Corona-Pandemie

Stiftung der Sparkasse Donauwörth fördert Schulgemeinschaften

Aufgrund der Corona-Krise stehen viele Branchen vor Herausforderungen. Um Schulen in der Krise zu unterstützen, hat die Stiftung der Sparkasse Donauwörth beschlossen, eine Förderung an insgesamt 31 Schulgemeinschaften zu vergeben.

Nachdem die Corona-Pandemie die Schulen in den letzten Monaten vor besondere Herausforderungen gestellt hat, hat der Vorstand der Stiftung der Sparkasse Donauwörth beschlossen, die Erträgnisse in Höhe von 12.700 Euro an insgesamt 31 Schulgemeinschaften zu vergeben. „Das Geld kommt den Schülerinnen und Schülern und letztlich auch deren Eltern zu Gute“, betont Landrat Stefan Rößle, der Vorsitzender der Stiftung ist. „Von der Ausschüttung erhalten im Geschäftsgebiet der Sparkasse Donauwörth siebzehn Fördervereine jeweils 500 Euro, vierzehn Schulen ohne Förderverein jeweils 300 Euro“.  

Zukunftsaussichten für junge Menschen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Die Stiftung, die 1997 gegründet wurde, fördert im Geschäftsgebiet der Sparkasse Donauwörth junge Menschen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen, um ihnen positive Zukunftsaussichten zu eröffnen“, betont Johann Natzer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Donauwörth. „Bisher wurden über 400.000 Euro ausgeschüttet, die an Institutionen gingen, in die Jugendliche eingebunden sind oder die für Jugendliche da sind. Zuwendungen flossen unter anderem an Jugendgruppen, die sich für Natur und Umwelt einsetzen, an Fußballvereine mit Nachwuchsmannschaften, Jugendfeuerwehren, Jugendkapellen von Musikvereinen oder Jugendleistungspreisträger. Hervorzuheben ist auch das Projekt „JeKi“ (Jedem Kind ein Instrument), über das die musikalische Ausbildung von Schülerinnen und Schülern an teilnehmenden Grundschulen gefördert wird“, erklärt Natzer weiter.  

Unterstützung bei Unterrichtsmaterialien

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wie wichtig die Förderung an unseren Schulen ist, zeigt sich auch daran, dass viele Projekte nicht über den Sachaufwandsträger finanziert werden können“, erläutert Rößle. „Um bestimmte Lerninhalte zu vertiefen, sind meist zusätzliche Unterrichtsmaterialien erforderlich. Ähnlich verhält es sich bei Klassenfahrten, deren Finanzierung für Eltern nicht immer einfach ist. Fördervereine unterstützen finanziell schulische Projekte oder setzen sich für den Sozialausgleich ein. Schulen, die nicht auf einen Förderverein oder auf private Geldgeber bauen können, haben meist noch weniger Möglichkeiten, um zusätzliche Projekte zu realisieren“. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Pandemie

Stiftung der Sparkasse Donauwörth fördert Schulgemeinschaften

Aufgrund der Corona-Krise stehen viele Branchen vor Herausforderungen. Um Schulen in der Krise zu unterstützen, hat die Stiftung der Sparkasse Donauwörth beschlossen, eine Förderung an insgesamt 31 Schulgemeinschaften zu vergeben.

Nachdem die Corona-Pandemie die Schulen in den letzten Monaten vor besondere Herausforderungen gestellt hat, hat der Vorstand der Stiftung der Sparkasse Donauwörth beschlossen, die Erträgnisse in Höhe von 12.700 Euro an insgesamt 31 Schulgemeinschaften zu vergeben. „Das Geld kommt den Schülerinnen und Schülern und letztlich auch deren Eltern zu Gute“, betont Landrat Stefan Rößle, der Vorsitzender der Stiftung ist. „Von der Ausschüttung erhalten im Geschäftsgebiet der Sparkasse Donauwörth siebzehn Fördervereine jeweils 500 Euro, vierzehn Schulen ohne Förderverein jeweils 300 Euro“.  

Zukunftsaussichten für junge Menschen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Die Stiftung, die 1997 gegründet wurde, fördert im Geschäftsgebiet der Sparkasse Donauwörth junge Menschen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen, um ihnen positive Zukunftsaussichten zu eröffnen“, betont Johann Natzer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Donauwörth. „Bisher wurden über 400.000 Euro ausgeschüttet, die an Institutionen gingen, in die Jugendliche eingebunden sind oder die für Jugendliche da sind. Zuwendungen flossen unter anderem an Jugendgruppen, die sich für Natur und Umwelt einsetzen, an Fußballvereine mit Nachwuchsmannschaften, Jugendfeuerwehren, Jugendkapellen von Musikvereinen oder Jugendleistungspreisträger. Hervorzuheben ist auch das Projekt „JeKi“ (Jedem Kind ein Instrument), über das die musikalische Ausbildung von Schülerinnen und Schülern an teilnehmenden Grundschulen gefördert wird“, erklärt Natzer weiter.  

Unterstützung bei Unterrichtsmaterialien

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wie wichtig die Förderung an unseren Schulen ist, zeigt sich auch daran, dass viele Projekte nicht über den Sachaufwandsträger finanziert werden können“, erläutert Rößle. „Um bestimmte Lerninhalte zu vertiefen, sind meist zusätzliche Unterrichtsmaterialien erforderlich. Ähnlich verhält es sich bei Klassenfahrten, deren Finanzierung für Eltern nicht immer einfach ist. Fördervereine unterstützen finanziell schulische Projekte oder setzen sich für den Sozialausgleich ein. Schulen, die nicht auf einen Förderverein oder auf private Geldgeber bauen können, haben meist noch weniger Möglichkeiten, um zusätzliche Projekte zu realisieren“. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben