B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
freiflug in Kaufbeuren: Tausende Besucher trotz Regen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Kaufbeuren

freiflug in Kaufbeuren: Tausende Besucher trotz Regen

 Die nächtliche Abschluss-Show von freiflug. Foto: Werner Stiller

Am Wochenende ging das erste Straßenkulturfestival freiflug in Kaufbeuren über die Bühne. Auch wenn das Organisations-Team wetterbedingt etwas improvisieren musste und nicht alles wie geplant verlief, freuen sich die Beteiligten über den Zuspruch der Menschen.

von Miriam Glaß, Online-Redaktion

Weil die Gefahr groß war, dass das Wetter dem ersten Straßenkulturfestival Kaufbeurens einen Streich spielt, haben sich die Stadt Kaufbeuren sowie die künstlerische Leiterin Dr. Martina Taubenberger dazu entschlossen, die Generalprobe am Samstagabend öffentlich abzuwickeln. Zahlreiche Besucher kamen bereits einen Tag vor dem freiflug-Festival in die Altstadt Kaufbeurens und waren von den Darbietungen der Mitwirkenden begeistert. Trotz schlechter Wetterprognose kamen zum Straßenkulturfestivalwochenende in der Kaiser-Max-Straße rund 3.500 Menschen. Die intensive Vorbereitungsphase in Turnhallen, Parks und Schulhöfen sowie die Proben in der Woche vor dem ersten freiflug in Kaufbeuren haben sich ausgezahlt. Obwohl der Nachmittag am Sonntag alles andere als gut aussah, fiel in den Abendstunden kein Tropfen Regen mehr.

Der freiflug-Sonntag wurde zu einer Herausforderung

Der Sonntag verlangte den Beteiligten wegen der ungewisser Wetterlage nochmal alles ab. Ab dem Nachmittag regnete es ununterbrochen und erst vor dem technischen Aufbau war ein Fünkchen Hoffnung auf eine Regenpause da. Deshalb mussten sich Regie und Künstler während der Show für oder gegen bestimmte Programmpunkte entscheiden. „Da lief natürlich längst nicht alles so rund, wie wir uns das gewünscht hätten“, muss sich Johanna Klüpfel eingestehen. Doch das Team ließ sich von der Situation nicht aus der Ruhe bringen und machte das Beste aus der Situation. Der Regen hatte nicht mehr eingesetzt und das Festival konnte im Trockenen stattfinden. „Es war fantastisch, die Begeisterung der Kaufbeurer Talente von Anam Cara, Dance Soulution oder vom Turnverein Kaufbeuren bei der Zusammenarbeit mit den externen Profis zu spüren“, erzählten Projektleiterin Klüpfel und Künstlerische Leiterin Martina Taubenberger.

Wie geht es mit freiflug weiter?

„Wir haben gesehen, wieviel Potential und Begeisterungsfähigkeit in diesem Konzept stecken“, sagt Johanna Klüpfel von der Kaufbeurer Kulturabteilung. „Die kommenden Wochen werden einer gründlichen Analyse gehören, damit sich alle Beteiligten darüber klar werden, in welcher Form und welchen Intervallen Kaufbeuren künftig zum freiflug ansetzt“, fügt sie hinzu.

Artikel zum gleichen Thema