Michael Miebach

Allgäuer rückt an die Spitze von Mastercard

Michael Miebach wird CEO bei Mastercard. Foto: Mastercard
Michael Miebach wird CEO bei Mastercard. Das gab das Unternehmen diese Woche bekannt. Der 52-jährige Allgäuer löst damit Ajay Banga ab, der zum Vorstandsvorsitzenden wird.

Zum 1. Januar 2021 wird Michael Miebach CEO und Mitglied des Verwaltungsrats von Mastercard. Die Wahl ging einstimmig für ihn aus. In diesem Rahmen wird er zum 1. März zudem zum President des Unternehmens ernannt. Hier verantwortet Miebach die Bereiche Vertrieb, Marketing, Produkt, Dienstleistungen und Technologie. Aktuell bekleidet der aus dem Ostallgäu stammende Miebach das Amt des Chief Product Officer von Mastercard.

Banga wechselt in den Vorstand von Mastercard

Ajay Banga, aktueller President und CEO von Mastercard, wird am 1. Januar 2021 Executive Chairman des Board of Directors. Er löst den derzeitigen Vorstandsvorsitzenden von Mastercard, Richard Haythornthwaite, ab. Dieser verlässt nach mehr als einem Jahrzehnt den Vorstand in Richtung Ruhestand. Haythornthwaite bedankte sich im Namen des Verwaltungsrats bei Banga für dessen „hervorragende Führung und Engagement“. Das Unternehmen werde durch den Wechsel in den Vorstand weiterhin von seiner Erfahrung und seinem Fachwissen profitieren.

Mehr über den künftigen Mastercard CEO Michael Miebach

Im Laufe seiner 25-jährigen Karriere sammelte Michael Miebach aus Obergünzburg (Ostallgäu) Erfahrungen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika sowie in den USA. Hier war er in Führungspositionen in den Bereichen Zahlungsverkehr, Daten, Bankdienstleistungen und Technologie tätig. Bevor er zu Mastercard wechselte, hatte er leitende Positionen bei der Barclays Bank und der Citibank inne.

Als Chief Product Officer habe er bei Mastercard dazu beigetragen, das Angebot des Unternehmens von Verbraucherkarten auf eine Vielzahl von Multi-Rail-Zahlungslösungen umzustellen. Weiter sei er eine treibende Kraft bei der Strategie zur Entwicklung und Diversifizierung von Mastercard gewesen. Dabei leitete er die Übernahme von Vocalink und die anstehende Transaktion mit Netzen.

Michael Miebach ist Mitglied des digitalen Beirats von Fannie Mae und des Vorstands der gemeinnützigen Accion sowie des Vorstands des Ronald McDonald House New York City. Er besitzt einen Master of Business Administration der Universität Passau und lebt mit seiner Familie in New York.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Michael Miebach

Allgäuer rückt an die Spitze von Mastercard

Michael Miebach wird CEO bei Mastercard. Foto: Mastercard
Michael Miebach wird CEO bei Mastercard. Das gab das Unternehmen diese Woche bekannt. Der 52-jährige Allgäuer löst damit Ajay Banga ab, der zum Vorstandsvorsitzenden wird.

Zum 1. Januar 2021 wird Michael Miebach CEO und Mitglied des Verwaltungsrats von Mastercard. Die Wahl ging einstimmig für ihn aus. In diesem Rahmen wird er zum 1. März zudem zum President des Unternehmens ernannt. Hier verantwortet Miebach die Bereiche Vertrieb, Marketing, Produkt, Dienstleistungen und Technologie. Aktuell bekleidet der aus dem Ostallgäu stammende Miebach das Amt des Chief Product Officer von Mastercard.

Banga wechselt in den Vorstand von Mastercard

Ajay Banga, aktueller President und CEO von Mastercard, wird am 1. Januar 2021 Executive Chairman des Board of Directors. Er löst den derzeitigen Vorstandsvorsitzenden von Mastercard, Richard Haythornthwaite, ab. Dieser verlässt nach mehr als einem Jahrzehnt den Vorstand in Richtung Ruhestand. Haythornthwaite bedankte sich im Namen des Verwaltungsrats bei Banga für dessen „hervorragende Führung und Engagement“. Das Unternehmen werde durch den Wechsel in den Vorstand weiterhin von seiner Erfahrung und seinem Fachwissen profitieren.

Mehr über den künftigen Mastercard CEO Michael Miebach

Im Laufe seiner 25-jährigen Karriere sammelte Michael Miebach aus Obergünzburg (Ostallgäu) Erfahrungen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika sowie in den USA. Hier war er in Führungspositionen in den Bereichen Zahlungsverkehr, Daten, Bankdienstleistungen und Technologie tätig. Bevor er zu Mastercard wechselte, hatte er leitende Positionen bei der Barclays Bank und der Citibank inne.

Als Chief Product Officer habe er bei Mastercard dazu beigetragen, das Angebot des Unternehmens von Verbraucherkarten auf eine Vielzahl von Multi-Rail-Zahlungslösungen umzustellen. Weiter sei er eine treibende Kraft bei der Strategie zur Entwicklung und Diversifizierung von Mastercard gewesen. Dabei leitete er die Übernahme von Vocalink und die anstehende Transaktion mit Netzen.

Michael Miebach ist Mitglied des digitalen Beirats von Fannie Mae und des Vorstands der gemeinnützigen Accion sowie des Vorstands des Ronald McDonald House New York City. Er besitzt einen Master of Business Administration der Universität Passau und lebt mit seiner Familie in New York.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben