B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Donauwörth: Pflichtquote für Beschäftigung Schwerbehinderten wird überprüft
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Agentur für Arbeit Donauwörth

Donauwörth: Pflichtquote für Beschäftigung Schwerbehinderten wird überprüft

 Symbolbild. Foto: AndreyPopov/ iStock/ thinkstock

Ab einer gewissen Größe sind Unternehmen verpflichtet mit mindestens 5 % der Arbeitsplätze Menschen mit Schwerbehinderung zu beschäftigen. Arbeitgeber, die dieser Verpflichtung nicht nachkommen, müssen pro unbesetzem Pflichtplatz eine Ausgleichsabgabe zahlen. Bisher wurde die Quote von 5 Pro-zent in den vier Landkreisen des Arbeitsagenturbezirkes Donauwörth nie er-reicht.

von Kathrin Lüders, Online-Redaktion

Mit einer Pflichtquote und Ausgleichszahlungen für Unternehmen fördert die Regierung seit drei Jahrzehnten die Beschäftigung schwerbehinderter Arbeitnehmer.  Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze Menschen mit Schwerbehinderung zu beschäftigen. Arbeitgeber, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen.

Agentur für Arbeit in Donauwörth informiert zur Pflichtquote

Zur Überwachung der Erfüllung der Beschäftigungspflicht im Kalenderjahr 2014 müssen die beschäftigungspflichtigen Arbeitgeber bis spätestens 31. März 2015 der Agentur für Arbeit in Donauwörth ihre Beschäftigungsdaten anzeigen.

Arbeitgeber, die nach Erkenntnis der Bundesagentur für Arbeit beschäftigungspflichtig sind, erhielten Anfang Januar 2015 das Bearbeitungsprogramm REHADAT-Elan auf CD-ROM.

Meldeverfahren jetzt auch elektronisch möglich

Das Programm REHADAT-Elan ermöglicht die Abgabe der Anzeige in elektronischer Form. Es kann auch auf der Webseite von REHADAT-Elan kostenlos herunter geladen werden. Dort finden Arbeitgeber außerdem auch eine Möglichkeit die Anzeigevordrucke zu bestellen.

Unternehmen müssen sich selbstständig melden

Auch beschäftigungspflichtige Arbeitgeber, die keine Unterlagen erhalten, sind anzeigepflichtig. Sie werden die Anzeigeunterlagen über den Bestellservice der Bundesagentur für Arbeit anzufordern. Dies betrifft auch Unternehmern, die einen höheren Beschäftigungsbedarf erwarten und künftig mehr Personal einstellen werden.

Nicht-Meldung wird teuer

„Erstattet ein anzeigepflichtiger Arbeitgeber die vorgeschriebene Anzeige gar nicht oder unvollständig oder nicht rechtzeitig bis zum 31.03.2015, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor“, warnt die Agentur für Arbeit in Donauwörth. Ordnungswidrigkeiten dieser Art können mit empfindlichen Geldbußen bis hin zu 10.000 Euro geahndet werden.

Servicenummer für Anfragen

Zu weiteren Fragen und Informationen rund um das Anzeigeverfahren und die Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Arbeitnehmer können sich Arbeitgeber unter Telefon 0821 3151 100 an ihre zuständige Agentur für Arbeit wenden.

Artikel zum gleichen Thema