Auszeichnung

Leipheimer Arbeitsschutz-Express hat neue Auszeichnung erhalten

Das Leipheimer Unternehmen Arbeitsschutz-Express GmbH überzeugte bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100. Damit gehört es zu den TOP 100 innovativsten Mittelständlern in ganz Deutschland.

Im bayrisch-schwäbischen Leipheim ist die Moderne eingekehrt: „workwearshop“ heißt der Laden der Arbeitsschutz-Express GmbH im neuen Gewerbegebiet „Areal Pro“ auf dem früheren Fliegerhorst nahe der A8. Der Name passe zum innovativen Vertriebskonzept der Firma, und längst ist „workwear“ zum Gattungsbegriff für Arbeits­schutzkleidung geworden. Georg und ­Philipp Wiede­mann, Vater und Sohn, bedienen Kunden aus Industrie, Bau, Chemie, Forstwirtschaft, Handwerk und Gastronomie mit Bekleidung, Schuhen, Handschuhen sowie Schutzhelmen und -brillen oder Atemschutz. Alle führenden Workwear-Anbieter seien im Sortiment gelistet. Jetzt hat das Unternehmen die Auszeichnung zum TOP 100 Innovationspreisträger erhalten.

Professionelle IT-Prozesse

Im Lager in Leipheim finden sich 960.000 Produkte, die über ein Warenwirtschaftssystem und eine spezielle Firmensoftware etikettiert, sortiert und tages­aktuell vorgehalten werden. Die Benutzerführung des Webshops sei praxiserprobt und ermögliche es auch älteren Kunden, schnell Handschuhe oder die passende Arbeitshose zu bestellen. Als Portalbetreiber, so Philipp Wiedemann, könne man dank der IT-Basis jederzeit externe Webshops oder Preisportale integrieren, wenn Angebot, Preis und Qualität stimmen. Mit dieser Firmensoftware sind die verschiedene Vertriebskanäle zudem auf einer gemeinsamen kaufmännischen Grundlage.

Zusätzliche Serviceleistung

Eine weitere Stärke der Firma sei ihr Veredelungsservice: Sie personalisiert Jacken, Caps oder Handschuhe mit dem Geschäftslogo, Namen oder einer Textzeile. Das Beratungsteam empfehle bei Anfragen, ein komplettes Outfit gemäß der Corporate Identity zu ordern und den Mitarbeitern zum Beispiel eine Softshell-Jacke als Extra zu schenken. Das sei daher wichtig, da die Teile auch gerne in der Freizeit getragen werden. Dadurch ergibt sich ein Wieder­erkennungswert und es wird gleichzeitig Werbung für den Betrieb gemacht. Allgemein investiere die Arbeitsschutz-Express GmbH viel in Kundenbindung und Beratung. Denn noch immer wüssten Anwender nicht, welche Schutzhandschuhe sich am besten für diverse Tätigkeiten eignen oder welche Arbeitshosen ideal etwa für den Einsatz im Tiefbau sind.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Auszeichnung

Leipheimer Arbeitsschutz-Express hat neue Auszeichnung erhalten

Das Leipheimer Unternehmen Arbeitsschutz-Express GmbH überzeugte bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100. Damit gehört es zu den TOP 100 innovativsten Mittelständlern in ganz Deutschland.

Im bayrisch-schwäbischen Leipheim ist die Moderne eingekehrt: „workwearshop“ heißt der Laden der Arbeitsschutz-Express GmbH im neuen Gewerbegebiet „Areal Pro“ auf dem früheren Fliegerhorst nahe der A8. Der Name passe zum innovativen Vertriebskonzept der Firma, und längst ist „workwear“ zum Gattungsbegriff für Arbeits­schutzkleidung geworden. Georg und ­Philipp Wiede­mann, Vater und Sohn, bedienen Kunden aus Industrie, Bau, Chemie, Forstwirtschaft, Handwerk und Gastronomie mit Bekleidung, Schuhen, Handschuhen sowie Schutzhelmen und -brillen oder Atemschutz. Alle führenden Workwear-Anbieter seien im Sortiment gelistet. Jetzt hat das Unternehmen die Auszeichnung zum TOP 100 Innovationspreisträger erhalten.

Professionelle IT-Prozesse

Im Lager in Leipheim finden sich 960.000 Produkte, die über ein Warenwirtschaftssystem und eine spezielle Firmensoftware etikettiert, sortiert und tages­aktuell vorgehalten werden. Die Benutzerführung des Webshops sei praxiserprobt und ermögliche es auch älteren Kunden, schnell Handschuhe oder die passende Arbeitshose zu bestellen. Als Portalbetreiber, so Philipp Wiedemann, könne man dank der IT-Basis jederzeit externe Webshops oder Preisportale integrieren, wenn Angebot, Preis und Qualität stimmen. Mit dieser Firmensoftware sind die verschiedene Vertriebskanäle zudem auf einer gemeinsamen kaufmännischen Grundlage.

Zusätzliche Serviceleistung

Eine weitere Stärke der Firma sei ihr Veredelungsservice: Sie personalisiert Jacken, Caps oder Handschuhe mit dem Geschäftslogo, Namen oder einer Textzeile. Das Beratungsteam empfehle bei Anfragen, ein komplettes Outfit gemäß der Corporate Identity zu ordern und den Mitarbeitern zum Beispiel eine Softshell-Jacke als Extra zu schenken. Das sei daher wichtig, da die Teile auch gerne in der Freizeit getragen werden. Dadurch ergibt sich ein Wieder­erkennungswert und es wird gleichzeitig Werbung für den Betrieb gemacht. Allgemein investiere die Arbeitsschutz-Express GmbH viel in Kundenbindung und Beratung. Denn noch immer wüssten Anwender nicht, welche Schutzhandschuhe sich am besten für diverse Tätigkeiten eignen oder welche Arbeitshosen ideal etwa für den Einsatz im Tiefbau sind.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben