Wachstum

Monheimer Hama verkündet Kauf eines Familienunternehmens

Die Unternehmensgruppe Hama wächst: Das Unternehmen verkündet Mitte April den Kauf des Familienunternehmens Messingschlager. Wie beide Seiten davon profitieren sollen.

Im Rahmen der zukünftigen Entwicklung hat sich Hama dazu entschlossen, ein weiteres Marktfeld zu besetzen und die Unternehmensgruppe breiter aufzustellen. Anfang April hat Hama mit Wirkung zum 1. Januar dieses Jahres die Messingschlager GmbH & Co KG übernommen. Es handelt sich dabei um ein bereits 1924 gegründetes Familienunternehmen am Standort Baunach in der Nähe von Bamberg, das seit drei Generationen in dieser Region verwurzelt ist.

Rund 2.000 Kunden in 60 Ländern

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Messingschlager bietet seit Jahrzehnten gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnern entwickelte Fahrradteile und -zubehör an. Gerade im stark wachsenden E-Bike-Markt ist Messingschlager mit knapp 150 Mitarbeitern tätig. Dabei erreichen sie als eines der führenden Unternehmen ihrer Branche in mehr als 60 Ländern weltweit rund 2.000 Kunden. Hauptsächlich seien darunter Fahrradhersteller, Fahrradgroßhändler und andere Großkunden.

Win-Win-Situation für Hama und Messingschlager

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für die bisherigen Gesellschafter um den geschäftsführenden Gesellschafter Benno Messingschlager sei laut einer Pressemeldung die Übernahme durch Hama eine ideale Nachfolgeregelung. Mit einem strategischen Partner, den zu erwarteten Synergieeffekten und den Chancen in der boomenden Fahrradbranche sei die Partnerschaft für beide Firmen eine Win-Win-Situation. Hama stelle sich dadurch sich breiter auf und Messingschlager könne neben einem guten Wachstumspotential auch den langfristigen Erhalt der Arbeitsplätze in der Region Baunach sicherstellen.

Das sagen die beiden beteiligten Parteien

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wir haben uns mit der Firma Messingschlager in eine für uns neue Branche vorgewagt, auch wenn im weitesten Sinne dort ebenfalls mit Zubehör gehandelt wird,“ erläutert Hama Geschäftsführer Christoph Thomas. Benno Messingschlager ergänzt: „Mit Hama haben wir einen idealen Partner gefunden. Ein Familienunternehmen, das unsere Werte teilt, Mitarbeiter als Menschen wertschätzt und in die gleiche unternehmerische Richtung denkt, wie wir das tun – insbesondere in Bezug auf Fortschritt, Innovation und Partnerschaftlichkeit.“ Als Minderheitsgesellschafter ergänzen die Familie Messingschlager mit Toni Messingschlager und der bisherige Geschäftsführer Dennis Schömburg die Gesellschafterliste. Der bisherige Inhaber Benno Messingschlager komplettiert die Geschäftsführung der Messingschlager GmbH & Co. KG.

Kürzlich hat das Unternehmen den neuen Geschäftsführer für die Schweizer Tochterfirma, Hama Technics AG, vorgestellt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wachstum

Monheimer Hama verkündet Kauf eines Familienunternehmens

Die Unternehmensgruppe Hama wächst: Das Unternehmen verkündet Mitte April den Kauf des Familienunternehmens Messingschlager. Wie beide Seiten davon profitieren sollen.

Im Rahmen der zukünftigen Entwicklung hat sich Hama dazu entschlossen, ein weiteres Marktfeld zu besetzen und die Unternehmensgruppe breiter aufzustellen. Anfang April hat Hama mit Wirkung zum 1. Januar dieses Jahres die Messingschlager GmbH & Co KG übernommen. Es handelt sich dabei um ein bereits 1924 gegründetes Familienunternehmen am Standort Baunach in der Nähe von Bamberg, das seit drei Generationen in dieser Region verwurzelt ist.

Rund 2.000 Kunden in 60 Ländern

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Messingschlager bietet seit Jahrzehnten gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnern entwickelte Fahrradteile und -zubehör an. Gerade im stark wachsenden E-Bike-Markt ist Messingschlager mit knapp 150 Mitarbeitern tätig. Dabei erreichen sie als eines der führenden Unternehmen ihrer Branche in mehr als 60 Ländern weltweit rund 2.000 Kunden. Hauptsächlich seien darunter Fahrradhersteller, Fahrradgroßhändler und andere Großkunden.

Win-Win-Situation für Hama und Messingschlager

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für die bisherigen Gesellschafter um den geschäftsführenden Gesellschafter Benno Messingschlager sei laut einer Pressemeldung die Übernahme durch Hama eine ideale Nachfolgeregelung. Mit einem strategischen Partner, den zu erwarteten Synergieeffekten und den Chancen in der boomenden Fahrradbranche sei die Partnerschaft für beide Firmen eine Win-Win-Situation. Hama stelle sich dadurch sich breiter auf und Messingschlager könne neben einem guten Wachstumspotential auch den langfristigen Erhalt der Arbeitsplätze in der Region Baunach sicherstellen.

Das sagen die beiden beteiligten Parteien

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wir haben uns mit der Firma Messingschlager in eine für uns neue Branche vorgewagt, auch wenn im weitesten Sinne dort ebenfalls mit Zubehör gehandelt wird,“ erläutert Hama Geschäftsführer Christoph Thomas. Benno Messingschlager ergänzt: „Mit Hama haben wir einen idealen Partner gefunden. Ein Familienunternehmen, das unsere Werte teilt, Mitarbeiter als Menschen wertschätzt und in die gleiche unternehmerische Richtung denkt, wie wir das tun – insbesondere in Bezug auf Fortschritt, Innovation und Partnerschaftlichkeit.“ Als Minderheitsgesellschafter ergänzen die Familie Messingschlager mit Toni Messingschlager und der bisherige Geschäftsführer Dennis Schömburg die Gesellschafterliste. Der bisherige Inhaber Benno Messingschlager komplettiert die Geschäftsführung der Messingschlager GmbH & Co. KG.

Kürzlich hat das Unternehmen den neuen Geschäftsführer für die Schweizer Tochterfirma, Hama Technics AG, vorgestellt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben