Spende

Flughafen Memmingen spendet 12.000 Euro an humedica

Am Allgäu Airport in Memmingen können Pfandflaschen, die nicht mit an Bord eines Flugzeugs mitgenommen werden dürfen, gespendet werdet. humedica aus Kaufbeuern leert die Behälter täglich. Die Gesamtsumme der Spende ist dabei immens.

Seit April 2016 läuft am Flughafen Memmingen eine besondere Unterstützungsaktion für die Kaufbeurer Hilfsorganisation humedica. Passagiere können ihre Pfandflaschen vor der Sicherheitskontrolle in spezielle Sammelbehälter werfen. Das so gesammelte Pfand wird dann im örtlichen V-Markt eingelöst.

Nun trafen sich Andreas Loritz, der Leiter des Non-Aviation Flughafen Memmingen, Stephan Wienerl, der Stellvertretender Marktleiter V-Markt Memmingen, und Lisa Wolff von humedica, um die Spenden-Einnahmen aus dem Projekt zu übergeben. Mit dabei waren auch zehn ehrenamtliche Helfer von humedica, die täglich die Pfandbehälter leeren.

Im Terminal des Flughafens wurde dann ein Scheck in Höhe von 11.175 Euro überreicht. Zu dieser Summe, die beim V-Markt Memmingen eingelöst wurde, kamen weitere 1.136,62 Euro aus anderen Märkten. Insgesamt kamen somit 12.311,62 Euro durch die Sammelaktion am Allgäu Airport zusammen.

Mehr als 12.000 Euro wurden übergeben

Schon kurz nach Start der Aktion hatte sie alle Erwartungen übertroffen: Nach sieben Monaten gab es im November 2016 eine erste Spendenübergabe, bei der über 5.000 Euro an humedica gingen. In 2017 und 2018 wurde dieses Ergebnis immer wieder übertroffen. Dies lag vermutlich mitunter an der steigenden Zahl an Fluggästen am Allgäu Airport. 

„Eine ganz besondere Aktion“

 

„Die Pfandflaschenspende ist für uns eine ganz besondere Aktion“, betonte humedica-Mitarbeiterin Lisa Wolff in Memmingen. „Es berührt und motiviert uns immer wieder sehr zu sehen, wie viele verschiedene Partner diese Aktion unterstützen. Neben dem Allgäu Airport und den V-Märkten sind es vor allem auch unsere Ehrenamtlichen, die diese Aktion überhaupt erst möglich machen.“

Pfandbehälter werden täglich geleert

Inzwischen organisieren 12 ehrenamtliche Helfer von humedica die tägliche Leerung der speziellen Sammelbehälter sowie den Transport der Pfandflaschen zum V-Markt. Mit der Spende kann humedica wichtige Projekte wie die Kindertagesstätte im Kosovo oder die aktuelle Hungerhilfe in Nordkorea unterstützen, in denen es momentan dringenden Finanzbedarf gibt.

Das Projekt läuft 2019 weiter

„Es ist schön zu sehen, dass wir gemeinsam dieses tolle Ergebnis erreicht haben und welche Möglichkeiten sich mit diesem Geld ergeben“, freute sich auch Andreas Loritz, Leiter Non-Aviation am Flughafen Memmingen nach der Übergabe.

Das Projekt läuft auch in 2019 weiter: die Behälter stehen weiter zur Abgabe nicht mitführbarer Pfandflaschen am Flughafen Memmingen bereit. Zusätzlich können Reisende am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden sowie am Bodensee Airport Friedrichshafen ihre Pfandflaschen für humedica spenden.

Über humedica

humedica e.V. mit Hauptsitz im bayerischen Kaufbeuren ist eine internationale Nichtregierungsorganisation. Mit Projekten in über 90 Ländern leistet humedica seit dem Gründungsjahr 1979 humanitäre Hilfe mit einem Schwerpunkt auf Katastropheneinsätzen. Seit Juni 2018 ist humedica von der Weltgesundheitsorganisation WHO als Emergency Medical Team (EMT) zertifiziert. Im Mai 2019 feiert humedica seinen 40. Geburtstag im Rahmen einer Festwoche.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Spende

Flughafen Memmingen spendet 12.000 Euro an humedica

Am Allgäu Airport in Memmingen können Pfandflaschen, die nicht mit an Bord eines Flugzeugs mitgenommen werden dürfen, gespendet werdet. humedica aus Kaufbeuern leert die Behälter täglich. Die Gesamtsumme der Spende ist dabei immens.

Seit April 2016 läuft am Flughafen Memmingen eine besondere Unterstützungsaktion für die Kaufbeurer Hilfsorganisation humedica. Passagiere können ihre Pfandflaschen vor der Sicherheitskontrolle in spezielle Sammelbehälter werfen. Das so gesammelte Pfand wird dann im örtlichen V-Markt eingelöst.

Nun trafen sich Andreas Loritz, der Leiter des Non-Aviation Flughafen Memmingen, Stephan Wienerl, der Stellvertretender Marktleiter V-Markt Memmingen, und Lisa Wolff von humedica, um die Spenden-Einnahmen aus dem Projekt zu übergeben. Mit dabei waren auch zehn ehrenamtliche Helfer von humedica, die täglich die Pfandbehälter leeren.

Im Terminal des Flughafens wurde dann ein Scheck in Höhe von 11.175 Euro überreicht. Zu dieser Summe, die beim V-Markt Memmingen eingelöst wurde, kamen weitere 1.136,62 Euro aus anderen Märkten. Insgesamt kamen somit 12.311,62 Euro durch die Sammelaktion am Allgäu Airport zusammen.

Mehr als 12.000 Euro wurden übergeben

Schon kurz nach Start der Aktion hatte sie alle Erwartungen übertroffen: Nach sieben Monaten gab es im November 2016 eine erste Spendenübergabe, bei der über 5.000 Euro an humedica gingen. In 2017 und 2018 wurde dieses Ergebnis immer wieder übertroffen. Dies lag vermutlich mitunter an der steigenden Zahl an Fluggästen am Allgäu Airport. 

„Eine ganz besondere Aktion“

 

„Die Pfandflaschenspende ist für uns eine ganz besondere Aktion“, betonte humedica-Mitarbeiterin Lisa Wolff in Memmingen. „Es berührt und motiviert uns immer wieder sehr zu sehen, wie viele verschiedene Partner diese Aktion unterstützen. Neben dem Allgäu Airport und den V-Märkten sind es vor allem auch unsere Ehrenamtlichen, die diese Aktion überhaupt erst möglich machen.“

Pfandbehälter werden täglich geleert

Inzwischen organisieren 12 ehrenamtliche Helfer von humedica die tägliche Leerung der speziellen Sammelbehälter sowie den Transport der Pfandflaschen zum V-Markt. Mit der Spende kann humedica wichtige Projekte wie die Kindertagesstätte im Kosovo oder die aktuelle Hungerhilfe in Nordkorea unterstützen, in denen es momentan dringenden Finanzbedarf gibt.

Das Projekt läuft 2019 weiter

„Es ist schön zu sehen, dass wir gemeinsam dieses tolle Ergebnis erreicht haben und welche Möglichkeiten sich mit diesem Geld ergeben“, freute sich auch Andreas Loritz, Leiter Non-Aviation am Flughafen Memmingen nach der Übergabe.

Das Projekt läuft auch in 2019 weiter: die Behälter stehen weiter zur Abgabe nicht mitführbarer Pfandflaschen am Flughafen Memmingen bereit. Zusätzlich können Reisende am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden sowie am Bodensee Airport Friedrichshafen ihre Pfandflaschen für humedica spenden.

Über humedica

humedica e.V. mit Hauptsitz im bayerischen Kaufbeuren ist eine internationale Nichtregierungsorganisation. Mit Projekten in über 90 Ländern leistet humedica seit dem Gründungsjahr 1979 humanitäre Hilfe mit einem Schwerpunkt auf Katastropheneinsätzen. Seit Juni 2018 ist humedica von der Weltgesundheitsorganisation WHO als Emergency Medical Team (EMT) zertifiziert. Im Mai 2019 feiert humedica seinen 40. Geburtstag im Rahmen einer Festwoche.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben