B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Agentur für Arbeit Donauwörth: „Frauen haben es drauf“
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Agentur für Arbeit Donauwörth

Agentur für Arbeit Donauwörth: „Frauen haben es drauf“

 Berufstätige Frauen sind erwünscht. Foto: Cornelia Menichelli / pixelio.de

Die Arbeitsagenturen veranstalten einen Telefonaktionstag für Frauen in Nord- und Westschwaben. Damit wollen sie nicht erwerbstätige Frauen und Erziehende sowie Pflegende beim beruflichen Wiedereinstieg unterstützen.

von Alexandra Hetmann, Online-Redaktion

Die Agentur für Arbeit Donauwörth betitelte den Telefonaktionstag am Mittwoch, den 25. Februar 2015, mit dem Motto: „Frauen haben es drauf“. Hier ist Jessica Graf, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, von 8 bis 15 Uhr telefonisch erreichbar. Interessierte Frauen können unter einer kostenfreien Servicehotline anrufen. Alle anderen bayerischen Arbeitsagenturen machen ebenfalls bei diesem Telefonaktionstag mit.

Erfolgreicher Wiedereinstieg

Mit dem Telefonaktionstag soll ein Ziel erreicht werden: Der Anteil erwerbstätiger Frauen soll erhöht werden. Außerdem soll Erziehenden sowie Pflegenden beim beruflichen Wiedereinstieg unter die Arme gegriffen werden. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt die Erwerbsbeteiligung von Frauen zum Beispiel durch Weiterbildungsangebote in Teilzeit. Die Übernahme von Kinderbetreuungskosten während einer Qualifizierung wird von der Arbeitsagentur geleistet. Auch e-learning-Angebote stehen den Wiedereinsteigerinnen zur Verfügung. Durch diese Maßnahmen werden vor allem Frauen mit längerem Mutterschaftsurlaub verstärkt in die berufliche Weiterbildungsförderung der Agenturen für Arbeit einbezogen. Auch nicht erwerbstätigen Frauen, die sich der Pflege von Angehörigen gewidmet haben, soll damit geholfen werden.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Erwerbstätigkeit mit Unterbrechungen

„Die Frauen in Nord- und Westschwaben sind gut ausgebildet und ihre Erwerbsbeteiligung nimmt stetig zu. Allerdings zeigen die Berufsverläufe von Frauen, dass diese oftmals familienbedingte Unterbrechungen aufweisen oder bei der Arbeitszeit zwischen Vollzeit- und Teilzeitstellen je nach Lebenssituation variieren. Gerade berufliche Unterbrechungen werfen oftmals Fragen auf, die unsere Expertin in der Arbeitsagentur gerne beantwortet“, betont Claudia Wolfinger, Vorsitzende der Geschäftsleitung der Agentur für Arbeit Donauwörth. Die Erwerbsbeteiligung wird anhand einer Beschäftigungsquote für Frauen bestimmt. Diese gibt an, wie viele Frauen im Altern von 15-65 Jahren in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung stehen. Für die Landkreise Günzburg, Dillingen und Neu-Ulm liegt diese Beschäftigungsquote 2013 bei circa 61 Prozent. Der Landkreis Donau-Ries steht bei dieser Skala an der Spitze.

Artikel zum gleichen Thema