B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Ehemalige schwäbische Landräte besuchen Dillingen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen a.d. Donau

Ehemalige schwäbische Landräte besuchen Dillingen

 Die ehemaligen schwäbischen Landräte waren vom geschichtsträchtigen, informativen Besuchsprogamm begeistert, Foto: LRA Dillingen

In diesen Tagen waren die ehemaligen schwäbischen Landräte zu Gast im Landkreis Dillingen. Bei ihrem Besuch lernten die ehemaligen Landräte viel über die Geschichte des Landkreises. Gefallen hat der Ausflug in das Dillinger Land Allen.

Die ehemaligen schwäbischen Landräte sind sich einig nach ihrem Besuch im Landkreis Dillingen: „Der Landkreis Dillingen ist immer eine Reise wert!“ Der Bezirksvorsitzendes des Bayerischen Landkreises, dem Oberallgäuer Landrat Gerhard Kaiser, hatte die ehemaligen schwäbischen Landräte eingeladen.

Landrat von Wettbewerbsfähigkeit überzeugt

Begrüßt wurde die Gruppe im Landratsamt in Dillingen von Landrat Leo Schrell. Er ist überzeugt davon, dass der ländliche Raum aufgrund seiner Stärken auch künftig trotz des demografischen Wandels wettbewerbsfähig sein wird. Bezogen auf den Landkreis Dillingen sprach er dabei die hervorragenden Arbeitsmarktdaten, moderne Bildungseinrichtungen, eine wohnortnahe qualifizierte Patientenversorgung sowie attraktive Freizeit- und Naherholungsmöglichkeiten an. „Damit haben wir im Landkreis Dillingen vor allem auch für junge Menschen und Familien beste Lebensbedingungen“, so Schrell.

Ein buntes Besucherprogramm

Damit die ehemaligen Landräte auch einiges mitnehemn von ihrem Besuch in Dillingen war das Besucherprogramm bunt gestaltet. Stationen waren Führungen in der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Leonhard in Unterliezheim, durch die Ausstellung zur „Schlacht von 1704“ im Schloss in Höchstädt und den „Goldenen Saal“ in Dillingen. Zum Schluss der Führung gab Landrat a.D. Dr. Hermann Haisch zur Begeisterung der Teilnehmer mit seinem Alphorn einige Stücke zum Besten. Nach der Schlossführung und der anschließenden Kaffeepause im Schlosscafe bildete der Besuch des Goldenen Saals in Dillingen den Abschluss des mehrstündigen Programms, für dessen Organisation sich der frühere Bayerische Innenminister Dr. Bruno Merk bei Landrat Leo Schrell namens der Gruppe bedankte.

Die Geschichte der Bischofsstadt durfte nicht fehlen

In Dillingen begrüßte der Direktor der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dr. Paul Olbrich, die ehemaligen schwäbischen Landräte sowie den früheren Regierungspräsidenten Ludwig Schmid. Stadtführer Grober erläuterte anschließend kurzweilig die Geschichte der früheren Bischofsstadt Dillingen anhand der Deckengemälde im Goldenen Saal.

Artikel zum gleichen Thema