrund. „Wir möchten, dass unsere Qualitätsphilosophie für die Besucher sinnlich erlebbar wird“ so Michael Weiß, Geschäftsführer der Mecktzer Löwenbräu. „Genuss geht in Meckatz weit über das Kulinarische hinaus. Kunst und Architektur spielen bei uns eine wichtige Rolle – alles soll aber letztlich unsere Gastfreundschaft und Willkommenskultur unterstreichen, dass die Besucher in der neu gestalteten Begegnungsstätte fühlen, schmecken und sehen können wofür die Marke Meckatzer steht.“ Die ökologische Lärmschutzwand schütz von Anfang an vor Lärm, Schall und ungewollten Blicken. Die Begrünung entwickelt sich schnell, bietet zusätzlichen Schutz und verleiht der Wand ein ansprechendes Erscheinungsbild. Sie muss auch nicht künstlich bewässert werden. Die Montierung von Solar-Modulen auf Lärmschutzwände dieser Art ist auch Möglich.

Artikel zum gleichen Thema