Umsatz- und Ergebniswachstum

Varta AG erzielt neue Rekordwerte

Die Varta AG mit Standort in Nördlingen hat trotz Corona-Krise eine hohe Wachstumsdynamik für das erste Halbjahr von 2020 verkündet. Außerdem hat das Unternehmen die Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Was die Zahlen besagen.

Der Varta Konzern setzt sein hohes Umsatz- und Ergebniswachstum fort: Der Konzernumsatz ist im ersten Halbjahr um 158 Prozent auf 390,7 Millionen Euro gestiegen. Das organische Umsatzwachstum betrug 66,5 Prozent. Das bereinigte EBITDA stieg um 174 Prozent auf 102,1 Millionen Euro – ohne Varta Consumer ist es ein Plus von 124,8 Prozent. Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich um 1,5 Prozentpunkte auf 26,1 Prozent. Der Konzerngewinn hat sich mit einem Anstieg um 104,9 Prozent auf 39,8 Millionen Euro mehr als verdoppelt.  

„Wir haben den Umsatz mehr als verdoppelt“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender der Varta AG betont: „Wir haben den Umsatz mehr als verdoppelt und das operative Ergebnis nahezu verdreifacht. Zu diesem erfreulichen Ergebnis des ersten Halbjahres haben alle Geschäftsbereiche beigetragen, wobei wir die höchsten Zuwachsraten weiterhin bei unseren Lithium-Ionen Zellen verzeichnen. Mit dem Ausbau der Produktionskapazitäten für Lithium-Ionen Zellen auf 300 Millionen Batterien bis Ende 2021 setzen wir unseren Wachstumskurs fort. Es gibt weiter eine hohe Nachfrage nach Varta-Produkten, weil der Markt nach innovativen und leistungsstarken Batterien verlangt – gerade im Bereich der Premium Headsets.“

Ergebnisprognose für 2020 wird erhöht

Finanzvorstand (CFO) Steffen Munz ergänzt: „Wir haben das hohe Umsatz- und Ergebniswachstum der Vergangenheit im ersten Halbjahr weiter gesteigert und die Profitabilität nochmals verbessert. Da wir trotz der makroökonomischen Gegebenheiten weiterhin einen hohen Auftragsbestand verzeichnen, erhöhen wir die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020.“ 

Umsatzwachstum zwischen 123 und 129 Prozent erwartet

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach der sehr guten Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr und dem weiterhin hohen Auftragsbestand erhöht die Gesellschaft die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020: Die Umsatz-Prognose wird von bisher 780 bis 800 Millionen Euro auf 810 bis 830 Millionen Euro erhöht. Das entspricht einem Umsatzwachstum zwischen 123 Prozent und 129 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – einschließlich Varta Consumer. Das organische Umsatzwachstum – also ohne Varta Consumer – soll zwischen 47 Prozent und 53 Prozent liegen. Das bereinigte EBITDA wird für 2020 in einem Korridor zwischen 210 Millionen Euro und 215 Millionen erwartet, und soll damit um 115 Prozent bis 121 Prozent im Vorjahresvergleich zulegen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Umsatz- und Ergebniswachstum

Varta AG erzielt neue Rekordwerte

Die Varta AG mit Standort in Nördlingen hat trotz Corona-Krise eine hohe Wachstumsdynamik für das erste Halbjahr von 2020 verkündet. Außerdem hat das Unternehmen die Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Was die Zahlen besagen.

Der Varta Konzern setzt sein hohes Umsatz- und Ergebniswachstum fort: Der Konzernumsatz ist im ersten Halbjahr um 158 Prozent auf 390,7 Millionen Euro gestiegen. Das organische Umsatzwachstum betrug 66,5 Prozent. Das bereinigte EBITDA stieg um 174 Prozent auf 102,1 Millionen Euro – ohne Varta Consumer ist es ein Plus von 124,8 Prozent. Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich um 1,5 Prozentpunkte auf 26,1 Prozent. Der Konzerngewinn hat sich mit einem Anstieg um 104,9 Prozent auf 39,8 Millionen Euro mehr als verdoppelt.  

„Wir haben den Umsatz mehr als verdoppelt“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender der Varta AG betont: „Wir haben den Umsatz mehr als verdoppelt und das operative Ergebnis nahezu verdreifacht. Zu diesem erfreulichen Ergebnis des ersten Halbjahres haben alle Geschäftsbereiche beigetragen, wobei wir die höchsten Zuwachsraten weiterhin bei unseren Lithium-Ionen Zellen verzeichnen. Mit dem Ausbau der Produktionskapazitäten für Lithium-Ionen Zellen auf 300 Millionen Batterien bis Ende 2021 setzen wir unseren Wachstumskurs fort. Es gibt weiter eine hohe Nachfrage nach Varta-Produkten, weil der Markt nach innovativen und leistungsstarken Batterien verlangt – gerade im Bereich der Premium Headsets.“

Ergebnisprognose für 2020 wird erhöht

Finanzvorstand (CFO) Steffen Munz ergänzt: „Wir haben das hohe Umsatz- und Ergebniswachstum der Vergangenheit im ersten Halbjahr weiter gesteigert und die Profitabilität nochmals verbessert. Da wir trotz der makroökonomischen Gegebenheiten weiterhin einen hohen Auftragsbestand verzeichnen, erhöhen wir die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020.“ 

Umsatzwachstum zwischen 123 und 129 Prozent erwartet

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach der sehr guten Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr und dem weiterhin hohen Auftragsbestand erhöht die Gesellschaft die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020: Die Umsatz-Prognose wird von bisher 780 bis 800 Millionen Euro auf 810 bis 830 Millionen Euro erhöht. Das entspricht einem Umsatzwachstum zwischen 123 Prozent und 129 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – einschließlich Varta Consumer. Das organische Umsatzwachstum – also ohne Varta Consumer – soll zwischen 47 Prozent und 53 Prozent liegen. Das bereinigte EBITDA wird für 2020 in einem Korridor zwischen 210 Millionen Euro und 215 Millionen erwartet, und soll damit um 115 Prozent bis 121 Prozent im Vorjahresvergleich zulegen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben