B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Donautal-Aktiv: Audio-Quiztour zur Energiewende
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Donautal-Aktiv e.V.

Donautal-Aktiv: Audio-Quiztour zur Energiewende

 Im Donautal kann man nun auf eine Audio-Quiztour zum Thema Energie gehen. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Mit Fahrrad und Smartphone bewaffnet können Besucher des Schwäbischen Donautals nun der Energiewende auf den Grund gehen. Auf einem Radwanderweg kann man alles über erneuerbare Energien „erfahren“.

von Marina Huber, Online-Redaktion

Die Projektkommunen Gundremmingen, Offingen, Gundelfingen und Lauingen haben mit dem Regionalentwicklungsverein Donautal-Aktiv eine Art Schnitzeljagd entworfen. Dabei geht alles um das Thema erneuerbare Energien. Mit Fahrrad und Smartphone kann man sich dann auf den Weg machen.

Erneuerbare Energien im Landkreis Dillingen

Jeder spricht über die Energiewende. Im Landkreis Dillingen ist sie schon in vollem Gange. Der Strom in der Region wird schon lange überwiegend durch Wasserkraft, Solarenergie, Biogas und Windkraft gewonnen. Die Gemeinden Gundelfingen, Gundremmingen und Lauingen wollen deshalb nun ein Energiedreieck entwickeln. Doch auch diese neuen Energieformen haben Klärungsbedarf. Die Projektkommunen Gundremmingen, Offingen, Gundelfingen und Lauingen haben sich dafür mit der Donautal-Aktiv e.V. und dem Zentrum für regenerative Energien Schwaben zusammen getan. Entstanden ist die App „Donautal-Quiztouren“. Wer sich die App auf sein Smartphone lädt, kann mit dem Rad sofort losstarten. Mit der App kann man auf eine Quiztour rund um das Thema Energie gehen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Fundierte Kenntnisse zu erneuerbaren Energien

Die Strecke, auf der man von der App begleitet wird, ist 41 Kilometer lang. Einsteigen kann man an allen Orten entlang des Weges. Entlang der beschilderten Route findet man alles bis auf Geothermie in Form realer Anlagen. An den Stationen werden Informationen über die Audiobeiträgen aufbereitet. Außerdem werden Fragen gestellt. Das System ähnelt den Lauschtouren. Diese gibt es bereits seit längerem im Landkreis. Bei einigen der Anlagen ist es sogar möglich, einen Blick in den laufenden Betrieb zu werfen. Hier gibt es kleine Filme über einen QR-Code herunter zu laden.

Haltepunkte und Quizpunkte

Außer den großen Haltepunkten gibt es auch zahlreiche Quizpunkte auf der Strecke. Auf sie weisen kleine Tafeln am Weg hin. Sie blenden sich automatisch auch auf dem Smartphone ein. Um sich voll und ganz auf die Informationen und Fragen konzentrieren zu können, wurden am Wegesrand Ruheliegen installiert. Es geht nämlich nicht darum, als erstes am Ziel zu sein, sondern fundierte Kenntnisse zu erneuerbaren Energien zu gewinnen. Außerdem sollen die Fahrer die Landschaft genießen. Im Schwäbischen Donautal sind beispielsweise Radrouten entwickelt worden, die alle nach den Kriterien des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs ausgeschildert sind.

Unterstützung durch die EU

Gut 18 Monate hat die Entwicklung der Quiz-App gedauert, von der Idee bis zu Fertigstellung. Mit einer neu entwickelten Technik wurde der Spagat zwischen multimedialer Informationsvermittlung, Geocaching und Quizelementen geschafft. Finanziert wurde das Pilotprojekt von den Projektgemeinden mit Unterstützung der Europäischen Union. Rund 22.000 Euro aus dem EU-Förderprogramm LEADER in ELER flossen in das Projekt. Neben der redaktionellen und konzeptionellen Bearbeitung durch das Donautal-Aktiv Team und die Firma Lauschtour haben bei der inhaltlichen Entwicklung das Zentrum für regenerative Energien Schwaben in Lauingen sowie die Energieexperten der Anlagenbetreiber mitgearbeitet, zudem das Landesamt für Umwelt (LfU) in Augsburg.

Artikel zum gleichen Thema