Bavaria Towers

Heavydrive montiert Scheiben an Sky Tower in München

Das geschwungene Design der Bavaria Towers in München stellt eine besondere Herausforderung an die Scheiben Monteure. Wie der Bau mithilfe der Firma Heavydrive aus Tapfheim trotzdem plangemäß gelang.

Unter schwierigen und anspruchsvollen Bedingungen setzte das Heavydrive Team bis zu 4,3 Meter breite und 2,7 Meter hohe Fassadenelemente am Sky Tower ein. Dieses gehört zum neuen Münchner Hochhausensemble Bavaria Towers.  Jede der bis zu 800 Kilo schweren Glasscheiben ist dabei in eine Konstruktion aus Aluminium integriert und hat einen unterschiedlichen Biegegrad. Die Fassadenelemente mussten außerdem ohne Gerüst und nur mit einem Baukran in einer Höhe von bis zu 83 Metern gesetzt werden. Dabei waren die Monteure Wind, Kälte sowie Regen und Schneefall direkt ausgesetzt. 

Speziell entwickelte Anlage unterstützt beim Bau

Für diese komplizierte Montage kamen die Heavydrive Sauganlagen zum Einsatz. Diese besonderen Sauganlagen wurden speziell für konkav und konvex gebogene Scheiben entwickelt. Für die Montage am Sky Tower wurde das Gerät der Firma Heavydrive dann speziell so konfiguriert, dass die Anlage innerhalb kürzester Zeit an die unterschiedlichen Scheibenformen angepasst werden konnte. Ein erfahrener Heavydrive Mitarbeiter passte die Anlage schließlich vor Ort an und wies das Team in die Technologie ein. Dadurch konnten die Monteure die gebogenen Fassadenelemente in luftiger Höhe sicher und schnell setzen.   

Über die Bavaria Towers

Die Bavaria Towers sind ein modernes Gebäudeensemble im Münchner Osten. Das Areal besteht aus vier Hochhäusern mit einem besonders auffälligen Design. Die Entwürfe für die Münchner Hochhäuser stammen dabei aus dem Madrider Architektenbüro Nieto Sobejano. Die Türme mit einer Höhe zwischen 46,1 und 83,6 Metern zeichnen sich durch ihre weich geschwungenen Formen und ihre geneigten Dachflächen aus. Der Sky Tower ist dabei das höchste Gebäude des Hochhausensembles. Drei der Bavaria Towers sollen als Büroflächen genutzt werden, der vierte dient als Hotel. Auch im Erdgeschoss des Sky Tower sowie an den anderen im Bau befindlichen Türmen kommt die Heavydrive Technologie zum Einsatz.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bavaria Towers

Heavydrive montiert Scheiben an Sky Tower in München

Das geschwungene Design der Bavaria Towers in München stellt eine besondere Herausforderung an die Scheiben Monteure. Wie der Bau mithilfe der Firma Heavydrive aus Tapfheim trotzdem plangemäß gelang.

Unter schwierigen und anspruchsvollen Bedingungen setzte das Heavydrive Team bis zu 4,3 Meter breite und 2,7 Meter hohe Fassadenelemente am Sky Tower ein. Dieses gehört zum neuen Münchner Hochhausensemble Bavaria Towers.  Jede der bis zu 800 Kilo schweren Glasscheiben ist dabei in eine Konstruktion aus Aluminium integriert und hat einen unterschiedlichen Biegegrad. Die Fassadenelemente mussten außerdem ohne Gerüst und nur mit einem Baukran in einer Höhe von bis zu 83 Metern gesetzt werden. Dabei waren die Monteure Wind, Kälte sowie Regen und Schneefall direkt ausgesetzt. 

Speziell entwickelte Anlage unterstützt beim Bau

Für diese komplizierte Montage kamen die Heavydrive Sauganlagen zum Einsatz. Diese besonderen Sauganlagen wurden speziell für konkav und konvex gebogene Scheiben entwickelt. Für die Montage am Sky Tower wurde das Gerät der Firma Heavydrive dann speziell so konfiguriert, dass die Anlage innerhalb kürzester Zeit an die unterschiedlichen Scheibenformen angepasst werden konnte. Ein erfahrener Heavydrive Mitarbeiter passte die Anlage schließlich vor Ort an und wies das Team in die Technologie ein. Dadurch konnten die Monteure die gebogenen Fassadenelemente in luftiger Höhe sicher und schnell setzen.   

Über die Bavaria Towers

Die Bavaria Towers sind ein modernes Gebäudeensemble im Münchner Osten. Das Areal besteht aus vier Hochhäusern mit einem besonders auffälligen Design. Die Entwürfe für die Münchner Hochhäuser stammen dabei aus dem Madrider Architektenbüro Nieto Sobejano. Die Türme mit einer Höhe zwischen 46,1 und 83,6 Metern zeichnen sich durch ihre weich geschwungenen Formen und ihre geneigten Dachflächen aus. Der Sky Tower ist dabei das höchste Gebäude des Hochhausensembles. Drei der Bavaria Towers sollen als Büroflächen genutzt werden, der vierte dient als Hotel. Auch im Erdgeschoss des Sky Tower sowie an den anderen im Bau befindlichen Türmen kommt die Heavydrive Technologie zum Einsatz.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben