B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Landrat Rößle entlässt Regierungsdirektor in den Ruhestand
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Donau-Ries

Landrat Rößle entlässt Regierungsdirektor in den Ruhestand

 Landrat Stefan Rößle (l.) verabschiedet Regierungsdirektor Heinz Lehndorfer in den Ruhestand, Foto: LRA Donau-Ries

Mit einer kleinen Feier wurde jetzt der Regierungsdirektor des Landratsamts Donau-Ries in den Ruhestand verabschiedet. Heinz Lehndorfer blickt auf eine abwechslungsreiche Tätigkeit zurück – von A (wie Asylrecht) bis Z (wie Zulassung). Landrat Rößle dankte ihm für seine langjährige Arbeit.

In den wohlverdienten Ruhestand – bzw. den passiven Teil der Altersteilzeit – verabschiedete Landrat Stefan Rößle Anfang August seinen langjährigen Mitarbeiter Heinz Lehndorfer. Auf der kleinen Feier zu Ehren des „Scheidenden“ wünschten langjährige Kolleginnen und Kollegen dem Juristen und Stabsstellenleiter Rechtsamt und Vergabe-Stelle sowie seit Februar 2013 auch kommissarischen Abteilungsleiter Bauwesen und Umweltschutz alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Landrat Rößle dankt Lehndorfer für langjährige gute Arbeit

Insbesondere für seine verantwortungsvolle Arbeit im öffentlichen Dienst dankte Landrat Rößle Lehndorfer, der seit 2012 auch Vertreter des Landrats im Amt war. Bei seinen Mitarbeitern habe Lehndorfer als fachkundige und gewissenhafte Führungskraft gegolten. Besonders betonte Landrat Rößle sein feines Gespür im Umgang mit Mitarbeitern und sein klares Urteilsvermögen.

Lehndorfer bediente Aufgabenfeld von A bis Z

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach seiner Tätigkeit am Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim begann Heinz Lehndorfer 1988 seinen Dienst als Leiter der Abteilung Öffentliche Sicherheit und Ordnung beim Landratsamt Donau-Ries. Zum Leiter der Abteilung Bauwesen und Umweltschutz wurde er 2003 berufen. Sieben Jahre später übernahm Lehndorfer die Leitung der Stabsstelle Rechtsamt und Vergabestelle. Aufgrund des mutterschaftsbedingten Ausscheidens der bisherigen Abteilungsleiterin wurde ihm zusätzlich auch die kommissarische Leitung der Abteilung Bauwesen und Umweltschutz übertragen. Auf die Vielfalt der unterschiedlichen Aufgaben wies Landrat Rößle bei der Verabschiedung ebenfalls hin: Die Aufgaben-Palette von Herrn Lehndorfer reichte – so der Landrat – von A (wie Asylrecht) bis Z (wie Zulassung).

Für Nachfolge ist bereits gesorgt

Mitte August wird dann die Nachfolge für Lehndorfers Stelle im Rechtsamt ihre Tätigkeit antreten, im Bauamt übernimmt im Laufe des Septembers ein Jurist den Posten.

Artikel zum gleichen Thema