B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
GEDA und Realschule Rain schließen Schulpartnerschaft
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG

GEDA und Realschule Rain schließen Schulpartnerschaft

Mit einer Schulpartnerschaft engagiert sich GEDA im Kampf gegen den Fachkräftemangel. Foto: GEDA

Vermittelt durch die IHK Schwaben haben die Firma GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG und die Realschule Rain eine Schulpartnerschaft begründet, um Schüler schon frühzeitig für wirtschaftliche Themen zu begeistern.

Der Bauaufzugspezialist aus Asbach-Bäumenheim, der im vergangenen Jahr sein 85- jähriges Firmenjubiläum feierte, steht bereits seit mehreren Jahren in engem Kontakt mit der Realschule Rain. Im Rahmen einer feierlichen Urkunden-Übergabe und der Vertragsunterzeichnung ist die Zusammenarbeit am 14. April 2015 offiziell besiegelt worden. Junge Menschen optimal auf ihren Berufseinstieg vorzubereiten – das ist das erklärte Ziel beider Seiten. Beide Partner profitieren auch gleichermaßen von den Vorteilen der Schulpartnerschaft.

GEDA engagiert sich im Kampf gegen den Fachkräftemangel

Während die Schüler ihr Verständnis für die Wirtschaft und betriebliche Abläufe schärfen, kann sich das Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber präsentieren und rechtzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Nachwuchssicherung stellen. Dies sei vor allem in Zeiten des Fachkräftemangels ein wichtiger Aspekt, betonte GEDAGeschäftsführer Johann Sailer. „Die Ausbildung junger Nachwuchskräfte hat bei GEDA schon immer einen sehr hohen Stellenwert. Dieser Erfolg verpflichtet uns natürlich dazu, auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige Ausbildung und einen bestmöglichen Einstieg ins Berufsleben zu bieten. Durch die Schulpartnerschaft mit der Realschule Rain haben wir einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan“, so Sailer weiter. Als Schirmherr kann die IHK Schwaben bereits auf einige erfolgreiche Schulpartnerschaften zurückblicken. Frau Bettina Kräußlich, IHKRegionalgeschäftsführerin, freut sich, dass nun auch GEDA und die Realschule Rain offiziell zusammenarbeiten. Damit den Worten nun auch Taten folgen, wurden bereits einige konkrete Bausteine der Partnerschaft vereinbart.

GEDA-Experten bereiten Schüler auf das Berufsleben vor

So wird es künftig neben Betriebspraktika für Lehrkräfte und Schnupperpraktika für die Schüler auch Betriebserkundungen in Asbach-Bäumenheim geben. Außerdem werden die Experten von GEDA den Rainer Schülern künftig in Bewerbungstrainings wertvolle Tipps rund um die Themen Bewerbung und Vorstellungsgespräch mit auf den Weg geben. Auf Elternabenden der Realschule stehen die Mitarbeiter den Eltern Rede und Antwort für ihre Fragen zur Ausbildung und Bewerbungsverfahren bei GEDA. GEDA bildet am Standort in Asbach-Bäumenheim in insgesamt fünf Berufen aus und beschäftigt junge Nachwuchskräfte als Industriekaufleute, Industriemechaniker/innen, Verfahrensmechaniker/innen, Mechatroniker/innen und Fachkräfte für Lagerlogistik. Seit 2013 bietet GEDA duale Studiengänge im Bereich BWL-Industrie und BWL-International Business sowie ein Verbundstudium Maschinenbau an.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema