„Miteinander in der Region“

Erfolgreicher Messeauftritt des Ostallgäus auf der MIR 2018

Die Verantwortlichen des Landkreises Ostallgäu sind zufrieden mit ihrem Messeauftritt in Marktoberdorf. Aufgrund des regen Interesses der Besucher wurde das Standangebot kurzer Hand sogar erweitert.

Zahlreiche Besucher haben den Stand der Bildungsberatung des Landkreises auf der Messe MIR („Miteinander in der Region“) besucht. „Besonders die Themenvielfalt und die Möglichkeit des Erlebens der virtuellen Welten wurden gelobt“, sagt Christine Hoch, Bildungsberaterin des Landkreises Ostallgäu. Aufgrund der großen Nachfrage am Stand wurde kurzerhand noch eine zweite Virtual Reality Brille im Bildungscafé aufgebaut, um so noch mehr Besuchern die Gelegenheit zu geben, neue Lernwelten kennenzulernen.

Breitgefächertes Angebot am Messestand

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Hauptanliegen der Standbesucher bestand darin, die finanziellen Fördermöglichkeiten von Weiterbildungen und die vielfältigen Ausbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten in Pflegeberufen zu erkunden. Bei einer professionellen Stil- und Farbberatung konnten Interessierte überraschende Erkenntnisse zur Unterstreichung des eigenen persönlichen Erscheinungsbildes gewinnen.

Kursreihen weckten Interesse der Besucher

Zudem zeigten die Messebesucher großes Interesse an den ab September im Landratsamt angebotenen Kursreihen wie „Ruhestand aktiv – Mitten im Leben – Bereit für Neues?“ und „Berufliche Neuorientierung“ sowie „Wiedereinstieg – Aktiv!“. „Es gab zahlreiche gute Gespräche und ich bin sehr zufrieden mit der starken Resonanz“, lautet das Fazit von Christine Hoch.

Hintergrund: Das ist die MIR

Die Verbraucher- und Erlebnismesse „Miteinander in der Region“, kurz „MIR“, ist eine Informations- und Verkaufsplattform im Ostallgäu. Im Wechsel zwischen Kaufbeuren und Marktoberdorf nutzen jährlich rund 170 Gewerbetreibende, Vereine und Verbände die Messe, um Neuheiten, Trends und Bewährtes der Bevölkerung vorzustellen. Von PKWs und Nutzfahrzeugen, über Bauen und Wohnen, Küchen- und Haushaltsgeräte, Gesundheit, Wellness und Sport, Essen und Trinken bis hin zu Freizeitangeboten reicht das Branchenspektrum der Messe. Im Durchschnitt sind 80 Prozent der Aussteller aus dem Allgäu, was die MIR zu einem „Schaufenster der Region“ macht. Sie fand dieses Jahr vom 22. bis 24. Juni in Markoberdorf statt. Nächstes Jahr wird die Messe in Kaufbeuren ausgetragen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
„Miteinander in der Region“

Erfolgreicher Messeauftritt des Ostallgäus auf der MIR 2018

Die Verantwortlichen des Landkreises Ostallgäu sind zufrieden mit ihrem Messeauftritt in Marktoberdorf. Aufgrund des regen Interesses der Besucher wurde das Standangebot kurzer Hand sogar erweitert.

Zahlreiche Besucher haben den Stand der Bildungsberatung des Landkreises auf der Messe MIR („Miteinander in der Region“) besucht. „Besonders die Themenvielfalt und die Möglichkeit des Erlebens der virtuellen Welten wurden gelobt“, sagt Christine Hoch, Bildungsberaterin des Landkreises Ostallgäu. Aufgrund der großen Nachfrage am Stand wurde kurzerhand noch eine zweite Virtual Reality Brille im Bildungscafé aufgebaut, um so noch mehr Besuchern die Gelegenheit zu geben, neue Lernwelten kennenzulernen.

Breitgefächertes Angebot am Messestand

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Hauptanliegen der Standbesucher bestand darin, die finanziellen Fördermöglichkeiten von Weiterbildungen und die vielfältigen Ausbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten in Pflegeberufen zu erkunden. Bei einer professionellen Stil- und Farbberatung konnten Interessierte überraschende Erkenntnisse zur Unterstreichung des eigenen persönlichen Erscheinungsbildes gewinnen.

Kursreihen weckten Interesse der Besucher

Zudem zeigten die Messebesucher großes Interesse an den ab September im Landratsamt angebotenen Kursreihen wie „Ruhestand aktiv – Mitten im Leben – Bereit für Neues?“ und „Berufliche Neuorientierung“ sowie „Wiedereinstieg – Aktiv!“. „Es gab zahlreiche gute Gespräche und ich bin sehr zufrieden mit der starken Resonanz“, lautet das Fazit von Christine Hoch.

Hintergrund: Das ist die MIR

Die Verbraucher- und Erlebnismesse „Miteinander in der Region“, kurz „MIR“, ist eine Informations- und Verkaufsplattform im Ostallgäu. Im Wechsel zwischen Kaufbeuren und Marktoberdorf nutzen jährlich rund 170 Gewerbetreibende, Vereine und Verbände die Messe, um Neuheiten, Trends und Bewährtes der Bevölkerung vorzustellen. Von PKWs und Nutzfahrzeugen, über Bauen und Wohnen, Küchen- und Haushaltsgeräte, Gesundheit, Wellness und Sport, Essen und Trinken bis hin zu Freizeitangeboten reicht das Branchenspektrum der Messe. Im Durchschnitt sind 80 Prozent der Aussteller aus dem Allgäu, was die MIR zu einem „Schaufenster der Region“ macht. Sie fand dieses Jahr vom 22. bis 24. Juni in Markoberdorf statt. Nächstes Jahr wird die Messe in Kaufbeuren ausgetragen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben