B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Landratsamt Donau-Ries
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Donau-Ries

Landratsamt Donau-Ries

Aufgrund der atomaren Katastrophe in Japan informiert das Gesundheitsamt die Bevölkerung. Laut Gesundheitsamt besteht keine Gefährdung durch radioaktive Strahlung in Deutschland.

Die atomare Katastrophe in Japan verursacht auch bei den Menschen in Deutschland Angst. Schon mehrere besorgte Anrufe aus der Bevölkerung erreichten das Gesundheitsamt. So fragen sich die Menschen, ob eine radioaktive Belastung im Landkreis vorliegt. Zudem wollten die Anrufer Informationen zur Versorgung der Bevölkerung mit Jod. Auch das Thema ob die Kinder unbedenklich im Freien spielen können wurde angesprochen.

Feststellungen des Gesundheitsamtes

Laut Nachrichten-Sendungen erreichen bereits die ersten radioaktiven Partikel aus Fukushima über die Luft Deutschland. Es handelt sich aber nur um sehr geringe Strahlenmengen handeln. Nur über spezielle hochempfindliche Messgeräte können diese Strahlen feststellen. Diese zusätzliche Strahlenbelastung ist äußerst gering. Mit einem weiteren Anstieg der Werte in den kommenden Wochen ist nach jetzigem Kenntnisstand nicht zu rechnen.

Bedenkenloser Aufenthalt im Freien möglich

Die natürlichen Strahlenbelastungen liegen in Deutschland in Höhe von etwa 1-3 Milli-Sievert im Kalenderjahr. Diese Strahlenbelastungen werden durch die zusätzliche Belastung aus Japan nicht wesentlich erhöht. In Deutschland ist durch einen Aufenthalt im Freien aller Voraussicht nach keine gesundheitliche Gefährdung durch den Atomunfall in Japan zu erwarten.

Von einer Jodeinnahme wird abgeraten

Von einer vorsorglichen Jodeinnahme ist aus medizinischer Sicht in unserer Gegend dringend abzuraten. Insbesondere für Personen mit Schilddrüsenerkrankungen oder Jodallergie können sich erhebliche gesundheitliche Probleme ergeben.

Kinder können bedenkenlos im Freien spielen

Gegen einen hiesigen Aufenthalt von Kindern im Freien gibt es aus Sicht des Gesundheitsamtes wegen des radioaktiven Zwischenfalls in Japan keine Bedenken. Die üblichen Schutzvorkehrungen wie ausreichende Beschattung und begrenzter Aufenthalt unter direkter Sonnenbestrahlung bei Kleinkindern sollten beachtet werden.

Belastung der Lebensmittel

Bezüglich einer möglichen Belastung von Lebensmitteln aus dem Raum Japan sollte auf mögliche künftige Pressemitteilungen geachtet werden.

Weitere ausführliche Informationen hierzu erhalten Sie über die Homepage des Bundesamts für Strahlenschutz: www.bfs.de.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema