Berufsstarter

Ausbildungsstart bei der Günzburger Steigtechnik

Am 2. September starteten sechs neue Auszubildende ihren Berufsweg bei der Günzburger Steigtechnik. Dies ist sowohl für die Jugendlichen als auch für die Firma ein bedeutender Tag.

Wie jedes Jahr zum Ausbildungsbeginn starten viele junge Menschen ihren beruflichen Werdegang. Bei der Günzburger Steigtechnik sind es dieses Jahr sechs Auszubildende, welche die kommenden drei Jahre verschiedene Berufe in der Firma erlernen möchten. Hierzu gehören die Lehrberufe Industriekaufmann, Fachinformatiker sowie Metallbauer.

Ablauf des Einstiegtages

Gemeinsam mit ihren Eltern konnten sich die Berufseinsteiger einen ersten Eindruck der Firma auf einem Betriebsrundgang verschaffen. Erst hier wurde klar, dass das Produktsortiment umfassender gestaltet ist, als zuvor vermutet. Leitern, Rollgerüste, Sonderkonstruktionen wie Teile für Flugzeuge und Bahnen, Transportlogistik und Rettungstechnik werden von hier aus in die ganze Welt verstreut. Hierbei wird vor allem auf  „Made in Germany“ Wert gelegt. Die Auszubildenden durften ihre zukünftigen Arbeitsplätze kennenlernen und einen Vorgeschmack darauf bekommen, was ihnen in nächster Zeit bevorsteht. Dazu erklärt Geschäftsführer Ferdinand Munk: „Unsere Auszubildenden werden früh in vollem Umfang mit ihren späteren Verantwortungsbereichen konfrontiert und in Projekte eingebunden. Dabei fördern wir gezielt, aber wir fordern auch hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Lernbereitschaft“.

Das Ausbildungskonzept

Die firmeninterne Bildungseinrichtung „Campus“ betreut die Berufseinsteiger um einen Ausgleich zwischen Berufsschulunterricht und der Rotation durch die Abteilungen des Unternehmens zu finden. Ihr Alltag wird von Projekten, Workshops und individueller Betreuung durchzogen sein. Wie bei jedem Neuanfang, stehen zunächst viele Einführungsaktionen für die Auszubildenden an.

Die Auszubildenden

Durch den Umschwung sind derzeit insgesamt 23 Auszubildende bei der Steigtechnik in Günzburg angestellt. Ferdinand Munk liegt es am Herzen, sowohl den Auszubildenden eine gesicherte Zukunft zu bieten und somit auch sein eigenes Unternehmen zu stärken: „Wir sind stolz auf die jungen Menschen die sich bei uns für ihre Berufsbilder qualifizieren und engagiert und verantwortungsvoll an ihrem Ziel arbeiten. Eine gute Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg: für die jungen Menschen selbst aber auch für uns als Wachstumsunternehmen das auf qualifizierten Nachwuchs baut.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Berufsstarter

Ausbildungsstart bei der Günzburger Steigtechnik

Am 2. September starteten sechs neue Auszubildende ihren Berufsweg bei der Günzburger Steigtechnik. Dies ist sowohl für die Jugendlichen als auch für die Firma ein bedeutender Tag.

Wie jedes Jahr zum Ausbildungsbeginn starten viele junge Menschen ihren beruflichen Werdegang. Bei der Günzburger Steigtechnik sind es dieses Jahr sechs Auszubildende, welche die kommenden drei Jahre verschiedene Berufe in der Firma erlernen möchten. Hierzu gehören die Lehrberufe Industriekaufmann, Fachinformatiker sowie Metallbauer.

Ablauf des Einstiegtages

Gemeinsam mit ihren Eltern konnten sich die Berufseinsteiger einen ersten Eindruck der Firma auf einem Betriebsrundgang verschaffen. Erst hier wurde klar, dass das Produktsortiment umfassender gestaltet ist, als zuvor vermutet. Leitern, Rollgerüste, Sonderkonstruktionen wie Teile für Flugzeuge und Bahnen, Transportlogistik und Rettungstechnik werden von hier aus in die ganze Welt verstreut. Hierbei wird vor allem auf  „Made in Germany“ Wert gelegt. Die Auszubildenden durften ihre zukünftigen Arbeitsplätze kennenlernen und einen Vorgeschmack darauf bekommen, was ihnen in nächster Zeit bevorsteht. Dazu erklärt Geschäftsführer Ferdinand Munk: „Unsere Auszubildenden werden früh in vollem Umfang mit ihren späteren Verantwortungsbereichen konfrontiert und in Projekte eingebunden. Dabei fördern wir gezielt, aber wir fordern auch hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Lernbereitschaft“.

Das Ausbildungskonzept

Die firmeninterne Bildungseinrichtung „Campus“ betreut die Berufseinsteiger um einen Ausgleich zwischen Berufsschulunterricht und der Rotation durch die Abteilungen des Unternehmens zu finden. Ihr Alltag wird von Projekten, Workshops und individueller Betreuung durchzogen sein. Wie bei jedem Neuanfang, stehen zunächst viele Einführungsaktionen für die Auszubildenden an.

Die Auszubildenden

Durch den Umschwung sind derzeit insgesamt 23 Auszubildende bei der Steigtechnik in Günzburg angestellt. Ferdinand Munk liegt es am Herzen, sowohl den Auszubildenden eine gesicherte Zukunft zu bieten und somit auch sein eigenes Unternehmen zu stärken: „Wir sind stolz auf die jungen Menschen die sich bei uns für ihre Berufsbilder qualifizieren und engagiert und verantwortungsvoll an ihrem Ziel arbeiten. Eine gute Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg: für die jungen Menschen selbst aber auch für uns als Wachstumsunternehmen das auf qualifizierten Nachwuchs baut.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben