B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Großraum Stuttgart für Tourismus in Dillingen immer wichtiger
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Start ins Messejahr

Großraum Stuttgart für Tourismus in Dillingen immer wichtiger

Beim Donautal-Radelspaß. Foto: Donautal-Aktiv

Das Schwäbische Donautal wird als Tourismus-Region immer bedeutender und auch bekannter. Um dieses Wachstum weiter voranzutreiben, setzen die Landkreise Dillingen und Günzburg ihre Präsentation auf der CMT in Stuttgart auch in diesem Jahr fort.

Die Region ist seit mittlerweile über zehn Jahren Dauer-Aussteller auf der weltweit größten Publikums-Messe für Tourismus und Freizeit in Stuttgart. „Die CMT ist für uns ein schöner Pflichttermin im Messekalender und ein besonderes Highlight zum Jahresauftakt“, so Angelika Tittl vom Team Tourismus bei Donautal-Aktiv, das die Gemeinschafts-Präsentation organisiert. Die Messe wird dieses Jahr vom 14. bis zum 22. Januar veranstaltet.

„Interesse an den Themen Radfahren und Wandern ist ungebrochen hoch“

Jedes Jahr zieht die Messe rund 200.000 Besucher aus ganz Süddeutschland auf das Stuttgarter Messe-Gelände. Davon wollen auch die beiden Landkreise profitieren. Deshalb präsentieren sie sich am ersten Wochenende auf der zweitägigen Sonderschau „Fahrrad- und ErlebnisReisen mit Wandern“. „Da erwarten wir besonders viele Besucher, denn das Interesse an den Themen Radfahren und Wandern ist ungebrochen hoch“, so Angelika Tittl weiter. Auch das Schwäbische Donautal nutzt diesen Trend. „Der Großraum Stuttgart ist eines unserer wichtigsten Einzugsgebiete.“ Die Region dort zu präsentieren, sieht Tittl als besondere Chance. „Denn wir wollen unsere baden-württembergischen Nachbarn motivieren, die Natur und sich selbst bewusst im nahen Schwäbischen Donautal neu zu entdecken.“

Diesjähriger Donautal-Radelspaß findet am 3. September statt

Gelegenheit dazu bietet auch in diesem Jahr wieder der Donautal-Radelspaß. Das Rad-Tour lockt jedes Jahr zahlreiche Touristen und Besucher in die Region. In diesem Jahr wird der Donautal-Radelspaß am 3. September rund um Neuburg a.d. Kammel stattfinden. Dort werden rund um den Zentralveranstaltungs-Ort abwechslungsreiche Radrundstrecken entlang von Kammel, Mindel und Günz ausgeschildert. Diese sind an dem Tag außerdem für den Verkehr gesperrt. Die Besucher der CMT können dort einen ersten Blick auf die diesjährige Streckenführung werfen.

Das Messe-Team stellt das Schwäbische Donautal in der Schweiz vor

Der Premium-Radweg DonauTäler, der quer durchs Schwäbische Donautal führt, wird ebenfalls erstmals auf der CMT präsentiert. Dieser soll voraussichtlich Ende Januar vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichnet werden. Weitere neue Produkte wie die „Natur-Gucker-Betriebe“ und „die brenz – Fluss der Zeit“  haben in Stuttgart ebenfalls Messe-Premiere. Nur wenige Tage später reist das Messe-Team dann weiter nach Zürich, um dort dem Schweizer Publikum das Schwäbische Donautal vorzustellen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema