B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
Günzburg: LfA und RMG intensivieren Zusammenarbeit
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Regionalmarketing Günzburg GbR - Wirtschaft und Tourismus (RMG)

Günzburg: LfA und RMG intensivieren Zusammenarbeit

Margot Deminger (RMG), Dagmar Derck (RMG) und Tanja Schwarz (LfA). Foto: RMG

Durch Förderkredite in Höhe von 13 Millionen Euro unterstützte die LfA Förderbank Bayern bereits 49 Unternehmen aus dem Landkreis Günzburg bei Investitionen. Um die Zusammenarbeit noch intensiver zu gestalten, traf sich die Regionalmarketing Günzburg GbR – Wirtschaft und Tourismus (RMG) mit der LfA-Förderberaterin Tanja Schwarz.

von Miriam Glaß, Online-Redaktion

Weil die LfA Förderbank Bayern in diesem Jahr insgesamt 49 Unternehmen aus dem Landkreis Günzburg mit 13 Millionen Euro bei Investitionen unter die Arme gegriffen hat, hat die LfA-Förderberaterin Tanja Schwarz Margot Deminger und Dagmar Derck von der Regionalmarketing Günzburg GbR – Wirtschaft und Tourismus (RMG) einen Besuch abgestattet. Dadurch stand neben einem Austausch auch die Intensivierung der Zusammenarbeit im Mittelpunkt. „Mit Hilfe der Förderkredite wurden Investitionen in Höhe von 32 Millionen Euro ermöglicht, die zur Sicherung von 867 Arbeitsplätzen und zum Aufbau von 50 neuen Arbeitsplätzen im Landkreis Günzburg beigetragen haben. Gefragt sind vor allem Finanzierungen von Modernisierungen, Betriebserweiterungen und Energieeffizienzmaßnahmen“, so LfA-Förderberaterin Schwarz.

LfA arbeitet mit den Hausbanken zusammen

Durch die Hilfe der LfA Förderbank Bayern hatten heimische Betriebe in den ersten drei Quartalen die Gelegenheit, sich für die Zukunft gut zu positionieren. Gleichzeitig wirkt sich dies positiv auf die gesamte regionale Wirtschaft aus. Die Finanzdienstleistungen der LfA Förderbank Bayern werden dabei in der Regel in Zusammenarbeit mit einer Hausbank angeboten und betreffen zinsgünstige Förderkredite, Risikoübernahmen zur Absicherung von Krediten bis zu 70 Prozent sowie Eigenkapital über Beteiligungsgesellschaften aus der LfA-Gruppe. Unternehmen können sich vor jeder anstehenden Investition entweder bei ihrer Hausbank oder bei der Förderberatung der LfA über Fördermöglichkeiten in Kenntnis setzen lassen.

Beratungstage der LfA und IHK Schwaben

Die IHK Schwaben und die LfA organisieren Beratungstage für die Fördermöglichkeiten von Unternehmen. Am 6. November und 4. Dezember 2014 finden zwei Beratungstage in Augsburg statt, zwei weitere werden am 20. November und 8. Dezember in Memmingen abgehalten.

RMG plant Seminarprogramm für den Landkreis Günzburg

Die RMG hat einen Fördermittelflyer entworfen, auf dem alle wichtigen Informationen stehen. Zusätzlich veranstaltet die RMG zweimal pro Jahr Existenzgründersprechtage. Für das Jahr 2015 will die RMG im Rahmen eines Seminarprogramms ein Angebot zur Fördermittelberatung speziell für den Landkreis Günzburg ins Leben rufen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema