B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Bildung aus dem Ostallgäu auf der MIR 2013
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Ostallgäu

Bildung aus dem Ostallgäu auf der MIR 2013

 Der Landkreis Ostallgäu ist auf der MIR 2013 mit dabei und stellt seine Bildungsprogramme vor, Foto: Fotolia DL

Mir san MIR 2013! Der Landkreis Ostallgäu stellt auf der "MIR - Miteinander für die Region" Erlebnismesse die Vorzüge seiner „Bildungsregion“ vor. Der Schwerpunkt der Messeveranstaltung liegt auf den Leistungen der Region.

Die bereits siebte Auflage der „MIR – Miteinander für die Region“ Erlebnismesse in Kaufbeuren bietet seinen Besuchern ein reiches Messeangebot. Über 160 Aussteller aus den Bereichen Handel, Handwerk und Dienstleistung bieten auf ihren Ständen Informationen unter anderem zu Themen wie Automobile und Nutzfahrzeuge, Bauen und Wohnen sowie Freizeitangebote und Medien. Unter dem Leitspruch „Wissen schafft Neues“ ist auch der Landkreis Ostallgäu vertreten. Im Rahmen der Messe stellt der Landkreis als die „Bildungsregion Ostallgäu“ vor.

Von kleinen Forschern bis zu den MINT-Fächern

Vom 21. bis 23 werden in der Karthalle in Kaufbeuren Bildungskoordinator Dr. German Penzholz und Bildungsberater Michael Kühn das Wesentliche der „Bildungsregion Ostallgäu“ präsentieren. Dabei wird der Schwerpunkt des Landkreises auf den MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) liegen. Auch die Bildungsinstitutionen von Ostallgäu sind bei der Präsentation mit einbezogen und können ihre Projekte vorstellen. Der St. Magnus-Kindergarten Marktoberdorf zeigt am Samstag und Sonntag seine spannenden Experimentierstationen aus dem „Haus der kleinen Forscher.“ Am Sonntagnachmittag bauen die Schüler der Mittelschule Germaringen vor den Augen der Besucher einen Seilklettergarten auf und die Zimmerer der Berufsschule Ostallgäu zeigen ihr Können. Auch modernste Technik ist auf dem Stand vertreten. Die Schüler der „Robotikklasse“ von der Realschule Buchloe präsentieren ihre selber entwickelten Roboter.

Von Bildung bis hin zu Waldpflege

Das Messeangebot unterstreicht die Allgäu GmbH mit dem „Bildungsportal Allgäu.“ Hier finden Schüler das passende Weiterbildungsangebot für die berufliche Karriere. Bei dem Bildungsberater des Landkreises, Michael Kühn, können sich Interessenten bei der Messe individuell kurz über ihre Berufsziele und Fähigkeiten beraten lassen. Auch ein großes Gewinnspiel gibt es bei der „Bildungsregion Ostallgäu.“ Messebesucher können hier ansprechende Preise im Wert von bis zu 200 Euro gewinnen. Neben dem Landkreis Ostallgäu gibt es aber auch noch viele andere Dinge auf der MIR 2013 zu entdecken. Beispielsweise zeigt der Bereich Forstwirtschaft unter dem Motto „300 Jahre Nachhaltigkeit“ Maschinen zur Waldpflege und Holzernte und Partnerstädte aus Italien, Ungarn und der Tschechischen Republik präsentieren ihre Länder. Die MIR 2013 findet zwischen dem 21. und dem 23 Juni statt.

Artikel zum gleichen Thema