B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Aigner: gute Job-Chancen in Bayern
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Aigner: gute Job-Chancen in Bayern

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. Foto: Bayerisches Staatsministerium

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner äußerte sich zu den Arbeitsmarktzahlen der Bundesagentur für Arbeit für Februar 2015. Aigner lobte dabei die bayerische Wirtschaft: Die Job-Chancen seien hier so gut wie lange nicht.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Die landesweite Arbeitslosenquote lag im Februar 2015 bei 4,2 Prozent und ist damit gegenüber dem Vormonat leicht gefallen. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner freute sich: „Die Job-Chancen im Freistaat sind aktuell so gut wie schon lange nicht mehr. Trotz Schnee und Kälte ist der sonst im Februar übliche Anstieg der Arbeitslosigkeit ausgeblieben.“ Auch die Konjunktur in Bayern sei trotz weltweiter Krisenherde nicht aus dem Tritt gekommen. „Die Stimmung der bayerischen Wirtschaft verbesserte sich laut ifo-Konjunkturtest Bayern zuletzt erneut. Weil die Unternehmen auf eine stabile konjunkturelle Entwicklung vertrauen, ist auch für den Arbeitsmarkt ein spürbarer Frühjahrsaufschwung zu erwarten", so Aigner.

Aigner: Bayern braucht bessere Mittelstandspolitik

Aigner setzt sich dafür ein, dass die gute Ausgangsposition der bayerischen Wirtschaft gesichert wird. „Standortpolitik bedeutet in Bayern vor allem Mittelstandspolitik. Wir brauchen kleine und mittlere Unternehmen, die mutig in Innovationen investieren. Das aktuelle Gutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) zeigt, dass der Anteil der Innovationsausgaben am Umsatz im deutschen Mittelstand schon seit längerem rückläufig ist. Hier brauchen wir eine Kehrtwende. Voraussetzung dafür ist, dass wir unnötige Bürokratie für den Mittelstand aus dem Weg räumen und endlich Anreize für Innovationen schaffen. Die bessere steuerliche Förderung von Wagniskapital, die Wiedereinführung der degressiven Afa (Abschreibung, Anm. d. Redaktion) und letztlich auch eine steuerliche Förderung von Forschungs- und Entwicklungsausgaben müssen deshalb in Berlin endlich auf die Agenda. Bayern zeigt mit der Gründerland-Initiative und seiner Innovationspolitik, wohin der Weg gehen muss", betonte Aigner.

Arbeitslosenquote in Bayern weit unter dem Bundesdurchschnitt

In den bayerischen Regierungsbezirken lag die Bandbreite der Arbeitslosenquoten zwischen 3,8 Prozent in Unterfranken und 5 Prozent in Mittelfranken. Bayern war somit überall weit unter dem Bundesdurchschnitt von 6,9 Prozent.

Mehr Hilfe für den Mittelstand: Aigner hat viele an ihrer Seite

Mit ihrer Forderung nach mehr Unterstützung für den Mittelstand ist Aigner nicht allein. Auch der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) sieht den Mittelstand als Motor der Bayerisch-Schwäbischen Wirtschaft. Laut BVMW belasten insbesondere der Mindestlohn sowie wirtschaftliche und finanzielle Probleme in der Eurozone den Mittelstand. Der BVMW feierte diese Woche seinen Jahrsauftakt in Augsburg. Über 120 Gäste aus Politik und Wirtschaft nutzten diese Gelegenheit zum Netzwerken.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema