Arbeitsplätze der Birkenhof Fleischwerke Donauwörth gesichert

Tengelmann und EDEKA dürfen fusionieren

Edeka darf Kaiser's Tengelmann übernehmen. Foto: EDEKA
Die REWE Group hat die Beschwerde gegen die Ministererlaubnis zurückgenommen. Damit steht der Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch EDEKA nichts mehr im Weg.

„Ich bin sehr erleichtert, dass nach den enormen Widerständen der letzten 26 Monate der Weg nunmehr frei ist für die Übergabe von Kaiser’s Tengelmann und weiterer Gesellschaften in neue Hände. Dies ist eine gute Nachricht, denn damit ist für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Zeit des Wartens und der Unsicherheit endlich vorbei“, sagt Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann.

EDEKA gibt Teil des Filialnetzes ab

Der Vertrag soll nun zum 1. Januar 2017 vollzogen werden. Zum Jahreswechsel gehen die Unternehmen Kaiser’s Tengelmann GmbH, Kaiser's Berlin GmbH, Birkenhof GmbH & Co. KG, Ligneus GmbH, Bringmeister GmbH, Bringmeister Logistik GmbH und Tengelmann E-Stores GmbH zunächst komplett an EDEKA über. Anschließend werden einzelne Betriebsteile und Teile des Filialnetzes an Netto und an REWE übergehen. Der zeitliche Ablauf dazu steht noch nicht fest.

Arbeitsplätze in Donauwörth gesichert 

Die Sicherung der Arbeitsplätze war von Anfang an das wichtigste Ziel
Karl-Erivan W. Haub

Aufgeatmet wird durch die Fusion auch im Donau-Ries. Die Arbeitsplätze der rund 300 Beschäftigten der Birkenhof-Fleischwerke in Donauwörth (Bayern) und Perwenitz (Brandenburg) sind durch die Übernahme gesichert. „Die Ministererlaubnis von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und die dazu von der Gewerkschaft NGG abgeschlossenen Tarifverträge sichern den Beschäftigten für die nächsten drei Jahre sichere Arbeitsplätze und ermöglichen entsprechende Zukunftsinvestitionen“, so Claus-Harald Güster, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Wir begrüßen die Einigung im Kaiser’s-Tengelmann-Drama.“

Edeka fusioniert mit Tengelmann und erweitert damit sein Filialnetz. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

„Arbeitsplätze nun für viele Jahre abgesichert“

„Als wir im Oktober 2014 den Vertrag mit EDEKA unterschrieben haben, hätte niemand sich auch nur annähernd vorstellen können, dass dieser Weg so lang dauern würde“, so Haub. „Dank der Ministererlaubnis und der damit verbundenen Tarifverträge sind die Arbeitsplätze nun für viele Jahre abgesichert. Das war von Anfang an das allerwichtigste Ziel unserer Familie, nachdem wir uns entscheiden mussten, die betroffenen Gesellschaften abzugeben.“

REWE, Markant und Norma ziehen Klage zurück

Die REWE Group hatte vor den Oberlandesgericht Düsseldorf im Sommer Klage eingereicht. Wie das Kartellamt sah der Lebensmittelhändler den Zusammenschluss kritisch. Neben REWE gingen auch Markant und Norma gegen die Fusion vor. Sie lenkten vor einigen Wochen ein. Damit ist der Weg zur Umsetzung der Ministererlaubnis, die Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel im März 2016 erteilt hatte, frei.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Arbeitsplätze der Birkenhof Fleischwerke Donauwörth gesichert

Tengelmann und EDEKA dürfen fusionieren

Edeka darf Kaiser's Tengelmann übernehmen. Foto: EDEKA
Die REWE Group hat die Beschwerde gegen die Ministererlaubnis zurückgenommen. Damit steht der Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch EDEKA nichts mehr im Weg.

„Ich bin sehr erleichtert, dass nach den enormen Widerständen der letzten 26 Monate der Weg nunmehr frei ist für die Übergabe von Kaiser’s Tengelmann und weiterer Gesellschaften in neue Hände. Dies ist eine gute Nachricht, denn damit ist für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Zeit des Wartens und der Unsicherheit endlich vorbei“, sagt Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann.

EDEKA gibt Teil des Filialnetzes ab

Der Vertrag soll nun zum 1. Januar 2017 vollzogen werden. Zum Jahreswechsel gehen die Unternehmen Kaiser’s Tengelmann GmbH, Kaiser's Berlin GmbH, Birkenhof GmbH & Co. KG, Ligneus GmbH, Bringmeister GmbH, Bringmeister Logistik GmbH und Tengelmann E-Stores GmbH zunächst komplett an EDEKA über. Anschließend werden einzelne Betriebsteile und Teile des Filialnetzes an Netto und an REWE übergehen. Der zeitliche Ablauf dazu steht noch nicht fest.

Arbeitsplätze in Donauwörth gesichert 

Die Sicherung der Arbeitsplätze war von Anfang an das wichtigste Ziel
Karl-Erivan W. Haub

Aufgeatmet wird durch die Fusion auch im Donau-Ries. Die Arbeitsplätze der rund 300 Beschäftigten der Birkenhof-Fleischwerke in Donauwörth (Bayern) und Perwenitz (Brandenburg) sind durch die Übernahme gesichert. „Die Ministererlaubnis von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und die dazu von der Gewerkschaft NGG abgeschlossenen Tarifverträge sichern den Beschäftigten für die nächsten drei Jahre sichere Arbeitsplätze und ermöglichen entsprechende Zukunftsinvestitionen“, so Claus-Harald Güster, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Wir begrüßen die Einigung im Kaiser’s-Tengelmann-Drama.“

Edeka fusioniert mit Tengelmann und erweitert damit sein Filialnetz. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

„Arbeitsplätze nun für viele Jahre abgesichert“

„Als wir im Oktober 2014 den Vertrag mit EDEKA unterschrieben haben, hätte niemand sich auch nur annähernd vorstellen können, dass dieser Weg so lang dauern würde“, so Haub. „Dank der Ministererlaubnis und der damit verbundenen Tarifverträge sind die Arbeitsplätze nun für viele Jahre abgesichert. Das war von Anfang an das allerwichtigste Ziel unserer Familie, nachdem wir uns entscheiden mussten, die betroffenen Gesellschaften abzugeben.“

REWE, Markant und Norma ziehen Klage zurück

Die REWE Group hatte vor den Oberlandesgericht Düsseldorf im Sommer Klage eingereicht. Wie das Kartellamt sah der Lebensmittelhändler den Zusammenschluss kritisch. Neben REWE gingen auch Markant und Norma gegen die Fusion vor. Sie lenkten vor einigen Wochen ein. Damit ist der Weg zur Umsetzung der Ministererlaubnis, die Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel im März 2016 erteilt hatte, frei.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben