B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Besuch der Biogasanlage Lauingen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Lauingen

Besuch der Biogasanlage Lauingen

 Winfried Müller, Otto Spengler, Claudia Stocker, Gabi Kleinle, Wolfgang Schenk, Markus Stuhler und Josef Schnitzler. © Lauingen

Die Naturenergie Lauingen eG (NEL) lädt ein, der Stadtrat kommt. Die Stadtratsmitglieder Lauingen ließen es sich nicht nehmen, sich selbst einmal die Biogasanlage vor Ort zu besichtigen. 

Auch Bürgermeister Wolfgang Schenk lud die Mitglieder seines Stadtrats zu einem Besuch zur Lauinger Biogasanlage ein. Dort haben sich die Gäste ganz genau über das Kraftwerk informiert. Otto Spengler, Vorsitzender der NEL, führte die Besucher durch die Anlage und erklärte ihre Funktionsweise. Mit der Biogasanlage wird der Lauinger Schulkomplex beheizt. Die Abwärme des Blockheizkraftwerks sorgt dann auch im Winter für angenehme Temperaturen in den Klassenräumen.

Damit das funktioniert, werden die Fermente mit Mais und unter Zugabe von Gülle gespeist. 15 Tonnen Mais laufen derzeit durch die Anlage und erzeugen rund 400 kWh. Das Großprojekt kostete die Bauern knapp 4,5 Millionen Euro. 

Artikel zum gleichen Thema