Gastro-Szene

Yard Coffee: Neues Café in der Augsburger Innenstadt

In der Augsburger Ludwigsstraße hat ein neues Café eröffnet. Hinter „Yard Coffee“ steckt ein bekannter Augsburger Gastronom.

Seit Dienstag gibt es für Kaffeeliebhaber eine neue Option in Augsburg : Das Yard Coffee in der Ludwigsstraße. „Yard Coffee“ ist das neueste Projekt von Christoph Steinle, Gründer von August Gin, der auch das „Oh Boi“ und die „Alte Liebe“ betreibt. Unterstützt wird er dabei von Brian Klotz, der früher bei der Schwarzen Kiste gearbeitet hat und nun Geschäftsführer bei „Yard Coffee“ ist. 

Ehemaliges Café 18 komplett umgebaut

Zwei Jahre lang stand der Laden leer – zuvor war hier das Café 18. Nach zwei Monaten Umbauphase erinnert daran aber nichts mehr. Entstanden ist ein modernes Café mit Industrie-Charakter und schlichten Holzmöbeln. Im Frühjahr wird es auch Stühle im Außenbereich neben dem Gebäude geben, verrät Klotz.

Kaffeebohnen werden regional geröstet

Auf die Frage, wieso sie sich dazu entschieden haben, ein Café zu eröffnen, sagt Klotz: „Weil es in der Innenstadt bisher kein solches Cafés gab.“ Den Kaffee beziehen sie von jb Kaffee, einer Kaffee-Rösterei aus Dachau. Verwendet wird ein 100-prozentiger Arabica Blend aus Brasilien. Es soll aber auch zusätzlich noch eine weitere Sorte geben, die wöchentlich wechselt.

Zum Essen gibt es Franzbrötchen und verschiedene Baguettes. Die Zutaten beziehen Steinle und Klotz überwiegend aus der Region. Für Freitag und Samstag ist geplant, zur After Work alkoholhaltige Getränke anzubieten. Unter der Woche hat „Yard Coffee“ von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die offizielle Eröffnung ist am 28. September.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Gastro-Szene

Yard Coffee: Neues Café in der Augsburger Innenstadt

In der Augsburger Ludwigsstraße hat ein neues Café eröffnet. Hinter „Yard Coffee“ steckt ein bekannter Augsburger Gastronom.

Seit Dienstag gibt es für Kaffeeliebhaber eine neue Option in Augsburg : Das Yard Coffee in der Ludwigsstraße. „Yard Coffee“ ist das neueste Projekt von Christoph Steinle, Gründer von August Gin, der auch das „Oh Boi“ und die „Alte Liebe“ betreibt. Unterstützt wird er dabei von Brian Klotz, der früher bei der Schwarzen Kiste gearbeitet hat und nun Geschäftsführer bei „Yard Coffee“ ist. 

Ehemaliges Café 18 komplett umgebaut

Zwei Jahre lang stand der Laden leer – zuvor war hier das Café 18. Nach zwei Monaten Umbauphase erinnert daran aber nichts mehr. Entstanden ist ein modernes Café mit Industrie-Charakter und schlichten Holzmöbeln. Im Frühjahr wird es auch Stühle im Außenbereich neben dem Gebäude geben, verrät Klotz.

Kaffeebohnen werden regional geröstet

Auf die Frage, wieso sie sich dazu entschieden haben, ein Café zu eröffnen, sagt Klotz: „Weil es in der Innenstadt bisher kein solches Cafés gab.“ Den Kaffee beziehen sie von jb Kaffee, einer Kaffee-Rösterei aus Dachau. Verwendet wird ein 100-prozentiger Arabica Blend aus Brasilien. Es soll aber auch zusätzlich noch eine weitere Sorte geben, die wöchentlich wechselt.

Zum Essen gibt es Franzbrötchen und verschiedene Baguettes. Die Zutaten beziehen Steinle und Klotz überwiegend aus der Region. Für Freitag und Samstag ist geplant, zur After Work alkoholhaltige Getränke anzubieten. Unter der Woche hat „Yard Coffee“ von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die offizielle Eröffnung ist am 28. September.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben