B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
In 5 Schritten zum Zertifikat „Generationsfreundliches Einkaufen“
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Regionalmarketing Günzburg GbR - Wirtschaft und Tourismus (RMG)

In 5 Schritten zum Zertifikat „Generationsfreundliches Einkaufen“

Der Handel sollte allen Generationen einen barrierefreien Einkauf ermöglichen. Foto: Rainer Sturm / pixelio
Der Handel sollte allen Generationen einen barrierefreien Einkauf ermöglichen. Foto: Rainer Sturm / pixelio

Einzelhändler im Landkreis Günzburg können sich in nur fünf Schritten vom Handelsverband Deutschland für ihre Generationsfreundlichkeit auszeichnen lassen. Laut Regionalmarketing Günzburg (RMG) würden Geschäfte von dem Zertifikat profitieren. Darum setze sich der Landkreis auch dafür ein, mehr Einzelhändler von dem Thema „Generationsfreundliches Einkaufen“ zu überzeugen.

von Martina Lakotta, Online-Redaktion

Als „Familien- und Kinderregion“ setzt sich der Landkreis Günzburg für generationsfreundliche Bedingungen vor Ort ein. Auch das Einkaufen gehört mit dazu. Egal ob Eltern mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer oder ältere Mitbürger – auch der Handel sollte allen Kunden einen unbeschwerlichen und barrierefreien Einkauf ermöglichen. „Wer mit dem Kinderwagen oder einer Gehhilfe einkaufen geht, weiß breite Gänge oder einen stufenlosen Geschäftseingang zu schätzen“, erklärt der Günzburger Landrat Hubert Hafner. Darum bietet die Regionalmarketing Günzburg GbR in Kooperation mit dem Handelsverband Deutschland das Qualitätszeichen „Generationsfreundliches Einkaufen“ an. Alle Einzelhändler aus der Region können sich für die Qualitätsprüfung anmelden und bei ausreichender Punktzahl das Zertifikat erhalten. Ein Aufkleber an der Eingangstür des ausgezeichneten Geschäftsverrät auch den Kundinnen und Kunden, dass man hier generationsfreundlich einkaufen kann.

Wie Einzelhändler vom Qualitätszeichen „Generationsfreundliches Einkaufen“ profitieren

Der Einzelhandel könne von dem Qualitätszeichen laut RMG in drei Punkten profitieren: Erstens würden sich Einzelhändler mit dem Zertifikat einen Wettbewerbsvorteil sichern können. Zweitens würde die Kundenzufriedenheit und –bindung so gesteigert. Und drittens würden Händler mit dem Zertifikat in eine generationsfreundliche Zukunft investieren. Das sieht auch Josef Sanktjohanser, Präsident des HDE, so und erklärt: „Wir setzen darauf, dass möglichst viele Einzelhändler in unserem Land mitmachen. Denn wir sind überzeugt, dass sie davon profitieren.“

63 Kriterien werden für Sigel „Generationsfreundliches Einkaufen“ geprüft

Für das Qualitätszeichen „Generationsfreundliches Einkaufen“ werden Einzelhändler anhand eines Kriterienkatalogs geprüft. Insgesamt prüfen die Tester 63 Kriterien, darunter 18 sogenannter K.O.-Kriterien, die in jedem Fall positiv beschieden werden müssen. Zusätzlich müssen mindestens 70 Prozent aller prüfbaren Kriterien erfüllt sein. Wie genau sich die 63 Prüfsteine gestalten, erfahren Einzelhändler auf der Internetseite des Sigels. Auch einen Schnelltest, ob das eigene Geschäft bereits hinreichend generationsfreundlich ist, können Interessierte auf der Internetseite des Qualitätszeichens absolvieren. Das Zertifikat gilt nach Ausstellung für jeweils drei Jahre. Dann ist eine erneute Prüfung notwendig.

In fünf Schritten zum Qualitätszeichen „Generationsfreundliches Einkaufen“

Der Weg zum Qualitätszeichen ist in fünf Schritten geschafft: Hierfür empfiehlt die RMG zunächst, im Internet den Schnelltest zur Generationenfreundlichkeit zu machen. Im zweiten Schritt sollten Einzelhändler sich über das Verfahren und die Kosten bei der RMG informieren. Als Drittes erfolgt dann die Anmeldung zur Zertifizierung, ehe viertens die Tester zur Prüfung in das Geschäft kommen. Fünftens und letztens erhalten die Einzelhändler beim Erfüllen der entsprechenden Kriterien das Qualitätszeichen in Form eines Zertifikats und Aufklebers.

Sieben Einzelhändler im Landkreis Günzburg bereits als generationsfreundlich ausgezeichnet

Im Landkreis Günzburg wurden bereits sieben Einzelhandelsgeschäfte mit dem Sigel ausgezeichnet. Um weitere inhabergeführte Geschäfte von dem Thema „Generationsfreundliches Einkaufen“ zu überzeugen und für die Qualitätsprüfung zu gewinnen, hat die RMG gemeinsam mit HBE einen Infoflyer veröffentlicht. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Webseite des Landkreises Günzburg.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema