Strategie 2020

Fendt baut seinen Marktanteil in Frankreich aus

Peter-Josef Paffen gratuliert Fabien Pottier. Foto: AGCO GmbH
In nur einem Jahrzehnt stieg der Marktanteil von Fendt in Frankreich um mehr als 70 Prozent: Von 7,9 Prozent im Jahr 2009 auf 13,6 Prozent im Jahr 2018.

Der Anteil von Fendt Traktoren (ab 51 PS) am französischen Markt stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als einen Prozentpunkt. Er erreichte im Geschäftsjahr 2018 einen Rekordwert von 13,6 Prozent und damit den 3. Platz in der Zulassungsstatistik. Mit 23.158 Zulassungen (Standard- und Weinbautraktoren) im vergangen Jahr zählt der französische Traktormarkt so zu den wichtigsten in Europa für Fendt.

Großer Anteil an der Fendt 2020 Strategie

„Kontinuierlich wurde über die Jahre der Marktanteil von Fendt Traktoren in Frankreich ausgebaut. Damit trägt dieses großartige Ergebnis einen wesentlichen Anteil an der Umsetzung unserer Fendt 2020 Strategie, mit der wir bis zum Ende des kommenden Jahres 20.000 Traktoren produzieren und an Kunden ausliefern wollen. Des Weiteren können wir mit einem professionellen Händlernetzwerk in Frankreich auch unser gesamtes Full-Line Programm den Landwirten und Lohnunternehmern anbieten - von der Bretagne zur Côte d'Azur, von den Vogesen bis zur Gascogne“, so Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung. Er gratulierte dem französischen Team zu diesem Ergebnis.

Dass Fendt auch in Frankreich ein gutes Verhältnis zu den Vertriebspartnern pflegt, zeigen die Bewertungen der französischen Händler in der unabhängig durchgeführten Händlerzufriedenheitsumfrage (DSI 2018, Quelle S.E.D.I.M.A.). „Wir haben immer sehr enge Beziehungen zu unserem Vertriebsnetz gepflegt“, erklärt Fabien Pottier, Verkaufsleiter von Fendt France. „Unsere vor kurzem auf dem Markt vorgestellten Produkte – wie zum Beispiel die Pflanzenschutztechnik, die Ladewagen oder auch die Rundballenpressen – wurden von den Landwirten und Lohnunternehmern sofort gut angenommen“, so Pottier weiter. „So konnten wir mit den neuen Produktgruppen schon wenige Monate nach Markteinführung Platzierungen gute Verkaufserfolge erzielen.“

Über Fendt

Fendt ist eine High-Tech-Marke im AGCO Konzern. Traktoren und Erntemaschinen von Fendt kommen auf den Feldern der Welt bei unternehmerisch ausgerichteten Landwirten und in außerlandwirtschaftlichen Aufgabengebieten zum Einsatz. An den deutschen Standorten Marktoberdorf, Asbach-Bäumenheim, Hohenmölsen, Feucht, Waldstetten und Wolfenbüttel beschäftigt AGCO rund 5.400 Mitarbeiter in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Marketing sowie Produktion, Service und Verwaltung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Strategie 2020

Fendt baut seinen Marktanteil in Frankreich aus

Peter-Josef Paffen gratuliert Fabien Pottier. Foto: AGCO GmbH
In nur einem Jahrzehnt stieg der Marktanteil von Fendt in Frankreich um mehr als 70 Prozent: Von 7,9 Prozent im Jahr 2009 auf 13,6 Prozent im Jahr 2018.

Der Anteil von Fendt Traktoren (ab 51 PS) am französischen Markt stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als einen Prozentpunkt. Er erreichte im Geschäftsjahr 2018 einen Rekordwert von 13,6 Prozent und damit den 3. Platz in der Zulassungsstatistik. Mit 23.158 Zulassungen (Standard- und Weinbautraktoren) im vergangen Jahr zählt der französische Traktormarkt so zu den wichtigsten in Europa für Fendt.

Großer Anteil an der Fendt 2020 Strategie

„Kontinuierlich wurde über die Jahre der Marktanteil von Fendt Traktoren in Frankreich ausgebaut. Damit trägt dieses großartige Ergebnis einen wesentlichen Anteil an der Umsetzung unserer Fendt 2020 Strategie, mit der wir bis zum Ende des kommenden Jahres 20.000 Traktoren produzieren und an Kunden ausliefern wollen. Des Weiteren können wir mit einem professionellen Händlernetzwerk in Frankreich auch unser gesamtes Full-Line Programm den Landwirten und Lohnunternehmern anbieten - von der Bretagne zur Côte d'Azur, von den Vogesen bis zur Gascogne“, so Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung. Er gratulierte dem französischen Team zu diesem Ergebnis.

Dass Fendt auch in Frankreich ein gutes Verhältnis zu den Vertriebspartnern pflegt, zeigen die Bewertungen der französischen Händler in der unabhängig durchgeführten Händlerzufriedenheitsumfrage (DSI 2018, Quelle S.E.D.I.M.A.). „Wir haben immer sehr enge Beziehungen zu unserem Vertriebsnetz gepflegt“, erklärt Fabien Pottier, Verkaufsleiter von Fendt France. „Unsere vor kurzem auf dem Markt vorgestellten Produkte – wie zum Beispiel die Pflanzenschutztechnik, die Ladewagen oder auch die Rundballenpressen – wurden von den Landwirten und Lohnunternehmern sofort gut angenommen“, so Pottier weiter. „So konnten wir mit den neuen Produktgruppen schon wenige Monate nach Markteinführung Platzierungen gute Verkaufserfolge erzielen.“

Über Fendt

Fendt ist eine High-Tech-Marke im AGCO Konzern. Traktoren und Erntemaschinen von Fendt kommen auf den Feldern der Welt bei unternehmerisch ausgerichteten Landwirten und in außerlandwirtschaftlichen Aufgabengebieten zum Einsatz. An den deutschen Standorten Marktoberdorf, Asbach-Bäumenheim, Hohenmölsen, Feucht, Waldstetten und Wolfenbüttel beschäftigt AGCO rund 5.400 Mitarbeiter in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Marketing sowie Produktion, Service und Verwaltung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben