/ 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
Roma öffnet seine Türen in Burgau für den Girls' Day
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Infoveranstaltung

Roma öffnet seine Türen in Burgau für den Girls' Day

 Ein Gruppenfoto der Teilnehmerinnen des Girls´ Day.
Ein Gruppenfoto der Teilnehmerinnen des Girls´ Day. Foto: Roma.
Von Ellen Köhler

Am 28. April war es nach zweijähriger Coronapause endlich wieder so weit: Am Girls‘ Day, dem bundesweiten Zukunftstag für Mädchen, konnten Schülerinnen in verschiedene Berufsfelder wieder hineinschnuppern. Wie Roma den Tag genutzt hat, um den Besucherinnen einen Einblick in den Berufsalltag zu bieten.

Der Girls' Day findet einmal jährlich statt. Das eintägige Schnupperpraktikum ist eine Gelegenheit für Mädchen, sich über Karrierechancen und Ausbildungswege zu informieren, in denen Frauen immer noch unterrepräsentiert sind. Roma hatte in diesem Jahr 14 Schülerinnen am Hauptsitz in Burgau zu Gast.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


 Einblick in das Roma Werk

Nach einer kurzen Begrüßung hatten die Teilnehmerinnen zunächst die Möglichkeit, im Rahmen einer Werksführung einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Anschließend durften sie in zwei Gruppen, vier der in Burgau angebotenen technischen Ausbildungsberufe entdecken. Zunächst lernten die Mädchen den Beruf als Fachinformatikerin kennen. Dort haben die Mädchen einen Einblick in das Herz (Serverraum) der IT bekommen, von wo aus die IT die Firma Roma steuert. 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


 Die Mädchen durften sich selbst ausprobieren

Ihr handwerkliches Geschick durften die Mädchen bei den Mechatronikern selbst beweisen, indem sie durch Bearbeiten von Metall ein Werkstück mit eingravierten Namen anfertigen und ein Herz aus Metall biegen durften.


Die Mädchen versuchten sich selbst bei der Metallbearbeitung. Foto: Roma.



 Arbeitsalltag in der Lagerlogistik

Dann brachte ein Roma Ausbilder den Schülerinnen den Ausbildungsberuf der Fachkraft für Lagerlogistik näher, indem er ihnen den Arbeitsalltag rund um Lagerung und Materialversorgung zeigte. Nachmittags ging es dann mit dem Ausbildungsberuf des Maschinen- und Anlagenführerin weiter. Dort wurden den Mädchen die Anlagen und ein typischer Produktionsgang erklärt und gezeigt. Zum Schluss gab es eine kleine Feedbackrunde zum Girls‘ Day bei Roma. {rectangle_right3 }

Artikel zum gleichen Thema