Auszeichnung

BVMW zeichnet Michael Heilig als „Besten der Besten“ aus

Michael Heilig vom BVMW ist der „Beste der Besten“. Diese Auszeichnung erhielt der Leiter des Kreisverbandes Donau-Ries jetzt. Das sind die Gründe.

„Michael Heilig, Leiter des Kreisverbandes Donau-Ries vom BVMW im Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb, hat sich im Jahr 2019 um den BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. verdient gemacht“, erklärte Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) und der Europäischen Vereinigung der Verbände kleiner und mittlerer Unternehmen (CEA-PME). Anlass war ein Treffen zur Auszeichnung mit dem Titel „Die Besten der Besten“. Die Überreichung der Urkunde erfolgte mit sichtlichem Vergnügen durch den Präsidenten des BVMW gemeinsam mit dem Bundesgeschäftsführer Prof. Dr. h. c. Markus Jerger und dem Mitglied der Bundesgeschäftsleitung Björn Grope.

Auszeichnung für Engagement

Die Auszeichnung wurde Michael Heilig für seine „herausragenden Leistungen und den vorbildlichen Einsatz in der Mitgliederbetreuung und der Mitgliedergewinnung verliehen“, heißt es in der Urkunde. Verbunden mit der Auszeichnung ist die Teilnahme an der diesjährigen BVMW-Bildungsreise nach St. Petersburg. Es werden hierbei diverse Treffen mit Vertretern der dortigen Wirtschaft und der Politik auf dem Programm stehen. „Wir sind gespannt, welche Kontakte und Möglichkeiten Herr Heilig auch von dort wieder für die hiesige Region mitbringen kann“, erklärte ein BVMW-Mitglied.

Über den BVMW

Der BVMW ist einer der größten, freiwillig organisierten und branchenübergreifenden Interessen-Vereinigung des deutschen Mittelstands. Er vertritt im Rahmen der Mittelstandsallianz die gemeinsamen wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftspolitischen Interessen von 32 Branchenverbänden mit mehr als 900.000 Mitgliederstimmen. Dies soll damit das politische Gewicht der Mitglieder stärken. „Wir sind somit nicht nur ein wirtschaftliches, sondern auch ein politisches Netzwerk. Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken und damit die Zukunftsfähigkeit des deutschen Mittelstands zu sichern“, erläuterte Michael Heilig vom BVMW Donau-Ries im Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Auszeichnung

BVMW zeichnet Michael Heilig als „Besten der Besten“ aus

Michael Heilig vom BVMW ist der „Beste der Besten“. Diese Auszeichnung erhielt der Leiter des Kreisverbandes Donau-Ries jetzt. Das sind die Gründe.

„Michael Heilig, Leiter des Kreisverbandes Donau-Ries vom BVMW im Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb, hat sich im Jahr 2019 um den BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. verdient gemacht“, erklärte Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) und der Europäischen Vereinigung der Verbände kleiner und mittlerer Unternehmen (CEA-PME). Anlass war ein Treffen zur Auszeichnung mit dem Titel „Die Besten der Besten“. Die Überreichung der Urkunde erfolgte mit sichtlichem Vergnügen durch den Präsidenten des BVMW gemeinsam mit dem Bundesgeschäftsführer Prof. Dr. h. c. Markus Jerger und dem Mitglied der Bundesgeschäftsleitung Björn Grope.

Auszeichnung für Engagement

Die Auszeichnung wurde Michael Heilig für seine „herausragenden Leistungen und den vorbildlichen Einsatz in der Mitgliederbetreuung und der Mitgliedergewinnung verliehen“, heißt es in der Urkunde. Verbunden mit der Auszeichnung ist die Teilnahme an der diesjährigen BVMW-Bildungsreise nach St. Petersburg. Es werden hierbei diverse Treffen mit Vertretern der dortigen Wirtschaft und der Politik auf dem Programm stehen. „Wir sind gespannt, welche Kontakte und Möglichkeiten Herr Heilig auch von dort wieder für die hiesige Region mitbringen kann“, erklärte ein BVMW-Mitglied.

Über den BVMW

Der BVMW ist einer der größten, freiwillig organisierten und branchenübergreifenden Interessen-Vereinigung des deutschen Mittelstands. Er vertritt im Rahmen der Mittelstandsallianz die gemeinsamen wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftspolitischen Interessen von 32 Branchenverbänden mit mehr als 900.000 Mitgliederstimmen. Dies soll damit das politische Gewicht der Mitglieder stärken. „Wir sind somit nicht nur ein wirtschaftliches, sondern auch ein politisches Netzwerk. Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken und damit die Zukunftsfähigkeit des deutschen Mittelstands zu sichern“, erläuterte Michael Heilig vom BVMW Donau-Ries im Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben