Acht Nachwuchskräfte

Ausbildungsstart 2019 im Landratsamt Dillingen a.d. Donau

Landrat Leo Schrell betonte zum Ausbildungsstart 2019, die vielfältigen und attraktiven Ausbildungsmöglichkeiten, die die öffentliche Verwaltung bietet. Dieses Jahr starteten acht junge Menschen hier ins Berufsleben.

Ein Hauptaugenmerk des Landkreises Dillingen a.d. Donau liegt traditionell auf der nachhaltigen Gewinnung und Förderung von qualifizierten Nachwuchskräften, wie es aus dem Landratsamt heißt. Der Landkreis Dillingen a.d.Donau biete daher regelmäßig Ausbildungs- und Studienplätze in den unterschiedlichen Berufsfeldern der öffentlichen Verwaltung an. Wie vielfältig diese sind, zeige sich auch zum Ausbildungsstart 2019 wieder.

Nachwuchskräfte lernen Landratsamt und Kreisbauhof kennen

Acht junge Menschen werden in den kommenden Jahren ihre Ausbildung beziehungsweise ihr Studium beim Landkreis absolvieren. Neben der theoretischen Ausbildung an den entsprechenden Schulen lernen die Auszubildenden und Studenten die verschiedenen Fachbereiche des Landratsamtes und das Aufgabenfeld des Kreisbauhofes kennen. Zur Begrüßung der neuen Nachwuchskräfte war auch Lanrat Leo Schrell persönlich vor Ort.

Das sind die neuen Auszubildenden

Die Auszubildenden für den Beruf Verwaltungsfachangestellte Amelie Kreisel, Selina Mück und Selina Nusser werden in den kommenden drei Ausbildungsjahren die einzelnen Fachbereiche im Landratsamt durchlaufen. Die theoretischen Grundlagen der Verwaltungsarbeit lernen sie an der Bayerischen Verwaltungsschule in Lauingen und an der kaufmännischen Berufsschule in Augsburg kennen.

Theresa Zeller und Thomas Kommer absolvieren als Verwaltungsbeamte den praktischen Teil ihres zweijährigen Vorbereitungsdienstes in der zweiten Qualifikationsebene der Fachrichtung Verwaltung und Finanzen am Landratsamt, der theoretische Teil findet an der Bayerischen Verwaltungsschule in Augsburg statt.

Die Ausbildung zum Straßenwärter am Kreisbauhof trat Justin Hammermüller an. Die theoretischen Inhalte werden an der Berufsschule in Würzburg vermittelt. Außerdem werden in der überbetrieblichen Ausbildung in Gerolzhofen weitere wichtige Ausbildungsinhalte vermittelt. 

Zwei Duale-Studenten

Im Rahmen des Studiums zur Diplom-Verwaltungswirtin (FH) absolvieren Regina Jegg und Bianca Walz ab Oktober die fachpraktischen Abschnitte ihres dreijährigen Vorbereitungsdienstes in der dritten Qualifikationsebene am Landratsamt Dillingen a.d.Donau. Die fachtheoretischen Studieninhalte werden an der Hochschule für den öffentlichen Dienst – Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung in Hof vermittelt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Acht Nachwuchskräfte

Ausbildungsstart 2019 im Landratsamt Dillingen a.d. Donau

Landrat Leo Schrell betonte zum Ausbildungsstart 2019, die vielfältigen und attraktiven Ausbildungsmöglichkeiten, die die öffentliche Verwaltung bietet. Dieses Jahr starteten acht junge Menschen hier ins Berufsleben.

Ein Hauptaugenmerk des Landkreises Dillingen a.d. Donau liegt traditionell auf der nachhaltigen Gewinnung und Förderung von qualifizierten Nachwuchskräften, wie es aus dem Landratsamt heißt. Der Landkreis Dillingen a.d.Donau biete daher regelmäßig Ausbildungs- und Studienplätze in den unterschiedlichen Berufsfeldern der öffentlichen Verwaltung an. Wie vielfältig diese sind, zeige sich auch zum Ausbildungsstart 2019 wieder.

Nachwuchskräfte lernen Landratsamt und Kreisbauhof kennen

Acht junge Menschen werden in den kommenden Jahren ihre Ausbildung beziehungsweise ihr Studium beim Landkreis absolvieren. Neben der theoretischen Ausbildung an den entsprechenden Schulen lernen die Auszubildenden und Studenten die verschiedenen Fachbereiche des Landratsamtes und das Aufgabenfeld des Kreisbauhofes kennen. Zur Begrüßung der neuen Nachwuchskräfte war auch Lanrat Leo Schrell persönlich vor Ort.

Das sind die neuen Auszubildenden

Die Auszubildenden für den Beruf Verwaltungsfachangestellte Amelie Kreisel, Selina Mück und Selina Nusser werden in den kommenden drei Ausbildungsjahren die einzelnen Fachbereiche im Landratsamt durchlaufen. Die theoretischen Grundlagen der Verwaltungsarbeit lernen sie an der Bayerischen Verwaltungsschule in Lauingen und an der kaufmännischen Berufsschule in Augsburg kennen.

Theresa Zeller und Thomas Kommer absolvieren als Verwaltungsbeamte den praktischen Teil ihres zweijährigen Vorbereitungsdienstes in der zweiten Qualifikationsebene der Fachrichtung Verwaltung und Finanzen am Landratsamt, der theoretische Teil findet an der Bayerischen Verwaltungsschule in Augsburg statt.

Die Ausbildung zum Straßenwärter am Kreisbauhof trat Justin Hammermüller an. Die theoretischen Inhalte werden an der Berufsschule in Würzburg vermittelt. Außerdem werden in der überbetrieblichen Ausbildung in Gerolzhofen weitere wichtige Ausbildungsinhalte vermittelt. 

Zwei Duale-Studenten

Im Rahmen des Studiums zur Diplom-Verwaltungswirtin (FH) absolvieren Regina Jegg und Bianca Walz ab Oktober die fachpraktischen Abschnitte ihres dreijährigen Vorbereitungsdienstes in der dritten Qualifikationsebene am Landratsamt Dillingen a.d.Donau. Die fachtheoretischen Studieninhalte werden an der Hochschule für den öffentlichen Dienst – Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung in Hof vermittelt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben