Bauarbeiten

A 8 zwischen Burgau und Zusmarshausen nur einspurig

Symbolbild. Baustelle. Foto: segovax  / pixelio.de
Auf der Autobahn A8 startet eine neue Baustelle. Zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau muss ein Streckenabschnitt saniert werden. Dabei werden jedoch nur minimale Behinderungen erwartet.

Im vergangenen Jahr geriet ein Lkw auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Burgau und Zusmarshausen in Fahrtrichtung Stuttgart in Brand. Zwar konnte das Fahrzeug gelöscht werden, doch an der Fahrbahn entstanden einige Schäden. Diese müssen nun beseitigt werden. Insgesamt müssen acht neue Fertigteilplatten aus Beton eingesetzt werden. Danach müssen außerdem noch Markierungsarbeiten durchgeführt werden. Um diese Bauarbeiten durchzuführen, ist allerdings geplant, die Fahrbahn in Richtung Stuttgart nur kurzzeitig auf nur eine Fahrbahn zu verengen.

Bauarbeiten sollen nachts stattfinden

Um die Behinderungen aber so gering wie möglich zu halten, wurde ein Plan erarbeitet. Dieser sieht es vor, dass die Bauarbeiten ausschließlich in der Nacht und den frühen Morgenstunden stattfinden. Da dann dort weniger Fahrzeuge unterwegs sind, soll das Risiko eines großen Staus verhindert werden. Konkret heißt das, dass die Fahrbahn ab 20.00 Uhr gesperrt sein wird. Um 6.00 morgens sollen dann wieder alle drei Spuren für die Auto- und Lkw-Fahrer freigegeben werden können.

An diesen Tagen ist die Autobahn gesperrt

Die Sanierungsarbeiten werden nach aktuellem Planungsstand am Samstag den 24. August beginnen. An allen Tagen wird ausnahmslos nachts gearbeitet, sodass der Verkehr tagsüber ohne Behinderungen fließen kann. Nach der letzten Etappe die Arbeiten am 31. August sollen dann voraussichtlich alle Arbeiten auf der Fahrbahn der A8 abgeschlossen sein. Danach wird der Verkehr auch nachts wieder ungehindert in Richtung Stuttgart fließen können.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bauarbeiten

A 8 zwischen Burgau und Zusmarshausen nur einspurig

Symbolbild. Baustelle. Foto: segovax  / pixelio.de
Auf der Autobahn A8 startet eine neue Baustelle. Zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau muss ein Streckenabschnitt saniert werden. Dabei werden jedoch nur minimale Behinderungen erwartet.

Im vergangenen Jahr geriet ein Lkw auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Burgau und Zusmarshausen in Fahrtrichtung Stuttgart in Brand. Zwar konnte das Fahrzeug gelöscht werden, doch an der Fahrbahn entstanden einige Schäden. Diese müssen nun beseitigt werden. Insgesamt müssen acht neue Fertigteilplatten aus Beton eingesetzt werden. Danach müssen außerdem noch Markierungsarbeiten durchgeführt werden. Um diese Bauarbeiten durchzuführen, ist allerdings geplant, die Fahrbahn in Richtung Stuttgart nur kurzzeitig auf nur eine Fahrbahn zu verengen.

Bauarbeiten sollen nachts stattfinden

Um die Behinderungen aber so gering wie möglich zu halten, wurde ein Plan erarbeitet. Dieser sieht es vor, dass die Bauarbeiten ausschließlich in der Nacht und den frühen Morgenstunden stattfinden. Da dann dort weniger Fahrzeuge unterwegs sind, soll das Risiko eines großen Staus verhindert werden. Konkret heißt das, dass die Fahrbahn ab 20.00 Uhr gesperrt sein wird. Um 6.00 morgens sollen dann wieder alle drei Spuren für die Auto- und Lkw-Fahrer freigegeben werden können.

An diesen Tagen ist die Autobahn gesperrt

Die Sanierungsarbeiten werden nach aktuellem Planungsstand am Samstag den 24. August beginnen. An allen Tagen wird ausnahmslos nachts gearbeitet, sodass der Verkehr tagsüber ohne Behinderungen fließen kann. Nach der letzten Etappe die Arbeiten am 31. August sollen dann voraussichtlich alle Arbeiten auf der Fahrbahn der A8 abgeschlossen sein. Danach wird der Verkehr auch nachts wieder ungehindert in Richtung Stuttgart fließen können.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben