B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
„Land unter“? Nicht an der Günz!
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Günzburg

„Land unter“? Nicht an der Günz!

Foto: Stefan Heerdegen  / pixelio.de
Foto: Stefan Heerdegen / pixelio.de

Zurzeit läuft das Verfahren zur amtlichen Festsetzung des Überschwemmungsgebietes der Günz im Landkreis Günzburg. Bürger können sich nun über die Pläne und den Verordnungsentwurf informieren.

Die Pläne und der Verordnungsentwurf des Verfahrens für das amtliche Überschwemmungsgebiet an der Günz können in den Rathäusern und Verwaltungsgemeinden der Günz-Gemeinden eingesehen werden. Der Zeitraum für die Einsichtnahme ist vom 10. März 2014 bis einschließlich 10. April 2014. Weitere Informationen zur Auslegung geben die jeweiligen Gemeinden bekannt.

Wasserrechtliche Genehmigungspflicht geplant

Die Pläne liegen in der Verwaltungsgemeinschaft Krumbach, in der Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen, in der Verwaltungsgemeinschaft Kötz, in Markt Neuburg a.d.Kammel sowie in der Stadt Günzburg aus. Im festgesetzten Überschwemmungsgebiet soll es eine wasserrechtliche Genehmigungspflicht für Bauvorhaben geben. Für Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen sollen zudem Anforderungen und Prüfpflichten festgelegt werden. Dies geschieht bereits jetzt durch eine vorläufige Sicherung.

Anordnungen für Überschwemmungsgebiet Günz

Im März 2010 wurden die Wassergesetze geändert. Dadurch kam es zu weiteren Anordnungen für das vorläufig gesicherte Überschwemmungsgebiet der Günz. Es dürfen keine neuen Baugebiete ausgewiesen werden, ausgenommen Bauleitpläne für Häfen und Werften. Bauliche Anlagen dürfen weder errichtet noch erweitert werden. Des Weiteren dürfen keine Mauern, Wälle oder ähnliche Anlagen quer zur Fließrichtung des Wassers bei Überschwemmungen errichtet werden.

Weitere Anordnungen für Überschwemmungsgebiet Günz

Es dürfen keine wassergefährdenden Stoffe auf dem Boden aufgebracht und abgelagert werden. Ausnahmen bilden hier Stoffe, die im Rahmen einer ordnungsgemäßen Land- und Forstwirtschaft eingesetzt werden. Gegenstände, die den Wasserabfluss behindern oder fortgeschwemmt werden können, dürfen lediglich kurzfristig abgelagert werden. Es dürfen keine Baum- und Strauchpflanzungen angelegt werden, soweit diese den Zielen des vorsorgenden Hochwasserschutzes entgegenstehen. Grünland darf nicht in Ackerland und Auwald nicht in eine andere Nutzungsart umgewandelt werden.

Maßnahmen für die Anordnungen nicht gelten

Diese Anordnungen gelten nicht für Maßnahmen des Gewässerausbaus, des Baus von Deichen und Dämmen, der Gewässer- und Deichunterhaltung und des Hochwasserschutzes. Sie gelten ebenfalls nicht für Handlungen, die für den Betrieb von zugelassenen Anlagen oder im Rahmen zugelassener Gewässerbenutzung erforderlich sind.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema