Personelle Veränderung

Michael Griess wird nationaler Vertriebsleiter bei Oettinger

Die Oettinger Brauerei bekommt einen neuen nationalen Vertriebsleiter. So qualifizierte sich Michael Griss für die Stelle.

Michael Griess wird zum 1. März 2020 neuer nationaler Vertriebsleiter für das Markengeschäft der Oettinger Brauerei GmbH. Als international erfahrene Führungskraft war Griess zuletzt als Commercial Director und Mitglied der Geschäftsführung beim Marktforschungsunternehmen The Nielsen Company Deutschland tätig. Hier verantwortete er unter anderem sämtliche Kunden der deutschen Getränkeindustrie.

Zuvor leitete er acht Jahre lang als Geschäftsführer Vertrieb und Channel Marketing das Deutschlandgeschäft der Carlsberg-Gruppe. Als nationaler Vertriebsleiter bei Oettinger soll Griess als zentraler Ansprechpartner für den Handel fungieren. Darüber hinaus soll er die Markt- und Vertriebsstrategie des Unternehmens maßgeblich mitgestalten. 

Der Geschäftsführer ist zuversichtlich

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Michael Griess einen national wie international sehr erfahrenen Manager für unseren bundesweiten Vertrieb gewinnen konnten“, erklärt Peter Böck, Geschäftsführer Vertrieb. „Wir sind uns sicher, dass wir mit ihm gemeinsam in einem herausfordernden Marktumfeld die Zukunft von Oettinger erfolgreich gestalten werden.“ 

Vorgänger Jörg Fritze

Michael Griess wird Nachfolger des bisherigen nationalen Vertriebsleiters Jörg Fritze, der die Oettinger Brauerei Ende März 2020 auf eigenen Wunsch verlassen werde, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu widmen. Fritze war für Oettinger seit 2009 als nationaler Key Account Manager für den Einzelhandel tätig und übernahm 2015 die Gesamtleitung des Inlandsvertriebs.

In den vergangenen elf Jahren soll er sich in herausragendem Maße um die Brauerei verdient gemacht haben. In seine Amtszeit fielen unter anderem die Umsetzung eines neuen Platzierungs- und Vermarktungskonzepts sowie die Vereinheitlichung des unternehmensweiten Außendiensts. Darüber hinaus begleitete er zahlreiche Neuprodukteinführungen und betreute die Weiterentwicklung des Oettinger Markensortiments.

„Ich bedanke mich im Namen unseres gesamten Unternehmens bei Jörg Fritze ganz herzlich für seinen langjährigen Einsatz und sein großartiges Engagement für die Oettinger Brauerei“, betont Peter Böck. „Er hatte großen Anteil daran, unseren Außendienst effizient und einheitlich aufzustellen und Oettinger als attraktive margenstarke Marke im Handel zu verankern. Wir wünschen Jörg Fritze beruflich wie privat alles Beste für die Zukunft.“ 

Über die Oettinger-Gruppe

Mit einem Ausstoß von rund 8,4 Millionen Hektoliter zählt die Oettinger Gruppe zu den größten Bierbrau-Unternehmen in Deutschland. Jährlich füllt die Brauerei ungefähr zwei Milliarden Flaschen und Dosen mit Bier, Biermischgetränken und Erfrischungsgetränken ab und vertreibt sie weltweit. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1731 gegründet. Das Unternehmen ist an vier Standorten vertreten und zählt rund 1.050 Mitarbeiter.

Das komplette Bier-Sortiment wird seit März 2013 zusätzlich mit dem Siegel „Ohne Gentechnik“ gekennzeichnet. Nach der Umstellung auf Gentechnikfreiheit trat Oettinger als erste Brauerei dem Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. bei.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personelle Veränderung

Michael Griess wird nationaler Vertriebsleiter bei Oettinger

Die Oettinger Brauerei bekommt einen neuen nationalen Vertriebsleiter. So qualifizierte sich Michael Griss für die Stelle.

Michael Griess wird zum 1. März 2020 neuer nationaler Vertriebsleiter für das Markengeschäft der Oettinger Brauerei GmbH. Als international erfahrene Führungskraft war Griess zuletzt als Commercial Director und Mitglied der Geschäftsführung beim Marktforschungsunternehmen The Nielsen Company Deutschland tätig. Hier verantwortete er unter anderem sämtliche Kunden der deutschen Getränkeindustrie.

Zuvor leitete er acht Jahre lang als Geschäftsführer Vertrieb und Channel Marketing das Deutschlandgeschäft der Carlsberg-Gruppe. Als nationaler Vertriebsleiter bei Oettinger soll Griess als zentraler Ansprechpartner für den Handel fungieren. Darüber hinaus soll er die Markt- und Vertriebsstrategie des Unternehmens maßgeblich mitgestalten. 

Der Geschäftsführer ist zuversichtlich

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Michael Griess einen national wie international sehr erfahrenen Manager für unseren bundesweiten Vertrieb gewinnen konnten“, erklärt Peter Böck, Geschäftsführer Vertrieb. „Wir sind uns sicher, dass wir mit ihm gemeinsam in einem herausfordernden Marktumfeld die Zukunft von Oettinger erfolgreich gestalten werden.“ 

Vorgänger Jörg Fritze

Michael Griess wird Nachfolger des bisherigen nationalen Vertriebsleiters Jörg Fritze, der die Oettinger Brauerei Ende März 2020 auf eigenen Wunsch verlassen werde, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu widmen. Fritze war für Oettinger seit 2009 als nationaler Key Account Manager für den Einzelhandel tätig und übernahm 2015 die Gesamtleitung des Inlandsvertriebs.

In den vergangenen elf Jahren soll er sich in herausragendem Maße um die Brauerei verdient gemacht haben. In seine Amtszeit fielen unter anderem die Umsetzung eines neuen Platzierungs- und Vermarktungskonzepts sowie die Vereinheitlichung des unternehmensweiten Außendiensts. Darüber hinaus begleitete er zahlreiche Neuprodukteinführungen und betreute die Weiterentwicklung des Oettinger Markensortiments.

„Ich bedanke mich im Namen unseres gesamten Unternehmens bei Jörg Fritze ganz herzlich für seinen langjährigen Einsatz und sein großartiges Engagement für die Oettinger Brauerei“, betont Peter Böck. „Er hatte großen Anteil daran, unseren Außendienst effizient und einheitlich aufzustellen und Oettinger als attraktive margenstarke Marke im Handel zu verankern. Wir wünschen Jörg Fritze beruflich wie privat alles Beste für die Zukunft.“ 

Über die Oettinger-Gruppe

Mit einem Ausstoß von rund 8,4 Millionen Hektoliter zählt die Oettinger Gruppe zu den größten Bierbrau-Unternehmen in Deutschland. Jährlich füllt die Brauerei ungefähr zwei Milliarden Flaschen und Dosen mit Bier, Biermischgetränken und Erfrischungsgetränken ab und vertreibt sie weltweit. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1731 gegründet. Das Unternehmen ist an vier Standorten vertreten und zählt rund 1.050 Mitarbeiter.

Das komplette Bier-Sortiment wird seit März 2013 zusätzlich mit dem Siegel „Ohne Gentechnik“ gekennzeichnet. Nach der Umstellung auf Gentechnikfreiheit trat Oettinger als erste Brauerei dem Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. bei.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben