Regionale Entwicklung

Regionalmanagement Günzburg erhält Sonderförderung

Die Regionalmarketing Günzburg GbR wurde im Zuge der Regionalmanagement-Sonderförderung für das „Modellprojekt Zukunftsstrategie“ ausgewählt.

Von nun an fördert das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie das Regionalmarketing Günzburg GbR mit zusätzlichen Mitteln. Durch den Aufbau regionaler fachübergreifender Netzwerke in den Landkreisen und kreisfreien Städten leistet das Regionalmanagement einen wichtigen Beitrag zur Landesentwicklung.

Günzburg erhält bis zu 50.000 Euro mehr

„Durch die Sonderförderung des Regionalmanagements kann der Landkreis die aktuellen Herausforderungen vor Ort flexibel und aktiv angehen und bei zukunftsweisenden Themen gemeinsame Strategien und Projekte entwickeln“, so Alfred Sauter. Wie auch beim Regionalmanagement wird das Modellprojekt „Zukunftsstrategie für die Regionen“ als partnerschaftliches Projekt zwischen dem Landkreis Günzburg und der Regionalmarketing Günzburg durchgeführt. Für die ausgewählten Modellprojekte ist eine zusätzliche Förderung von jährlich bis zu 50.000 Euro für zwei Jahre möglich.

Landkreis Günzburg ist einer von 10 Projekt-Teilnehmern

Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatte die Regionalmarketing Günzburg ihr Interesse am Modellprojekt „Zukunftsstrategie für die Regionen“ bekundet. Als eine von insgesamt 10 Initiativen in Bayern wurde der Landkreis Günzburg zum Modellprojekt berufen. Die Kofinanzierung für die geplante Weiterentwicklung der Strategie für den Landkreis ist ebenfalls durch ein positives Votum des Kreisausschusses gesichert.

Freistaat fördert „Zukunftsstrategie“-Teilnehmer bereits seit 2018

Seit 2015 fokussiert die Projektförderung vor allem regionale Maßnahmen. Im Landkreis Günzburg wird das Regionalmanagement bis zum Ende des Jahres 2021 fortgesetzt. Im Jahr 2018 hatte das damalige Bayerische Staatsministerium der Finanzen, Landesentwicklung und Heimat bereits erstmals eine zusätzliche Förderung für regionale Entwicklungen ins Leben gerufen. Das Augenmerk sollte wieder verstärkt auf die Einbettung der Projektarbeit in eine abgestimmte regionale Entwicklungsstrategie gelenkt werden.

Diese Projekte können gefördert werden

Gefördert werden können Ausgaben für die Erstellung, Aktualisierung oder Erweiterung einer regionalen Entwicklungsstrategie. Die förderfähigen Ausgaben umfassen insbesondere die externe Unterstützung und Prozessmoderation, die Durchführung von Veranstaltungen und Workshops sowie die Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit bzgl. des Strategieprozesses.

Mit Förderung können „Potentiale noch gezielter genutzt werden“

„Durch die zusätzliche Förderung können die in unserem Landkreis vorhandenen Potentiale noch gezielter genutzt und ausgebaut werden. Es freut mich, dass der Freistaat Bayern hierfür ansehnliche Mittel zur Verfügung stellt.“, so Alfred Sauter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Regionale Entwicklung

Regionalmanagement Günzburg erhält Sonderförderung

Die Regionalmarketing Günzburg GbR wurde im Zuge der Regionalmanagement-Sonderförderung für das „Modellprojekt Zukunftsstrategie“ ausgewählt.

Von nun an fördert das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie das Regionalmarketing Günzburg GbR mit zusätzlichen Mitteln. Durch den Aufbau regionaler fachübergreifender Netzwerke in den Landkreisen und kreisfreien Städten leistet das Regionalmanagement einen wichtigen Beitrag zur Landesentwicklung.

Günzburg erhält bis zu 50.000 Euro mehr

„Durch die Sonderförderung des Regionalmanagements kann der Landkreis die aktuellen Herausforderungen vor Ort flexibel und aktiv angehen und bei zukunftsweisenden Themen gemeinsame Strategien und Projekte entwickeln“, so Alfred Sauter. Wie auch beim Regionalmanagement wird das Modellprojekt „Zukunftsstrategie für die Regionen“ als partnerschaftliches Projekt zwischen dem Landkreis Günzburg und der Regionalmarketing Günzburg durchgeführt. Für die ausgewählten Modellprojekte ist eine zusätzliche Förderung von jährlich bis zu 50.000 Euro für zwei Jahre möglich.

Landkreis Günzburg ist einer von 10 Projekt-Teilnehmern

Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatte die Regionalmarketing Günzburg ihr Interesse am Modellprojekt „Zukunftsstrategie für die Regionen“ bekundet. Als eine von insgesamt 10 Initiativen in Bayern wurde der Landkreis Günzburg zum Modellprojekt berufen. Die Kofinanzierung für die geplante Weiterentwicklung der Strategie für den Landkreis ist ebenfalls durch ein positives Votum des Kreisausschusses gesichert.

Freistaat fördert „Zukunftsstrategie“-Teilnehmer bereits seit 2018

Seit 2015 fokussiert die Projektförderung vor allem regionale Maßnahmen. Im Landkreis Günzburg wird das Regionalmanagement bis zum Ende des Jahres 2021 fortgesetzt. Im Jahr 2018 hatte das damalige Bayerische Staatsministerium der Finanzen, Landesentwicklung und Heimat bereits erstmals eine zusätzliche Förderung für regionale Entwicklungen ins Leben gerufen. Das Augenmerk sollte wieder verstärkt auf die Einbettung der Projektarbeit in eine abgestimmte regionale Entwicklungsstrategie gelenkt werden.

Diese Projekte können gefördert werden

Gefördert werden können Ausgaben für die Erstellung, Aktualisierung oder Erweiterung einer regionalen Entwicklungsstrategie. Die förderfähigen Ausgaben umfassen insbesondere die externe Unterstützung und Prozessmoderation, die Durchführung von Veranstaltungen und Workshops sowie die Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit bzgl. des Strategieprozesses.

Mit Förderung können „Potentiale noch gezielter genutzt werden“

„Durch die zusätzliche Förderung können die in unserem Landkreis vorhandenen Potentiale noch gezielter genutzt und ausgebaut werden. Es freut mich, dass der Freistaat Bayern hierfür ansehnliche Mittel zur Verfügung stellt.“, so Alfred Sauter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben