Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Sto-Gruppe: Verotec und Innolation aus Lauingen ausgezeichnet

Die Lauinger Baustoffhersteller Verotec und Innolation – beides Unternehmen der Sto-Gruppe – setzen sich für hohe Standards im Arbeitsschutz und der Sicherheit am Arbeitsplatz ein. Dafür wurden sie nun ausgezeichnet.

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit sind wichtige Indikatoren für das Vertrauen und Motivation von Mitarbeitern. Daher haben sichere und gesunde Arbeitsumgebungen auch bei den Lauinger Mittelständlern Verotec und Innolation einen hohen Stellenwert.

Beide Unternehmen erhalten OHRIS-Zertifikate

Als Arbeitgeber mit Produktionsbetrieb und Verwaltungsbereich haben die beiden Unternehmen die Verantwortung für diese Themen bereits vor längerer Zeit übernommen. Deshalb entschied sich Verotec 2015 und Innolation 2018 für die Einführung des Managementsystems OHRIS. Die beiden Lauinger Baustoffhersteller erhielten nach erfolgreicher Erst- und Rezertifizierung die offiziellen OHRIS-Zertifikate. Vertreter des Gewerbeaufsichtsamts überreichten diese im Beisein von Lauingens Bürgermeisterin Katja Müller sowie Klaus Lehmann, dem Vertreter seitens Sto, an die Unternehmensleitung von Verotec und Innolation. 

Gäste erhielten Einblick in die Werke

„Uns war wichtig, Mitarbeitern und Führungskräften einen Leitfaden an die Hand zu geben, der die Arbeit im Unternehmen sicherer macht und Mitarbeiter vor möglichen Gefahren schützt“, erklären die Geschäftsführer Dirk Franz, Verotec, und Daniel Schmitt, Innolation, bei der Zertifikatsübergabe. Im Anschluss gewannen die Gäste einen Einblick in die Produktionsstätten der beiden Unternehmen. Katja Müller zeigte sich darüber sehr beeindruckt und wünscht den beiden Sto-Töchtern weiterhin viel Erfolg am Standort.

Über Innolation

Im schwäbischen Lauingen, in der Nähe zu Ulm, Augsburg und Donauwörth liegt das Tochterunternehmen der weltweit agierenden Sto SE & Co. KGaA. Gemeinsam mit der Innolation SAS in Amilly - Frankreich, ebenfalls ein Tochterunternehmen der Sto SE & Co. KGaA, werden EPS Dämmstoffe produziert. Gemeinsam bilden sie die Innolation-Gruppe und betreiben die Weiterentwicklung der Verfahren. Die Kooperation mit den internationalen Tochtergesellschaften der Sto SE & Co. KGaA ist die Hauptaufgabe des Teams der Gruppe.

Über die Verotec GmbH

Verotec mit Sitz in Lauingen ist Hersteller von Leichtbauplatten für Fassadenbau, Trockenbau,Schiffbau und die industrielle Weiterverarbeitung. Die teils nicht brennbaren Bauplatten aus Blähglas und Verolith kommen als Akustikplatte für akustische Wand- und Büromöbelsysteme, als statische Trägerplatte für Fassaden, als Ausbauplatte für die Marine und im Transportwesen (Schienenfahrzeuge) oder als universelle Trockenbauplatte zum Einsatz.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Sto-Gruppe: Verotec und Innolation aus Lauingen ausgezeichnet

Die Lauinger Baustoffhersteller Verotec und Innolation – beides Unternehmen der Sto-Gruppe – setzen sich für hohe Standards im Arbeitsschutz und der Sicherheit am Arbeitsplatz ein. Dafür wurden sie nun ausgezeichnet.

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit sind wichtige Indikatoren für das Vertrauen und Motivation von Mitarbeitern. Daher haben sichere und gesunde Arbeitsumgebungen auch bei den Lauinger Mittelständlern Verotec und Innolation einen hohen Stellenwert.

Beide Unternehmen erhalten OHRIS-Zertifikate

Als Arbeitgeber mit Produktionsbetrieb und Verwaltungsbereich haben die beiden Unternehmen die Verantwortung für diese Themen bereits vor längerer Zeit übernommen. Deshalb entschied sich Verotec 2015 und Innolation 2018 für die Einführung des Managementsystems OHRIS. Die beiden Lauinger Baustoffhersteller erhielten nach erfolgreicher Erst- und Rezertifizierung die offiziellen OHRIS-Zertifikate. Vertreter des Gewerbeaufsichtsamts überreichten diese im Beisein von Lauingens Bürgermeisterin Katja Müller sowie Klaus Lehmann, dem Vertreter seitens Sto, an die Unternehmensleitung von Verotec und Innolation. 

Gäste erhielten Einblick in die Werke

„Uns war wichtig, Mitarbeitern und Führungskräften einen Leitfaden an die Hand zu geben, der die Arbeit im Unternehmen sicherer macht und Mitarbeiter vor möglichen Gefahren schützt“, erklären die Geschäftsführer Dirk Franz, Verotec, und Daniel Schmitt, Innolation, bei der Zertifikatsübergabe. Im Anschluss gewannen die Gäste einen Einblick in die Produktionsstätten der beiden Unternehmen. Katja Müller zeigte sich darüber sehr beeindruckt und wünscht den beiden Sto-Töchtern weiterhin viel Erfolg am Standort.

Über Innolation

Im schwäbischen Lauingen, in der Nähe zu Ulm, Augsburg und Donauwörth liegt das Tochterunternehmen der weltweit agierenden Sto SE & Co. KGaA. Gemeinsam mit der Innolation SAS in Amilly - Frankreich, ebenfalls ein Tochterunternehmen der Sto SE & Co. KGaA, werden EPS Dämmstoffe produziert. Gemeinsam bilden sie die Innolation-Gruppe und betreiben die Weiterentwicklung der Verfahren. Die Kooperation mit den internationalen Tochtergesellschaften der Sto SE & Co. KGaA ist die Hauptaufgabe des Teams der Gruppe.

Über die Verotec GmbH

Verotec mit Sitz in Lauingen ist Hersteller von Leichtbauplatten für Fassadenbau, Trockenbau,Schiffbau und die industrielle Weiterverarbeitung. Die teils nicht brennbaren Bauplatten aus Blähglas und Verolith kommen als Akustikplatte für akustische Wand- und Büromöbelsysteme, als statische Trägerplatte für Fassaden, als Ausbauplatte für die Marine und im Transportwesen (Schienenfahrzeuge) oder als universelle Trockenbauplatte zum Einsatz.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben