B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
Jungen Generation der Kerntechnischen Gesellschaft e. V. und Betriebsrat des Kernkraftwerks Gundremmingen GmbH
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Jungen Generation der Kerntechnischen Gesellschaft e. V. und Betriebsrat des Kernkraftwerks Gundremmingen GmbH

Jungen Generation der Kerntechnischen Gesellschaft e. V. und Betriebsrat des Kernkraftwerks Gundremmingen GmbH

In Günzburg fand eine Demonstration gegen den bereits beschlossenen Atomausstieg statt. Die Demonstranten warnten vor teurem Import.

An die 1000 Bürger haben am Samstag ihrem Unmut über die Energiepolitik der bayerischen Staatsregierung und den überhasteten Ausstieg aus der Kernenergie Luft gemacht. Unter dem Motto „Tschüss Kernkraft? – Bonjour nucléaire!“ zogen sie in Günzburg mit Trommelwirbel vom Bahnhof zum Marktplatz. Dort erfolgten die Kundgebung und zahlreiche Gespräche mit der Bürgerschaft.

Kernenergie brachte Bayern nach vorn

Spontan ergriff der ehemalige Landrat und bayerische Innenminister, Bruno Merk, das Mikrofon: „In den 60igern war Bayern ein rückständiges Agrarland und einer der größten Empfänger des Länderfinanz-Ausgleichs. Die Kernenergie hat uns nach vorn gebracht.“ Er wünsche sich von seiner CSU eine Rückkehr zu Vernunft und Verantwortung in der Energiepolitik, so Merk weiter.

Kernenergie liefert 60% des bayrischen Stroms

In die gleiche Kerbe schlug der Betriebsrats-Vorsitzende des Kernkraftwerks Gundremmingen: „Die Bürger werden über die tatsächlichen Folgen des Ausstiegs aus der Kernenergie getäuscht. Heute liefert die Kernenergie ca. 60% des bayerischen Stroms. Das ist in den wenigen Jahren bis 2022 mit erneuerbaren Energien nicht zu ersetzen. Auch nicht durch unrentable Gaskraftwerke.“ Es bliebe am Ende nur der teure Import der Kernenergie aus dem Ausland.

Abwanderung der Industrie?

Eine Grabesrede auf die bayerische Wirtschaft hielt der Sprecher der Jungen Generation in der Kerntechnischen Gesellschaft e.V., Carsten George. Hierbei versetzte er die Zuhörer in das Jahr 2022, nachdem das letzte Kernkraftwerk vom Netz genommen wurde. Aufgrund der immer weiter steigenden Energiekosten wird die Produktion der bayrischen Wirtschaft ins Ausland entschwinden. Dies wird der Fall sein, da die Effizienzgewinne die Energiekosten nicht mehr decken können.

Über die Junge Generation der Kerntechnischen Gesellschaft e.V.:

Die Junge Generation der Kerntechnischen Gesellschaft e.V. vertritt die Nachwuchskräfte in kerntechnischen Berufen in Deutschland. Ihre Schwerpunkte liegen dabei im langfristigen Kompetenzerhalt, der internationalen Netzwerkbildung und der verantwortungsvollen friedlichen Nutzung der Kernenergie.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema